Nicht immer klingen die Töne miteinander gut - Neumond am 01.10.

Und wenn die Töne nicht gut klingen, die Energien nicht harmonisch miteinander schwingen, dann ist es die Waage die den Ausgleich finden will. Und Neumond offeriert die Unterstützung um das Lied nochmals zu singen, harmonisch im Klange. Das will das Leben. Und mit ihm die Seele.

Jede Mondkonstellation bringt uns Unterstützung.
Ein energetisches Feld, das uns hinführt des eigenen Sehens, Wahrnehmens, Erkennens. Und dem folgend, hin zum Fluss des Lebens, die (nächsten) Schritte hinein in dein Leben zu setzen. Für ein Me(e)hr von dir, für ein Mee(h)r deines Lebens ... Entwicklung, Veränderung. Bewusst und aktiv mitgestaltend, weil du Schöpfer deines Lebens bist - sein darfst, sein sollst.

 

So lass uns schauen, was bringen uns diese Tage. 

Eingangs sei erwähnt, dass nach meiner Ausrichtung der Neumond zwar am 01.10.2015 um 02:11 .. doch Termine und Daten nehme ich doch als sehr "irdisches Konzept" von uns (verstandesmäßig orientierten) Menschen wahr. Keine Frage, das Energiefeld ist zu diesem Zeitpunkt am intensivsten. Dennoch "spürbar" ist es "around" .... zuvor, danach ebenso. Meine persönliche Wahrnehmung ist so ungefähr 3 Tage, dass ich das Feld einer Zeitqualität wahrnehme.

 

Neumond in der Waage. Waage ist ein kardinales, männliches Luftzeichen, sehr mental und intellektuell. Und Waage strebt stets nach Ausgleich, Balance. Was landläufig weniger wahrgenommen wird, ist, dass die Waage als Yang-Energie da durchaus "durchzugreifen" weiß. Gleichgewichts um jeden Preis, und wenn's braucht, dann verwendet Waage drastische Mittel. In der Wahrnehmung bedeutet uns das ... "spürbar".  So halte an dieser Stelle inne, fühle nach und benenne:

  • In welchen Bereichen deines Lebens, hin zu dem was deine Seele dir flüstert, spürst du Ungleichgewicht? Wann und wie zeigt es dir, dass dir dort und da die Balance fehlt?

Gar nicht so leicht zu beantworten? Die Waage ist ein Zeichen, das für Aufgeschlossenheit, Harmonie, Miteinander, Begegnung, Diplomatie, gedanklichen Austausch und bisweilen auch für Unentschlossenheit steht.

Das verbildlicht die Herausforderung. Es ist keine ungünstige Konstellation, wie wir Menschen mit unserer Neigung zur Dualität es zuweilen stets in schwarz:weiß, gut:schlecht darstellen wollen. Nein, einmal mehr ein Sternenbild, das einlädt zum Tanz. 

 

Dieser Tage bietet Jupiter die Konjunktion an. Er befindet sich mit Sonne und Mond und Jupiter im dritten Haus im Neumondhoroskop.  Jupiter fördert und unterstützt uns gerade in Partnerschaften und Begegnungen. Er sucht den Ausgleich an die "Ordnung" gemäß dessen was im Buch deiner Seele für dein Leben dazu vorgesehen ist und so erinnert er auch  an das Verändern,  die Bewegung, das Voranschreiten - im Innen wie im Außen und ganz besonders dort, wo bisher das Ungleichgewicht sich zeigte. Leben ist Veränderung, immerwieder und konstant.  Intensiver Gedankenaustausch, beziehungsreich - aufgeschlossen und begleitet von Fairness bietet sich dazu an. Vielleicht magst du dich an dieser Stelle fragen:

  • Welche Beziehungen verflechten sich mit meinem Leben, meinen Wünschen, meinen Visionen, meinem Weg?
  • Wie kann ich den Austausch der Gedanken hier förderlich und entgrenzend meines WerdenWerdens nützen.

Der Planet Jupiter hat allerhand n seiner Hand, er bringt uns stets einen Reigen mit:  Weisheit, Wahrnehmung und Erkenntnis, Sinnsuche, Glück, Begeisterungsfähigkeit, Optimismus, Vertrauen, Expansion, Toleranz, Einsicht, Abenteuerlust und Idealismus - und geistiges Wachstum. Hierzu gilt es sich einfach darauf einzulassen, neue Rhythmen fühlend auszuprobieren. 

 

Deine Seele weiß um deinen Lebensweg und damit auch genau, was du "eigentlich" willst. Neumond will uns immer einen Perspektivenwechsel anbieten,  um Aussicht auf neue Wege zu sehen. Waage-Neumond hilft uns klare und eindeutige Entscheidungen zu treffen. 

 

Dieser Tage sind es oftmals Menschen in unserem direktem Umfeld, die uns in Gesprächen Impulse geben, hin zu neuen Schritten motivieren und in uns einen Handlungsimpuls auslösen. Deshalb sei aufmerksam und wachsam, auf die Botschaften!

Fotocredit: shutterstock_407806231_Nejron Photo
(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

 

Follow on Bloglovin

Empfehlung

 

Brauchst du Unterstützung für deine VollmondReise in deine Innenwelt?

 

Meine Meditationen können dabei wertvolle Begleiter sein. Mehr Information dazu findest du >> hier 

 

Zeitqualitäten begleiten mich alle Tage. Mein Bewusstsein dahin auszurichten unterstützt mich in meinem Sein und Tun. Im Jahresrythmus sind mir die Rauhnächte besonders wertvoll (mehr dazu hier). 

 

Meine Notizen aus dieser segenhaften Zeit verwende ich zu jedem Rauhnachtsritual und darf staunend erleben, wie sehr mein Leben dem Leben folgt. 

 

 

(pst, an dieser Stelle, die neuen Intuitionshefte für 2016/17 sind schon lieferbar, mehr dazu >> hier)


Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) „Mach dein Leben hell“ (2015) und "Das Yin-Prinzip" (2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen


Wie erlebst du die Mondqualitäten?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0