liebevolle Berührung

Ich kann mich noch genau erinnern, als ich Marianne zum ersten Mal begegnet bin und sie mir eine Flasche ihres SoleÖls zum Geschenk machte. Ganz liebevoll hielt sie die Flasche in den Händen und erklärte mir, dass man mit der Wärme der Hände das Öl nähren muss, damit es sich "bindet", während der Zeit ja Gedanken der Selbstliebe und Dankbarkeit dazu schicken kann und welch Genuss dieses Öl für unsere Haut ist.

Und genau das fühle ich jedes Mal, wenn ich es verwende. Die Begegnung mit Marianne ist mir präsent, auf der Flasche steht "vor der Anwendung liebevoll schütteln" und ich genieße die Energie, die zu mir zurück zu kommen scheint, wenn ich das Öl anwende: Liebe, Dankbarkeit, Zeit, Aufmerksamkeit, Wertschätzung.

Ein für mich liebgewonnenes Morgenritual. Ergänzend, ich verwende es auf der feuchten Haut - mit oder ohne Abduschen, je nachdem wie's meine Haut grad gerne hätte. Das SoleÖl beinhaltet mit Wasser, Salz und Olivenöl die ursprünglichsten und kraftvollsten Stoffe, die unseren Körper regenerieren, pflegen und reinigen ohne kostbares Wasser zu verschmutzen bzw. die Natur zu schädigen.

Mehr über das Öl und über Marianne, auf ihrer Homepage


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Edith (Montag, 07 Januar 2013 09:43)

    Liebe Daniela!
    Herzlichen Dank für den heutigen Newsletter zum Thema 2013 - und was nun.
    Deine Worte haben mich berührt und ich bin dankbar für diese Inputs. Wie Du im ResonanzCafé so schön sagst. In Deinen Worten kann ich lesen, was ich schon gefühlt habe. Es tut gut, mit Worten von Dir gestärkt zu werden, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Oft ist er noch etwas dunkler als ich es mir wünsche. Doch es fängt an heller zu werden und ich finde langsam wieder meine Kraft und weiss in welche Richtung ich gehen soll. Die Tage des um den Wegweiser rumlaufens sind nun vorbei und ich habe mich für eine Richtung entschieden und freue mich auf die Herausforderungen, die auf diesem Weg auf mich warten. Ich habe erkannt, dass ich oft in der ER-WARTUNG und in der VOR-Stellung bin und das hat in letzter Zeit ganz viel Kraft gekostet. Jetzt bin ich bereit wieder pro-aktiv zu sein und ich freue mich auf die Erfahrungen, die auf mich warten. Denn eins ist mir ganz bewusst geworden. Die dunklen Tage, die sich als schwer anfühlen, die braucht es auch!!!!
    Alles Liebe an Alle!

  • #2

    Brigitte Kendlbacher (Montag, 07 Januar 2013 09:48)

    Ja, das Maque Öl, ich liebe es.
    Das Öl, als auch Marianne selbst ist mir ein/e wunderbarer Begleiter geworden.

    Ich selbst mag es auch, wenn ich es in Kombination mit einem Salz als Körperpeeling verwende, ich fühle mich immer wie neugeboren....

    Auch in meiner Arbeit, mit den Babys kommt es oft zum Einsatz.
    Sei es als Badezusatz, oder einfach die Fußsohlen damit zu massieren.
    Babys fühlen die feine Energie des Öles und dient ihnen auch gut für die Erdung.

    Danke liebe Daniela für deinen Beitrag
    Brigitte

  • #3

    Heide Kowalski (Mittwoch, 09 Januar 2013 17:50)

    Liebe Daniela, wie komme ich an die homepage von Marianne?
    Dein Beitrag zu ihrem öl hat mich angesprochen, auch weil ich Wohlfühlmassage ( Z.ZT nur im priv. Bereic) anbiete.
    Ja alles was ich mit Liebe betrachte, behandle kommt zurück und dem ganzen Universum zu Gut - es verströmt Licht und Liebe - in dieem Sinn herzliche Grüße

  • #4

    Daniela (Mittwoch, 09 Januar 2013 18:41)

    auf das Wort "Homepage" klicken - dahinter steckt der Link :-) bzw. www.maque.at

  • #5

    Heide (Samstag, 12 Januar 2013 12:49)

    Liebe daniela, danke für die Info.

  • #6

    Renate Steinmassl (Donnerstag, 17 Januar 2013 13:23)

    Liebe Daniela, danke für diesen Beitrag. Ich habe ein ähnliches Öl bereits zu Hause. Da ich mich aber nicht sehr gerne eincreme egal oob Sonnencreme oder Handcreme, war es bisher für mich einfach nur etwas was ich getan habe, weil es angeblich so gut ist. Durch deinen Beitrag habe ich erfahren daraus ein Ritual zu machen und die gewonnene Energie und Freude fühlt sich jetzt super schön an.
    Herzliche Grüße Renate :))

  • #7

    CarmenM (Sonntag, 03 Februar 2013 00:24)

    Herzlichen Dank für den Tipp.... Ich liebe das gegenseitige Berühren & Massieren mit duftenden Oelen. Auch das Eincremen am Morgen als Morgenritual.... das darf jetzt wieder neu aufgefrischt werden, ich war da in letzter Zeit nachlässig...
    Namaste Carmen

  • #8

    Alexandra Loh (Mittwoch, 27 Februar 2013 21:02)

    Liebe Daniela,
    Dein Beitrag ist so voller Liebe, Zärtlickeit, Dankbarkeit und Wertschätzung - das Öl werde ich mir gleich mal anschauen auf der HP...durch Dich wurde ich ja angeregt dazu: Zeit für Zärtlichkeit sehr bewußt mit mir zu verbringen und durch Dich und Deine Workshops die mir so gut getan haben und gut tun und es auch noch tun werden ;-) - wurde ja mein Mann angeregt uns eine tolle Massageliege zu kaufen zu Weihnachten. Mittlerweile habenn wir sie 2 Jahre und genießen es sehr Zeit für Brrührung zu haben...
    ....ein neues Öl....so wunderbar beschrieben.....das passt um diese Zeit nähren

  • #9

    Michaela (Donnerstag, 28 Februar 2013 15:04)

    Liebevoll berührt zu werden...das ist es, was das Herz zum klingen bringt.
    Von Herz zu Herz
    Michaela

  • #10

    Renate Hhäußermann (Donnerstag, 28 Februar 2013 19:21)

    Liebe Daniela,
    da ich selber Entspannungsmassagen gebe, freue ich mich immer über neue Anregungen. Bei meinen Massagen oder auch Energiearbeit lasse ich jedesmal das Quellbewußtsein durch mich arbeiten. Eine wundervolle Arbeit.
    Alles Liebe
    Renate

  • #11

    Regina (Freitag, 01 März 2013 10:37)

    Oh wow, vielen lieben Dank für diesen bereichernden Beitrag. Ich leide im Winter immer sehr schnell unter zu trockener Haut. Wie schön auch die Anregung, sich wieder verstärkt liebevoll dem eigenen Tempel zu widmen. Herzensgrüße, Regina

  • #12

    Nadja (Freitag, 14 Juni 2013 12:14)

    Ein sehr schöner Beitrag.....das will ich auf jeden Fall auch mal versuchen.