die heilige Katharina

Meine religiösen Wurzen liegen im Christentum. Ich definiere mich nicht über eine Kirche, aber ich fühle mich der Geschichte Jesu sehr verbunden und es ist mir Passion, seinen Geschichten und jener die sie prägen, zu folgen.

 

Heute ist der Namenstag der Heiligen Katharina. Sie war im Mittelalter die nach Maria am meisten verehrte Heilige.

Namenstage tragen auch besondere Energien, dies als Zeitqualität. Als Energiefeld, in dem wir uns bewegen. So auch der heutige Tag - auch wenn wir selbst, nicht Katharina heißen. Und wir diesen Namen tragen, führt er umso mehr an die eigene Wahrheit unserer Seins. So ist ein solcher Tag wie ein Schwellentag zu verstehen, an dem die Tore hin zur lichten Präsenz deiner Seele offen ist. Informationen, Erkenntnisse, Botschaften deiner Seelenebene sind dann ganz besonders leicht abrufbar.


Die heilige Katharina war Tochter des heidnischen Königs Costus und dessen Frau Sabinella aus Zypern gewesen sein, die um 300 n. Chr. im ägyptischen Alexandrien lebte. Da ihre Eltern schon gestorben waren, lebte sie allein mit Dienern in ihrem Palast. Sie war in allen Künsten und Wissenschaften sehr gut ausgebildet. Sie besaß also zugleich Reichtum, Schönheit und Weisheit. Ein Eremit hatte sie im christlichen Glauben unterwiesen und getauft.


Als der Kaiser Maxentius in die Stadt kam und die Christen vor die wilden Tiere warf, trat Katharina ihm öffentlich entgegen und machte ihm heftige Vorwürfe. Der Kaiser war von der Schönheit und Klugheit der jungen Frau sehr angetan. Er ließ 50 Philosophen kommen, um Katharina zu widerlegen. Doch Katharina überwand sie alle. Und viele von ihnen ließen sich taufen. Da ließ sie der Kaiser alle auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Katharina ließ er mit Ruten schlagen und schwer verwundet in den Kerker schaffen. Aber Christus und seine Engel pflegten sie. Als die Kaiserin sie nachts besuchte, wunderte sie sich, dass sie in leuchtendes Licht getaucht war. Katharina überzeugte sie vom christlichen Glauben, so dass die Kaiserin sich taufen ließ. Als der Kaiser von seiner Dienstfahrt zurückkam, wunderte er sich, dass Katharina genauso blühend aussah wie zuvor.

So befahl er, dass man vier Eisenräder fertigte, mit spitzen Nägeln daran. Mit denen sollte sie zu Tode geschleift werden. Doch ein Engel kam und zerstörte das Räderwerk. Der Kaiser war wütend und befahl, Katharina zu enthaupten. Aus ihrem Leib floss kein Blut, sondern Milch. Ihr Leichnam wurde von Engeln aufgenommen und zum Berg Sinai getragen.


So die Legende. Doch was zeigt uns diese?

Katharina galt als wunderschöne Frau, die um ihre Wahrheit wusste, und auch darum, was sie wollte - oder nicht wollte.

 

Deshalb an dieser Stelle der Impuls an dich zu reflektieren

 

  • In welchen Bereichen deines Alltags scheint es dir, dass du nicht weißt, was du willst?

    Höre heute genau hin, die Energie der heiligen Katharina wird dich dabei unterstützen, Antworten in dir zu ergründen, Antworten deines Seelenichs zu hören.

 

Das zerbrochene Rad, mit dem Katharina dargestellt wird, ist ein Bild des Sonnenrades und des göttlichen Lichtes. Das Rad ist zerbrochen, es fehlt ihm das Runde. So geht es uns manchmal mit unseren Lebensplänen - sie scheinen nicht (mehr) rund zu sein / werden. (scheinbar) Zerbrochene Lebenspläne können uns selbst zerbrechen, wenn wir starr festhalten an unseren Vorstellungen. Doch sie können uns auch aufbrechen - hin zum Neuen.

 

An dieser Stelle der Impuls:

 

  • wo ist es nun Zeit darfür, dass du du "dein altes Rad" loslassen darfst? Um dich dem Neuen zuzuwenden?

 

Das Rad kann auch ein Bild für das Spinnrad sein, das ein Attribut der Göttin Freya war, deren Fest am 25. November, dem Katharinentag, gefeiert wurde. Als solches gilt es als Hinweis auf das Ende (des Jahres). Deshalb auch hier an dieser Stelle der Impuls

 

  • welchem Aspekt deines Lebens darfst du das Ende nun zugestehen?

 

Ein anderes Bild ist die Milch, die aus Katharina fließt. Milch symbolisiert das Nährende und bildet damit Brücke hin zum großen Weiblichen. Milch hat immer mit Wandlung zu tun. Die Milch, die aus Katharinas Leib fließt, ist ein Zeichen dafür, dass der Mensch zu einer nährenden Quelle für andere wird, wenn er sich wie Katharina dem Göttlichen zuwendet.

 

  • wo bedarf es in deinem Leben "die göttliche Nahrung", die du mit deinem Sein geben kannst?

Katharina ist Patronin der Gelehrsamkeit, der Philosophen und der Studenten. Sie hat durch ihre glänzende Rede die 50 besten Philosophen ihrer Zeit widerlegt. Es war der Segen der Sprache der Weisheit. Im Schattenaspekt kann uns Sprache als versagende Stimme hemmen.

 

Deshalb an dieser Stelle der Impuls

 

  • Was möchte schon lange gesagt werden?
  • Wo ist dein Lebensfluss blockiert, weil deine Stimme, dein Ausdruck (noch) fehlt?

Die hl. Katharina zählt zu den heiligen 14 Nothelfern. So erinnere dich stets daran, dass sie mit ihrer Energie jederzeit bereit ist, dich zu unterstützen, hin zu deiner Wahrheit, Erkenntnis zu erlangen hin zu deinem Wissen deines Seelenplans. 



Und heute ist ja auch Vollmond

Mich fasziniert immerwieder, wie sehr das große Ganze doch übereinstimmt.

In diesem Fall, wie wunderbar das Energiefeld von Katharine jenes des Vollmondes ergänzt. Mehr dazu >> hier

mehr über die Frauen in der biblischen Geschichte
(mit einem Klick auf's Bild geht's zum Text)

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013). Ihr neuestes Buch „Mach dein Leben hell“ erscheint im August 2015. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 




Follow on Bloglovin

Deine Gedanken sind mir wertvoll

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Isabella Elisabeth Rottensteiner (Mittwoch, 25 November 2015 13:38)

    Liebe Daniela ich danke Dir für diesen Beitrag, nicht nur dass mich das Bild der heiligen Katharina zur heiligen Elisabeth, die am 19. Nov. Namenstag feiert, zurückgeführt hat, so habe ich mir heute die Zeit genommen und Deine Fragen sehr eingehend beantwortet und es durfte nun etwas in mir heilen was mein Leben wieder nachhaltig verändert. <3