31.12.2015 - 8. RauhnachtsTag - Silvester

Fotolia_86613705
Fotolia_86613705

Der letzte Tag des (Kalender)Jahres - der heutige SILVESTERtag wird von besonders starken Energien getragen, die Tore zur Anderswelt sind "offener" als an allen anderen Tagen.

Früher glaubte man, dass das Geisterreich offen ist und die "wilde Jagd" fand statt. Es durfte keine Wäsche gewaschen werden, denn darin konnten sich die Geister verfangen - und das galt als böses Omen, unglücksbringend - die Wäsche sollte wohl das Leichentuch für das kommende Jahr werden.

Deshalb galt auch dort und da der Brauch des "Lärmens", um die Geister in ihr Reich zurückzutreiben, heute erinnert das Feuerwerk, Peitschen knallen, Böller schießen und Läuten der Kirchenglocken daran. Also all jene, die stets auf Silvesterfeuerwerk schimpfen - betrachtet mal, es gehört DAZU  - man vertreibt damit das UNGLÜCK des Jahres, damit das GLÜCK ein weites  Feld der Möglichkeiten im neuen Jahr hat. (wobei ich auch kein Freund der Böllerei an den Tagen davor bin - aber Silvester darf's sein, ja.)

 

SILVESTER ist auch der Tag an dem man GLÜCK wünscht - dass es kommen mag. Nicht erst wenn das neue Jahr anbricht. D.h. die Glücksschweine, Kleeblätter usw gehören allesamt am 31. verteilt - ebenso die Glückwünsche selbst, man öffnet damit ein Magnetfeld - je mehr Glück ihr verteilt und wünscht, umso mehr kommt dann auch zu euch zurück.

So lautet das Motto des Tages: Unter die Leut' ! Feiern, Freuen & Glückwünschen. 

 

Selbiges gilt für all jene, die Silvester normalerweise verschlafen: es ist ein FESTtag... und wenn ihr diesen Tag nicht feiern wollt, wie soll denn das Leben euch als FEST und als GAST im neuen Jahr vor der Türe stehen? Also gebt dem Leben ausRICHTUNG, begrüßt es mit offenen Armen, lachend und tanzend - als dass alle Tage im folgenden Jahr euch lachend und tanzend entgegen kommen.

 

Silvester ist übrigends nicht der Tag an dem man "in die Zukunft schaut". Wir tun das normalerweise, Blei gießend und Karten legend auf Mitternacht warten, und dann wünschen wir alles Gute. 

Wagen wir doch mit den Energien zu sein. Glück wünschen und feiern, noch am 31.12. und dann der hohen Energie des 1.1. folgen und dort "in die Zukunft schauen", denn dieser Tag eignet sich wie kein anderer im Jahr dazu.

 

Energetisch korrespondiert der Tag mit dem 8. Mondmonat, jenem Neumond der im August im Löwen stehen wird.  Dabei geht es um das "Schöpferische" und darum ihm das Licht zu erlauben, sich ins Licht zu stellen oder das Licht (das Helle, die Erleuchtung) für sich erbitten. Auch "Licht in dein Thema bringen". Vielleicht magst du unter diesem Ansatz mehr sehen und Impulse für dein Leben, deine Wünsche und Visionen, erbitten. Sei offen für all das was kommen und sich zeigen mag.

 

 

Nütze die hohe  Energiequalität dieses Tages !

 



mehr über die Energien dieser Tage in meinem Buch

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Follow on Bloglovin

wenn du mehr über die Rauhnächte lesen möchtest, folge diesem >> Link

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008) und „Mach dein Leben hell“ (2015) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013).

Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen 

Wie sind deine Pläne für Silvester?

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Alexandra (Donnerstag, 31 Dezember 2015 05:23)

    Liebe Daniela, vielen Dank für deinen Blog und dein Wirken. Ich bin schon lange inspiriert. Ich sende dir hier einen Rauchfangkehrer und wünsche dir ganz viel Glück in diesem kommenden Jahr :)
    alles Liebe, Alexandra

  • #2

    Angelika (Donnerstag, 31 Dezember 2015 06:53)

    Liebe Daniela,
    auch ich danke dir von Herzen. Ich sende dir durch die internetten Welten einen Marienkäfer - er trägt das Glück zu dir. Und ich wünsche dir ein gesegnetes, lichtvolles, wundervolles 2016.
    Herzlichst Angelika

  • #3

    Petra (Donnerstag, 31 Dezember 2015 09:29)

    Liebe Daniela wünsche dir von ganzen Herzen. Ich sende dir ein Glückschwein für ein gesengnetes 2016
    Alles liebe Petra

  • #4

    Petra (Donnerstag, 31 Dezember 2015 10:46)

    Liebe Daniela, herzlichen Danke für die inspirirenden Gedanken zu den Rauhnächten. Mit großer Begeisterung verfolge ich die täglichen Eintragungen im Blog und stelle Synchronizität zu meinem Leben her - Ganz viel Glück für Dich und Deine Familie im Jahr 2016 - Herzlichst Petra

  • #5

    Christl (Donnerstag, 31 Dezember 2015 17:26)

    Hallo Daniela,

    ich wünsche dir ein glückliches Neues Jahr!
    Bin erst seit kurzem hier. Finde die Informationen über die Raunächt sehr aufschlussreich.

    Eine gute Zeit wünscht Christl