Von einfachen Wegen

oder, wenn eine Türe sich schließt geht eine andere auf.

So zumindest bekommt man es öfters gesagt, wenn es im Leben mal anders läuft als geplant - und das tut es ab und an. Gefragt ist dann immer Vertrauen und die Fähigkeit der Hingabe an das Leben selbst. Gewöhnlicherweise tickt Mensch allerdings anders. Er möcht die Dinge unter Kontrolle haben und kaum läuft's anders als geplant (der Plan selbst ist ja auch schon ein Akt der Kontrolle), dann meldet sich der Intellekt und kündigt seine Bereitschaft an, einen neuen Plan zu erstellen oder zumindest den alten entsprechend anzupassen oder zu ändern.

Diese Erfahrung durfte ich natürlich auch schon ganz oft in meinem Leben machen und das Leben hat mich auch gelehrt, dass es "ein Fluss" ist, wo man durchaus wagen darf, sich diesem hinzugeben. Manchmal gelingt mir das sehr gut, manchmal einigermassen und dann auch wieder gar nicht. Allesamt menschlich. Die Erfahrungswelt eben, die wir uns kreieren und die sich uns immerwieder vielfältig anbietet.

 

Zuletzt hatte ich das Erlebnis, dass mir meine geistigen Begleiter den Impuls gaben, den Rauhnachtworkshop in ein Buch zu wandeln, das war im August 2013. Also hab ich mich an die Arbeit gemacht. Mittendrin während dieser erfuhr ich, dass mein Provider die Dienstleistung für mein Forum mit Ende des Jahres einstellen wollte.

 

Nun gut. Für mich einigermassen spannend, denn das Forum ist wesentlicher Bestandteil meiner Onlineworkshops. Erstmal begann irgendein Teil in mir nervös zu werden. Wie sollte sich meine Arbeit nun gestalten?

Ein anderer Teil von mir wurde ganz ruhig - und sagte: "Ok, eine Tür scheint sich zu schließen" und ich gab mich hin, in dem Gefühl - die Türe darf sich schließen, eine andere wird sich beizeiten öffnen. So wurden keine neuen Pläne gemacht, keine neuen Provider gesucht, auch den Angeboten von Menschen, die hier eine mögliche Zusammenarbeit anbieten wollten, konnte ich ruhig und gelassen widerstehen. Es fühlt sich gut an, der Tür die Möglichkeit zu geben, sich zu schließen. Und es fühlt sich spannend an, dass eine neue Tür sich zeigen darf ...

 

Und was geschieht nun heute - eine Nachricht meines Noch-Providers erreicht mich. Sie scheinen eine andere Lösung gefunden zu haben, eine Übernahme wurde organisiert und das heißt alle Foren, also auch meins, werden auf eine neue Software aktualisiert und auf neue, schnellere Server verlagert.

 

Eine Tür öffnet sich wieder, wo ich eben noch meinte, dass sie sich schloss. Wie schön dass ich verweilte, wäre ich davon gezogen, wäre das wohl an mir vorübergegangen. Und ob ich die Türe für mich nütze, oder doch weiterziehe .. das wird sich zeigen.

 

 

Follow on Bloglovin

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alopa (Freitag, 13 Dezember 2013 21:59)

    Jetzt entdecke ich deinen Eintrag gerade liebe Daniela und muss schmunzeln. Innerlich hatte ich ja schon Abschied von deinem Forum genommen, mit ganz viel Dankbarkeit an das, was da war und ein wenig Trauer über das, was nicht mehr sein wird. Ich bin offen für Neues. Und nun freue ich mich gerade über die Möglichkeit, dass du uns mit deinem Forum vielleicht doch erhalten bleibst. So oder so, das Leben überrascht uns immer wieder. Und das ist gut so.
    Alopa

  • #2

    brigitte (Dienstag, 31 Dezember 2013 14:21)

    Liebe Daniela, gerade habe ich deinen Eintrag vom 9.12. gelesen. Ja, bei mir hat sich gestern, 8.12. um 11:00 eine Tür geschlossen. Mein Mann ist ganz friedlich eingeschlafen, so wie ich es mir gewünscht habe. Er hat sein Leiden mit großer Geduld getragen und manchmal sehr viel Frohsinn getragen. Was kommt als nächstes? Welche Tür wird sich für mich öffnen? im Augenblick ist alles Dunkel und doch, manchmal schimmern mir ein Licht in vielen Farben entgegen.
    Alles liebe für 2014
    Brigitte