Sternentor, 21.12. und die Rauhnächte

Noch 20 Tage dauert das aktuelle Jahr. Es bringt uns am 12.12.12 eine Öffnung eines Sternentors und damit universelle Energien die die Frequenz erhöhen, weiters das häufig zitierte Ende des Mayakalenders am 21.12.12 und ab 24.12. den Beginn der Rauhnächte. Der 21.12. ist auch Wintersonnwende, d.h. die Energie im Jahresverlauf wird "runtergefahren", alles ruht am Nullpunkt um sich dann neu hochzufahren für das neue Jahr. Die Tage bis zum Beginn der Rauhnächte werden auch als Tage der Reinigung genützt.

 

Im heurigen Jahr ist der Nullpunkt ein neuer Höhepunkt. Mit unserem linearen Verständnis ist das nicht gleich auszumachen, dennoch, es bedeutet, dass die Schwingung unseres Seins erhöht wird, eine neue Frequenz ist dann zugleich der neue Nullpunkt, als Ausgangspunkt hinein in ein neues Bewusstsein.

 

Ich selbst nehme mir während dieser Tage ganz bewusst Zeit für mich, um zu SEIN und nach Innen zu hören, offen zu sein für Botschaften und Hinweise meiner Seele. Dazu nütze ich durchaus auch Hilfsmittel, in Form von Essenzen, die unterstützen unseren Körper an diese Schwingung anzugleichen und sie zu integrieren.

 

Seit etlichen Jahren ist mir dabei die jeweilige Jahresessenz von Petra Schneider liebgewonnener Begleiter geworden.

und heuer möchte ich auch die Noreia-Zeitqualitätä-Essenz "Tu es jetzt" von Erika Pichler ausprobieren. Ich freu mich schon darauf und werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten, wie ich die Wirkung wahrnehme ..

* Sternentore sind energetische Öffnungen - in uns, und außerhalb von uns. Die äußerlichen Sternentore ermöglichen es, dass aus dem Kosmos hochschwingen Energien zu uns gelangen. Und in unserem Inneren haben wir Kanäle geöffnet, um diese Schwingungen zu empfangen und zu integrieren.
Diese Energie erreicht somit unseren Planeten und unser kollektives menschliches DaSein. Wenn wir uns bewusst dafür öffnen, integrieren wir sie und gehen damit in einen kollektiven Transformationsprozess alles Seins dieser Erde. Jeder von uns ist wichtig, jeder von uns hat im Vorfeld dazu ja gesagt

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Heide Kowalski (Samstag, 12 Januar 2013 13:22)

    ganz Bewußt habe ich die Neue Zeitenergie am 21.12.12 Wahrgenommen, ich war mit meiner Freundie in der Natur, dort haben wir uns leiten lassen von unserer inneren Stimme für einspontanes Ritual, es war einfach köstlich, göttlich Lichtvoll. Die Neue Schwingung ist überall zu spüren, erlebar im Alltäglichen, in mir im Außen. Die Worte sind zu klein umes auszudrücken, es ist Liebe Pur.... Ich bin sehr froh und dankbar diese Seiten, Deine Homepage liebe Daniela gefunden zu haben. Licht und Liebe Heide

  • #2

    Sonja Schmidt (Freitag, 18 Januar 2013 17:46)

    ich habe den 21.12. sehr bewusst wahrgenommen. seit diesem Tag fühle ich mich wie das Duracell-Häschen. alles geht leicht und schnell. Ängste und zögern fallen wie von selbst ab.
    auch die Rauhnächte habe ich dank Danielas Workshop sehr bewusst genutzt.