Jeder Tag ein Geschenk ..

Oftmals passiert es mir, dass ich den neuen Tag wie eine Störung wahr nehme. Der Wecker läutet und mein erster Gedanke lautet so ähnlich wie "oh, jetzt noch nicht, bitte noch schlafen". Und mit dieser Haltung mühe ich, als Morgenmuffel, mich aus dem Bett. Etliche Zeit später bin ich dann doch dankbar, dass ich in meinem Leben bereits so viel lernen (und üben) durfte, nämlich auch Wahrnehmung; und in den Momenten der präsenten Stille, mit der ich einen neuen Tag stets beginne, als Morgengebet, noch ehe ich irgendetwas anderes tu, werde ich mir wieder bewusst - jeder Tag ist ein Geschenk des Lebens an mich.

So ehre ich den Tag, freue mich ob der kleinen und großen Wunder, der Begegnungen, Augenblicke und über jedes Lächeln und reiche es mit einem solchen weiter ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    maria Starzacher (Donnerstag, 01 November 2012 22:24)

    Ich freue mich, wenn ich es schaffe früh am Morgen so um 6 Uhr aufzustehen. Nur die ersten Minuten möchten mich manchmal überreden, nochmals zurückzugehen. An solchen Tagen, kommt es mir vor , ich habe den Tag um Stunden verlängert. Der Schnellebigen Zeit ein Schnippchen zu schlagen, freut mich immer wieder. So kann man sich selbst motvieren und vielleicht liegengebliebenes erledigen, bevor der Tag anbricht. Am Abend freue ich mich über solche Tage noch einmal.