Mein Meditationsaltar

Mein Altar - der besondere Platz, der einlädt um für SICH zu Sein. Für mich ist es Ort der Dankbarkeit und des Innehaltens und er ist auf eine Art und Weise Ausdruck dessen was bereits in mir vorhanden ist. Kein Tag beginne ich, ohne dass ich einige Zeit vor ihm verweile - es ist mir lieb gewonnenes Ritual um mich auf den Tag vorzubereiten. Und bevor ich abends die Türe zu diesem Raum wo dieser Altar steht, schließe, verweile ich ebenso hier um einige Zeit zu reflektieren, zu danken und den Tag abzuschließen.

 

 

Die Gestaltung meines Altars verändert sich stetig. Während Workshops widme ich Gegenstände meinen Seminargruppen, von Reisen bringe ich mir oftmals Symbole mit und selbst Geschenke von lieben Menschen finden hier zeitweilig ihren Platz. Auch wenn ich einige Tage bestimmten Themen meiner Entwicklung widme, findet das seinen Ausdruck an diesem Platz.

 

Mein Altar ist mir Platz der Verehrung: des Göttlichen, meiner Selbst, meines Lebens.  Er ist ein Ort der Ruhe und Stille. Einerlei was ich tue - deshalb ist dieser abgebildete Alter nicht der einzige in meinem Zuhause. Auch an meinem Schreibtisch, in meinem Büro, in unserer Garderobe, selbst im Schlafzimmer finden sich Orte für Wertschätzung und Ehre.

 

 

Die puristische Sitzvariante ist übrigens ein OmBow - ein Bogen des OM, mein Meditationshocker.


Kommentar schreiben

Kommentare: 19
  • #1

    Regina (Mittwoch, 27 März 2013 19:36)

    Danke für diese wertvollen Einblicke. Ich bin gerade erst nach Salzburg gezogen und habe leider (noch) keinen eigenen Raum des Rückzugs. Ich habe schon über eine Meditationsecke nachgedacht. Denn ich fühle, es braucht einen speziellen Platz, mit dem ich Ruhe, innere Einkehr und Frieden verbinde. Es ist sehr inspirierend für mich. Vielen Dank dafür. Herzensgrüße, Regina

  • #2

    marion (knuddellove) (Donnerstag, 28 März 2013 11:44)

    ich hab eignetlich auch so einen kleinen stillen ort... nur derzeit wird er jeden tag von meinem kleinen kater abgeräumt... ;) zwischenzeitlich sind die engerl in eine vitrine umgezogen...bis der lauser größer geworden ist ;)
    aber schön...! auch, dass du ihn immer umgestaltest...
    liebe herzgrüße aus münchen :)

  • #3

    Jacqueline (Donnerstag, 28 März 2013 11:46)

    Liebe Daniela,
    ich danke Dir fürs Teihaben an Deinem Altar in Deiner Umgebung.
    In meiner Wohnung finde ich in fast jedem Zimmer kleine Ecken und Kommoden, die mir helfen, mich immer wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und mir Kraft und Ruhe und ankommen schenken.

    Ich wünsche Dir ganz herzlich frohe und schöne Ostertage.

    Herzlichst Jacqueline

  • #4

    Anette (Donnerstag, 28 März 2013 11:57)

    Liebe Daniela,
    danke für den Einblick in deinen persönlichen Bereich. Auch ich habe mir einen Ort des Rückzugs geschaffen wo ich für mich sein kann, ein Ort der Ruhe und Entspannung dort steht auch mein Altar und auch ich verändere ihn und lege Dinge hinzu die mir lieb und wertvoll sind.
    Dein Meditationshocker find ich toll :-)

    Ich wünsche dir eine schöne Osterzeit :-)

  • #5

    claudia (Donnerstag, 28 März 2013 12:06)

    ...diese kraftorte sind wunderbar :-)....meiner ist ...gleich nach dem aufwachen .....wenn ich nochmals die augen schließe ....ganz tief in mir :-)....am aüßeren arbeite ich noch .....da mich leider die zeit des umbruchs und des neubeginns auch voll erwischt hat :-)ggg....frohe ostern und lg claudia

  • #6

    elfi riedl (Donnerstag, 28 März 2013 12:24)

    Danke liebe Daniela, ich bin gerade umgezogen; mit meinem lieben Lebensgefährten zusammen gezogen! Für uns beide eine große Umstellung und wie versuchen ein selbstbestimmtes behutsames Miteinander... Ein kleiner stärkender Meditationsplatz mit vielen schönen Schätzen des Lebens

  • #7

    Anna Peters (Donnerstag, 28 März 2013 12:25)

    Mein tragbarer Altar befindet sich in der Natur. Draußen also. Er kostet nichts und ist für mich das Wertvollste, was ich habe. Und nicht allein "besitze". An ruhigen Orten stelle ich ihn auf, wo ich in mich horchen und gleichzeitig über mein Gehör alles Äußere in mich aufsaugen kann ♥

  • #8

    elfi riedl (Donnerstag, 28 März 2013 12:26)

    ist eine wundervolle Anregung ! DANKE dafür ! Alles Liebe und gesegnete Osterfeiertage! Herzliche Grüße Elfi

  • #9

    Judith Asamer (Donnerstag, 28 März 2013 12:54)

    Eine wirklich gute Idee. Eine Oase für mich und dich und uns allen. Je nach Bedarf. Wunderschön!Alles Liebe Judith

  • #10

    anita l. (Donnerstag, 28 März 2013 13:19)

    Seit dem letzten WS wird mir mein Altar zu klein obwohl die Fläche viel Raum bietet - auch ich habe viel Raum geboten - ich bin - am aufarbeiten.

    Ich bin zu nervös für so einen ♥ Gewinn - da muss ich noch an meiner Ausdauer ;)arbeiten. Liebe ♥ensgrüße von anita

  • #11

    Katharina (Donnerstag, 28 März 2013 15:04)

    Oh, welche wundervolle Anregung, liebe Daniela! Dankeschön für diese Inspiration. Auch bei mir mangelt es derzeit an Platz, aber den kann und sollte man ... FRAU ... ICH einfach schaffen! Weg mit dem anderen Rumpel! Eine gute Gelegenheit und passend zum Frühjahrsputz.
    Dir ein gesegnetes Osterfest und herzwarme Grüße aus dem hohen Norden. Deine Katharina

  • #12

    Rosa (Donnerstag, 28 März 2013 15:38)

    wunderschön; auch ich habe einen Altar, aber ganz anders! Ein großer hölzerner Tisch vor einer weißen Wand mit Wallpaper und Worten drauf, die mich erinnern worauf es in meinem Leben ankommt- Ich genieße es, an diesem für mich zu einem Kraftplatz gewordenen, zu verweilen, Kraft zu sammeln,meinen Gedanken nachzuhängen, in mich zu gehen, kreativ zu sein und auch zu essen. Es ist innerhalb kürzester Zeit zu meinem Lieblingsplatz geworden- und es stehen Engerl, Kerzen, Buddha, Karten..drauf
    Ich wünsche dir ein Frohes Osterfest liebe Daniela

  • #13

    Gabriele Traugott (Donnerstag, 28 März 2013 16:02)

    Ab heute wird es auch so einen Platz geben - freu , mein Maler kommt und malt mein Schlafzimmer frisch aus , dann geht es ans gestalten , alles schon zu Haus , es wartet nur darauf platziert und hingestellt zu werden ... Ostern kann kommen , liebe Daniela - ins tirolerische schicke ich ganz viele, liebe Ostergrüsse !!
    Gabriele

  • #14

    Eva Konopke (Donnerstag, 28 März 2013 17:38)

    Wie wundervoll, wärmende Stille zum Geborgen Sein und in sich ankommen.
    Und wie schön, dass so viel drauf ist, hihi, bei mir kommt auch immer gaaaaaaaaaaanz viel drauf. Viel Freude weiterhin und danke für´s teilhaben lassen.
    Von Herzen Eva

  • #15

    Engel Nele - Ines (Montag, 08 April 2013 11:16)

    Liebe Daniela,
    ich freue mich wieder sehr darüber an Deinen unglaublich schönen und freudigen Dingen teil zu haben. Ich finde es schön und sammelnd, dass Du alle Dinge, die Dich berühren und die Dich inspirieren eine Zeit auf diesem Altar zu sammeln...die Energien, die dadurch entstehen, sind sicher grandios...

    Ein richtiger Kraftort :-)

    Danke liebe Daniela ...:-)

  • #16

    Martina (Montag, 08 April 2013 16:26)

    Liebe Daniela,
    ich habe auch einen Altar. Hier finden meine himmlischen Geschenke ihren Platz. Zur Zeit sind es wundervolle Federn. Ich bekomme zur Zeit so viele davon und bin jedesmal zu Tränen gerührt. Ihnen gebührt so ein Ehrenplatz. Ich danke den Engeln.
    Von Herzen Martina.

  • #17

    Manja (Mittwoch, 27 November 2013 15:24)

    Liebe Daniela,
    auch auf meinem Altar stehen u.a. eine Buddha-Figur und Kerzen, aber auch Engel. Vor Kurzem hatte ich Besuch eines Vertreters des örtlichen Kabelfernsehens, der sich zu den bibeltreuen Christen zählt. Dieser war total schockiert, als er in meiner Wohnung sowohl Engel als auch Buddhastatuen sah. Er "wies mich zurecht", daß dies total unauthentisch sei. Es gäbe nur einen Gott und das sei der dreieinige Gott und neben diesem haben Budhha und Engel nichts zu suchen. Ich hätte meinen Weg noch nicht gefunden - so seine Meinung - und sei noch auf der Suche. Ich war zunächst ganz schockiert über diese Reaktion. Für mich stellte die Kombination in meiner Wohnung sowohl Engelfiguren als auch Buddhafiguren zu haben, noch nie ein Problem dar. Ich glaube an Engel und durfte schon viel Wunderbares durch sie erleben. Gleichzeitig faszinieren mich aber auch die buddhistischen Weisheiten. Da ich von Dir weiß, daß auch Du sehr gut mit Engeln und Buddha leben kannst, wäre ich Dir sehr dankbar für ein kurzes Statement (Deine Ausführungen zu dem Thema in Deinem Beitrag "Frauenhöhle" Thema habe ich wohlwollend zur Kenntnis genommen :-))

    Ich grüße Dich herzlichst, MANJA

  • #18

    DANIELA (Montag, 02 Dezember 2013 15:06)

    Liebe Manja,

    ich leben "GOTT ist in ALLEM" und "ALLES ist EINS".

    Engel findest du in etlichen religiösen Kulturkreisen (Chrsitentum, Judentum, Islam ..), auch in jenen des Ostens. Sie gelten als Boten Gottes und "finden sich" sozusagen zwischen Himmel und Erde als Übermittler.

    Welch Namen wir immer dem Göttlichen geben - so können die Engel immer als Begleiter unterstützend und wirkend sein.

    Herzensgrüße für DICH
    Daniela

  • #19

    Hertha Brünig (Sonntag, 12 Januar 2014 21:23)

    Liebe Daniela,
    ich finde deinen Meditationsaltar sehr schön auch in meiner Wohnung gibt es viele Ecken an denen ich Engel, Steine, Blumen, Kerzen und auch die Tageskarten die ich ziehe sichtbar hinstelle. Für mich ist es ein innehalten morgens als Start in den Tag oder abends bevor ich zu Bett gehe einfach den Tag ausklingen lassen. Oft mache ich mir abends auch Notizen welche Gedanken da waren und wenn ich etwas nicht vergessen möchte.
    Herzliche Grüße
    Hertha