03.01.2015 - der 11. RauhnachtsTag

shutterstock_204881938
shutterstock_204881938

Allmählich neigt sich der Weg über die Brücke der Rauhnächte hinein ins Neue Jahr dem Ende zu. Heute begehen wir das Stück der vorletzten Rauhnacht.

 

Der heutige Tag korrespondiert dabei mit dem vorletzten Mondmonat des Jahres, der mit Neumond im Skorpion beginnt, das ist 30.10.-28.11.2016

 

 

Die Energien von Skorpion unterstützen die Impulse der Seele für den Weg der inneren Wandlung - als genau das, was wir stets als "hin zum wahrhaftigen Ich" beschreiben. Die vergangenen Rauhnächte haben wir ganz viel an Botschaften erhalten, Sichtweisen eröffnet, Visionen nachgespürt, für (inneren) Ausgleich gesorgt ... allesamt

SkorpionNeumond führt uns auch an die Themen von Verlust,  hier sowohl an jene, die sich "real ankündigen" wie auch an jene, die wir  "kreieren" in dem wir der Phantasie und den Ängsten freien Lauf geben.

 

Wandlung und Veränderung bedeutet immer etwas Neues entsteht.

Mit dem Neuen geht immer etwas Altes. Mit dem Alten dürfen wir etwas loslassen, scheinbar könnte es *Verlust* sein. Mit dem Neuen kommt was Unbekanntes und setzt sich möglicherweise an den Platz von etwas NochBestehendem.

Betrachten wir ein (banales) (Alltags)Beispiel: Deine Entscheidung lautet, vom Nichtsportler hin zum Sportler. Für DICH bedeutet es ... Veränderung und Wandlung. Du wirst ein/e Andere(r) sein. Mit dieser Veränderung kommt Veränderung ... und das Neue. Ein(e) NichtSportler(In) führt ein anderes Leben als ein(e) Sportler(in), möglicherweise. Andere Themen rücken in deinen Mittelpunkt. Vielleicht veränderst du sogar deinen Tagesablauf, bestimmt so manche Gewohnheiten. Möglicherweise reagiert dein Umfeld darauf. Möglicherweise wirkt die ein oder andere Veränderung "bedrohlich" auf jemand anderen, fühlt sich angetriggert - zeigt dir das in der Reaktion.

Du siehst, viel kommt mit Veränderung/Wandlung. Immer. Aber es könnte auch sein, dass du selbst "unbewusste Angst" vor deinem neuen Ich und allem was es bringt, hast. Und deshalb sind wir oft so gut im Kreieren von Blockaden, denn die sorgen dafür, dass alles bleibt, wie's ist.

Nur NeumondSkorpion hat es damit gar nicht. Und deshalb sendet er dir heute schon die Botschaften, hin in diesen Rauhnachtstag - denn er möchte dich unterstützen auf deinem Weg ... weiter und tiefer hin zu dir selbst.

 

So gilt es heute anzuschauen, was uns dabei im Weg steht - Ängste? Blockaden? Macht der Gewohnheiten? 

 

Andere Aspekte, die NeumondSkorpion stehts aufzeigt, sind die Themen von Eifersucht und Besitzansprüche, Deine. Also nicht die deines Umfeldes hin zu dir. Doch könnte sein, sie spiegeln dir ein (unbewusstes) Muster.

Ja, Neumond im Skorpion, spielt es dir zu .. dich mit notwendige Veränderungen zu bewegen, behutsam, doch stetig und darin weiter .. so manch lieb gewonnene Strukturen loszulassen, denn sie sind es oft, die mit dem Ego die Blockaden ermöglichen. Neue Wege für Neues rufen ... auch Dich.

 

 

 

mehr dazu in meinem Buch

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Follow on Bloglovin

Du möchtest mehr über die Rauhnächte wissen?
(mit einem Klick aufs Bild geht's zum Text)

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008) und „Mach dein Leben hell“ (2015) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013).

Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen 

 

Magst du von "deinem Weg", der dich einlädt, erzählen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0