Wer zeigt sich als Gegenüber wenn Neumond in der Waage steht?

Daniela Hutter schreibt im YinPrinzip über zeitgemässe Spiritualität und die erwachende Weiblichkeit, erinnert die Frauen an Sisterhood

Jede Mondkonstellation bringt uns Unterstützung. Ein energetisches Feld, das uns hinführt des eigenen Sehens, Wahrnehmens, Erkennens. Und dem folgend, hin zum Fluss des Lebens, die (nächsten) Schritte hinein in dein Leben zu setzen. Für ein Me(e)hr von dir, für ein Mee(h)r deines Lebens ... Entwicklung, Veränderung. Bewusst und aktiv mitgestaltend, weil du Schöpfer deines Lebens bist - sein darfst, sein sollst.


So lass uns schauen, was bringen uns diese Tage. 

Eingangs sei erwähnt, dass nach meiner Ausrichtung der Neumond zwar am 19.10.2017 um 21:12 .. doch Termine und Daten nehme ich doch als sehr "irdisches Konzept" von uns (verstandesmäßig orientierten) Menschen wahr. Keine Frage, das Energiefeld ist zu diesem Zeitpunkt am intensivsten. Dennoch "spürbar" ist es "around" .... zuvor, danach ebenso. Meine persönliche Wahrnehmung ist so ungefähr 3 Tage, dass ich das Feld einer Zeitqualität wahrnehme.

 

Der Blick auf die Zahl zeigt das Spiel der Zahl. Es zeigt sich im Datum die Quersumme 10-10-10 und damit ein energetisches Feld der Zeitqualität das uns schon seit dem 10.10.2017 (Quersummen 10-10-10) begleitet. Es repräsentiert das Feld, das uns an die innere 1 wendet, damit deine(n) innere(n) Meister(in). Also einmal mehr ausgerichtet, endlich mal das Kleid zu wechseln, in andere Schuhe zu schlüpfen.

 

Es ist Meister(in)Zeit für dich. Und ich bin überzeugt, dahingehend spielt dir das Leben die Zeichen und Botschaften zu, dieser Tage ganz besonders. Und die 21:12 .. zeigt die Zwei und die Eins, das Ich und das Wir. Das Ich und das Du, das sich als Wir begegnen. Und damit erinnert es auch an die Konstellation der Gegenübers, der anderen Menschen, die sich in deinem Erfahrungsfeld deines (er)Lebens (mit)bewegen.

 

 

Deine Seele weiß um deinen Lebensweg

.. und damit auch genau, was du "eigentlich" willst. Waage-Neumond hilft uns klare und eindeutige Entscheidungen zu treffen. Dahingehend dass auch der Weg des Seelenpfads und jenen den du als Mensch alltäglich gehst, mehr und mehr in Einklang sind. Darum geht's doch eigentlich. 

 

Dieser Neumond verbindet sich auch mit  Merkur und Jupiter im Skorpion - und damit wendet sich der Blick auf auch diese Weise nach Innen, hin in deinen Herzensraum, hin zum Dialog mit deiner Seele. Merkur steht stets für den Dialog. Und Neumond auch für die (eigene) Wahrheit. So sei dir an dieser Stelle mal ganz ehrlich:

  • In welchen Bereichen deines Lebens ginge es (schon längst) um deine Wahrheit (durchaus mehr davon) - hin zu dir selbst ? 

So reflektiere für dich, auch hin zu deinen Wünschen und Visionen:

 

  • Worin kann ich dem anderen mehr Freiheit geben, meine und "seine" Individualität nähren, als dass dann sich für mich ein Feld (er)öffnet?

Neumond in der Waage kennt man als "friedlich"

... denn er ist eigentlich auf Harmonie, Ausgleich, Schönheit und Ästhetik  ausgerichtet. Eigentlich, meint man in der ersten Betrachtungsweise an der Oberfläche. Und dann ist da Uranus. Seine Position zeigt sich mal wieder rebellisch, er bringt die Bewegung ins scheinbar ruhige Gefüge von Sonne und Mond. Denn er steht genau gegenüber.  Er will, dass du genau schaust, ehrlich bist und er flüstert dir unentwegt zu:

  • Ist es wirklich so "harmonisch" ?
  • Bist du tatsächlich zufrieden und in Frieden mit dem was ist?
    Oder ist das nur scheinbar und ein guter Akt der Verdrängung und ein "Schummeln" in der Eigenwahrnehmung?

In dieser Rolle ist er uns ein treuer Gefährte hin zur Seele. Vielleicht gerade deshalb geht Uranus noch einen Schritt weiter, nimmt uns an der Hand und führt uns in die (eigene) Innenwelt, in die Tiefe und richtet den inneren Blick hin zur (vielleicht) notwendigen Veränderung, mehr oder weniger davon.

  • So halte inne, fühle nach und beantworte dir spontan die Frage:

    Welche Veränderung ist es, die ansteht?
    Welche Ängste haben dich bis jetzt (vielleicht noch) zurückgehalten?
    Welches (scheinbare) Risiko ist es, das dich (noch) zögern lässt?

 

Das Gegenüber spielt nicht mit.

Und was uns Uranus noch spiegelt "Das Gegenüber spielt nicht mit" bei der scheinbaren Harmonie. Erinnert dich das vielleicht an dein Leben?

  • Welche Gegenübers sind es denn in deinem Leben, die den (scheinbaren) Frieden des Alltags stören?

Und weil wir wissen, "spiegeln" ist ein Aufruf ans Selbst, wage doch in (deinen) Spiegel des Gegenübers zu sehen.

  • Was will sich dir in diesem Spiegel zeigen?
  • Wer ist dieses Gegenüber und welchen Lebensbereich repräsentiert sich dir damit?

 

 Und dann darfst du deine Position auch anders rum sehen -

  • Bist es vielleicht DU, der/die dagegen ist ?
    Blockierst du den Fluss der Energien damit oder begibst du dich damit erst in den (eigenen) Fluss des Lebens

Und nochmals andersrum, vielleicht erinnert Uranus und die aktuelle NeumondKonstellation dich auch daran, dass du eben nicht mit dem Mainstream schwimmst, scheinbar mit allen in Harmonie bist - sondern dass du ganz bewusst dazu ein Gegenüber bist, Opposition einnimmst - nämlich FÜR dich und deinen Fluss des Lebens. 

 

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: shutterstock_383029621

Follow on Bloglovin

Empfehlung

 

 

Brauchst du Unterstützung für deine MondReise in deine Innenwelt?

 

Meine Meditationen können dabei wertvolle Begleiter sein. Mehr Information dazu findest du >> hier 

 

 

Zeitqualitäten begleiten mich alle Tage. Mein Bewusstsein dahin auszurichten unterstützt mich in meinem Sein und Tun. Im Jahresrythmus sind mir die Rauhnächte besonders wertvoll (mehr dazu hier). 

 

Meine Notizen aus dieser segenhaften Zeit verwende ich zu jedem Neumondsritual und darf staunend erleben, wie sehr mein Leben dem Seelenpfad folgt.

(pst, an dieser Stelle, alles für die Rauhnächte findest du  >> hier


Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Wie erlebst du die Mondqualitäten?