Freitag - der Tag der Freude

"Gfrei di s'is Freidei" - soll übersetzt heißen - "Freu dich es ist Friday" (engl.>Freitag), das ist so ein geflügelter Satz der mich stets am Freitag umgibt. Und so ist der Freitag für mich ein Tag der Freude geworden. Nicht deswegen, weil die (Arbeits)Woche um ist - sondern einfach weil ich aufgrund der Wortspielerei (und ich liebe Wortspielereien im allgemeinen) beschlossen habe, Freitag ist stets (auch) ein Tag der Freude.

Ebenso wie Wortspielereien zu ergründen ist es mir stets Passion Zeitqualitäten zu ergründen, und weil alles immer EINS ist, erstaunte es mich wenig, dass der Freitag auch energetisch tatsächlich ein ganz besonderer Tag ist.

Energetisch sind die Erzengel Uriel und Raphael jene, die man dem Freitag zuordnet. Raphael steht hier für die Energie von Luft, Uriel für Erde. Somit ist der Freitag die Brücke, der Tag der besonders anbietet, dieses beide (und vor allem die Themen, sie sie repräsentieren) zusammen zu bringen. So wie er es mit der Woche tut: hier dient er auch als Brücke zwischen Arbeitswoche und Wochenende. Er ist sozusagn der Bindestrich im Wort von Work-Life-Balance.

Welch ausgleichende Kraft - wenn wir uns bewusst darauf einlassen!

Ausgleich bedeutet Heilung (> Erzengel Raphael). Wenn Heilung im feinstofflichen geschieht, dann erkennen wir die Themen, die wir als Mensch, ganz irdisch (> Erzengel Uriel erdet) für unsere Entwicklung nützen. Hier gilt es immerwieder nach einem Missgeschick aufzustehen (> Erzengel Uriel) und auch Illusionen (> Erzengel Raphael) loszulassen, die Tatsache zu sehen und anzunehmen (> Erzengel Uriel) und Erzengel Raphale repräsentiert die Energien für Heilung für die geistige wie die körperliche Ebene.

 

Planetar wird der Freitag der Venus zugeordnet. Diese Energien können für Liebe, Kunst, Harmonie, Schönheit, gutes Leben, Genuss, Kreativität stehen. Und plötzlich entsteht eine Verbindung: vergleiche im englischen „friday“ nach der germanischen Liebesgöttin Freya und im französischen „vendredi“, was so viel wie „Venustag“ heißt und zusammen mit dem Mond steht die Venus im Horoskop für das weibliche Prinzip. Und da mir dieses auch Passion ist, also kein Wunder, dass der Freitag einer meiner Lieblingstage ist. Da fällt mir gerade ein, ich bin ja auch an einem Freitag *geboren*. Und obwohl es heißt "Freitagskinder sind Sorgenkinder" - das war ich wahrlich nie - höchstens dahingehend, dass ich für viele nicht als *konventionell und einordenbar* gelte - und die sich Sorgen bereiten. Für mich ist das schon wieder Grund zur Freude.

So genießt den Tag, nützt die Energien denn "Am Freitag gefreit hat noch niemand gereut".

 

Follow on Bloglovin

mehr Themen die dich interessieren
(mit einem Klick auf's Bild geht's zum Text)

Ich freue mich auf unseren Gedankenaustausch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0