03.01.2020- der 11. RauhnachtsTag

Bedeutung der Rauhnächte, Venusjahr, Sonnwende, Jahreswechsel, Neumond, Vollmond, Skorpion

 (c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

Welch Reise hinter uns liegt. 10 Tage im Dialog mit der Seele. 10 Tage bewusstes Sein, vielleicht mehr denn je zuvor. Das mag eine intensive Begegnung sein. Das kann neu gewesen sein. Und die Angst vor dem Neuen, die Angst vor der Veränderung, die kennen wir alle. Jeder von uns - durchaus in unterschiedlichen Farben. 
Der Segen des heutigen Tages liegt in der Qualität des Ausgleichs. Er lässt uns Atmen - und dies mitten im bewussten Flow des WerdenWerdens. 

 

Veränderungen gelingen dann, wenn wir uns in unserer Ganzheit wahrnehmen, zu allem was wir sind, JA sagen.

Einer der heutigen Impulse lautet:

  • Was macht dich alles ganz aus?
  • Sieh hin, welche Aspekte von dir bekommen zu wenig Aufmerksamkeit, zu wenig Wertschätzung, zu wenig Leben?

Die Energien der 11. Rauhnacht  korrespondieren mit dem 11. Mondmonat, das ist die Zeit vom 16.10. bis 14.11.2020, die Brücke bilden nun die kosmischen Energien vom Tierkreiszeichen Waage.

11 - ist eine Meisterzahl und wendet sich an Dich.

Der 11. RauhnachtsTag keiert einmal mehr das Feld für "all of you" & "the best for you". Dem voran liegt der Auftrag der Seele für Wandel, Entwicklung und Werden-Werden. Sei Meisterin / Meister deines (er)Lebens bedeutet, neue Erlebensräume zu betreten. Und dafür gilt es sich von alten Verstrickungen zu lösen, von limitierenden Anteilen zu befreien und die Rollen von "Opfer" und "klein" endgültig zu verlassen.

Doch gerade der heutige Tag des dritten Jänner übermittelt uns in seiner Tiefe die Energie von "Davonlaufen war einmal" - innehalten, wahrnehmen was ist. Stell dich deinem Leben. Und selbige Botschaft gilt es hin zum 11. Mondmonat (16.10.-14.11.20) zu wählen, jener im Aspekt der Waage. 

 

Harmonie und Ausgleich sind die Energien die der Waage zugesprochen werden. So geht es um Ausgleich von Innen und Außen, Verstand und Gefühl, Intuition und Handeln - oftmals sind dies auch Auslöser von Neubeginn und Geburt.

 

Welch behutsame Einladung des großen Ganzen an dich, nachzufühlen und zu schauen,

  • wo in deinem Leben bedarf es Ausgleich?

denn es ist aus der Haltung der Balance heraus, dass Neues erst dann gut möglich wird, wenn es auf einem soliden und in sich stabilen Fundament ruhen darf.

 

Auch die Verbindung von Männlich und Weiblich gehört zur Waage. Auch hier will stets die Balance in dir lebendig gelebt sein. Doch bevor wir im Außen in unseren Beziehungen dazu den Ausgleich schaffen können, braucht es diese Balance in unserem Inneren.

 

Gerade wir Frauen sind sehr oft in maskulinen (marsischen) Energiequalitäten unterwegs und (ver/be)lassen das innere Weibliche zu oft zu wenig genährt. Oder umgekehrt, wir wertschätzen unser inneres Yang zu wenig. Das Defizit des YIN lässt dann auch das Yang kümmern. Heilung führt immer über Integration des Ganzen.

 

"Sich das Ganze erschließen, indem wir uns zunächst das Detail ins Leben reichen". Diese Sichtweise  ist mir für meinen Alltag heilsame Ausrichtung geworden. 

 

Auf der Körperebene sprechen diese Energien Niere, Dickdarm, Blase und das Becken an - allesamt eine Körperregion die auch mit Reinigung und Entgiftung des Körpers zusammenhängen.  

  • Will sich da etwas zeigen?
  • Könnte sich ein Gedanke für deine To-Do-Liste melden?
  • Was will denn deine Seele, dass in deinem Leben endlich sichtbar wird?
    Durchaus im Sinne von " endlich oder mehr gelebt"
     ?
  • Welche Kräfte wollen im Dienste des Neuen wirken?
  • Was will das Leben von dir?

 

mehr dazu in meinem Buch

 

mehr über die Zeit der Rauhnächte nachzulesen >> hier

wieder zusätzlicher kosmischer Support

Mars wechselt in Schütze. Das unterstützt nicht nur die eigene Zuversicht, sondern bündelt auch die Kraft überall dort, wo wir uns für unsere Anliegen einsetzen.  Das solltest du dir nicht entgehen lassen.

 

Und als ob das Universum noch einen drauf legen möchte, erneut ein Schwendtag - und legt uns damit die Aufforderung zu Füßen: "Wende das was dich bislang aufhielt, und räum dir den Weg frei".

 

Hast du den Zyklus wie sich Energien bewegen, erkannt? 

Vor den Rauhnächten bewegten sie sich dahin, dass wir alles aus dem vorigen Jahr abschließen, uns rund machen - damit wir dann den Raum leeren können um ihn während der Rauhnächte aus der Leere heraus zu füllen.  Wir haben gesammelt, an inneren Bildern, Visionen, Impulse, Ideen ..  das alles bekommt im Raum seinen Platz - wird verankert. Und nun unterstützen uns die Energien um "zu wandeln" - Energie in unsere Vorhaben strömen zulassen, sodaß sie uns unterstützen können, als dass sie auch wirklich wahr werden. Denn jedes innere Bild - sei es als Wunsch, Vision, Traum - ist schon "da" - und hat deshalb auch die Bestimmung "wahr zu werden". 

 

Du möchtest mehr über die Rauhnächte wissen? ... dann lies auch >> hier weiter



 

 (c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

Fotocredit: steffi fischer photography© Eisend Stefan

 

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.

Magst du von "deinem Weg", der dich einlädt, erzählen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anke (Freitag, 03 Januar 2020 05:49)

    Liebe Daniela,
    an dieser Stelle meinen herzlichsten Dank für all das , was du uns hier schreibst und reichst. Dir an dieser Stelle ein wundervolles und glückliches neues Jahr!
    Deine Fragen gehen tief, Manches wartet noch auf Antwort und Lösung. Schreibe viel, erkenne und gehe durch einige Prozesse. Die Natur hilft mir sehr. Dort finde ich Vollkommenheit und Verbindung mit allem.
    Eine Frage an dich: Was ist, wenn Schwendtag und Geburtstag auf einen Tag fallen? Welche Bedeutung hat das aus deiner Sicht?
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Anke

  • #2

    Susanne (Freitag, 03 Januar 2020 08:53)

    Liebe Daniela
    Danke auch von mir immer wieder. Ich habe für diese Zeit tiefe Änderungen gespürt und möchte das Vertrauen in die Runde reichen. Vertrauen in mich und das Universum. Mein Weg ist behütet und führt mich zum mehr vom Leben. �

  • #3

    Leona (Freitag, 03 Januar 2020 10:07)

    Liebe Daniela,
    einen Satz verstehe ich nicht ganz: "Sich das Ganze erschließen, indem wir uns zunächst das Detail ins Leben reichen." Wäre es dir oder einer anderen Leserin möglich, mir diesen Satz noch ein bisschen zu erläutern?
    Meine erste Rauhnacht - Saison ist bald zu Ende. Ich fühle mich sehr bereichert. Dafür viele Dank an dich.
    Liebe Grüße
    Leona