Willkommen in 2013

Mit 2012 sollte es zu Ende gehen und mit 2013 neu werden, das Zeitalter und mit ihm die alten Systeme, Strukturen und Konzepte die uns als Menschen oftmals so einengen und klein halten.

 

Und tatsächlich, heute am ersten Tag des freudig erwarteten neuen Jahres, neues Zeitalter und neues Bewusstsein erreichte mich eine Mail, die mich ob ihres Inhaltes und ihrer Wortwahl mit einer Breitseite trafen und die "alten Energien" enterten mein System.

Wie, was? Laufen denn diese Spielchen immer noch? Ich dachte das wäre mit dem letzten Hauch des Jahres 2012 endlich ausgelebt und verabschiedet?

 

... und darf erkennen und uns alle erinnern - Ihr lieben Leute, es liegt an UNS - nichts geschieht von selbst. WIR haben die Wahl uns zu entscheiden für ein neues Miteinander, für neue Wege, wertschätzende Begegnung, neue Offenheit und authentisches Sein.

 

Es reicht nicht aus, darüber zu philosphieren und den Worten Flügelchen zu geben ... es will gelebt werden, hier und jetzt und ganz irdisch, mit den Beinen am Boden - in allem was wir sind und tun.

Das neue Zeitalter geschieht nicht weil es in einem Channeling angekündigt wird, oder irgendeine Prophezeiung es voraussagt. WIR sind es, die die neue Welt kreieren und das neue Bewusstsein manifestieren, indem wir es LEBEN.

In diesem Sinne

HAPPY NEW YEAR !

Eure Daniela

 

 

Wir alle sind Pioniere des Wassermannzeitalters. Niemand kann einem Menschen etwas außer Liebe geben. Niemand kann einem Menschen etwas außer Hoffnung geben. Niemand kann einem Menschen etwas geben, außer ihm zu dienen. Das Einzige, was Du tun kannst, ist wie ein Hubwagen zu handeln, in den Dreck einzutauchen, die andere Person zu erheben und sie auf ihren Weg zu bringen, so dass sie voranschreiten kann. (Yogi Bhajan)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Patricia Schaarschmidt (Dienstag, 08 Januar 2013 10:27)

    Danke Daniela,

    ja! Genauso ist es!
    Ich kann nur bei mir anfangen um die Welt zu verändern! Mit jedem Gedanken, mit jedem Wort, mit jeder Tat.
    "Es gibt viel zu tun. Ich bitte Gott und alle himmlischen Wesen um Unterstützung, dass ich es sofort und jede Sekunde wieder: anpacke! sprich: umsetzte und tue.
    Ganz herzliche Grüße
    Patricia

  • #2

    Heike (Mittwoch, 09 Januar 2013 09:59)

    Liebe Daniela,
    Du sprichst mir aus der Seele! Wie oft sitze ich am Anfang des Tages in meinem "Dachstübchen" und freue mich an den neuen Qualitäten dieser neuen Zeit, um dann aufzustehen, die Kinder nach Wecken, Aufstehen und Frühstück in die Schule zu bringen und die erste Begegnung des Tages mit der "realen" Welt holt mich auf den Boden der Tatsache zurück...!
    Ja die alten Spielchen laufen immer noch und ich habe das Gefühl, sie werden immer subtiler. Aber ich habe auch das Gefühl, sie werden immer leichter zu durchschauen. Und je schneller ich das Muster eines Spielchens erkenne, desto leichter fällt es mir,
    nicht zu reagieren - sondern zu agieren!
    Und den "Hubwagen" zu aktivieren, um in den Dreck einzutauchen und die Muster mit liebevollem Verständnis zu durchbrechen.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag! Mit vielen lichtvollen Momenten!
    Heike

  • #3

    Heide Kowalski (Samstag, 12 Januar 2013 12:58)

    Liebe Daniela, fürwahrso ist es wir erschaffen unsere eigene Welt, mit jedem Gedanken erschaffen wir die Wirklichkeit in uns selbst , erschaffen wir die posetiven Veränderungen in der Gesellschaft, der Frieden beginnt mit unseren Herzensgedanken, leben wir im EINS - ALL LIEBE- mit allen Menschen, Tieren, der Natur mit dem ganzen Kosmus so Geschehen die kleinen und großen Wunder auf der Erde. Namaste Heide