Neumond im Schützen ist ein Wegweiser

Jede Mondkonstellation bringt uns Unterstützung. Ein energetisches Feld, das uns hinführt des eigenen Sehens, Wahrnehmens, Erkennens. Und dem folgend, hin zum Fluss des Lebens, die (nächsten) Schritte hinein in dein Leben zu setzen. Für ein Me(e)hr von dir, für ein Mee(h)r deines Lebens ... Entwicklung, Veränderung. Bewusst und aktiv mitgestaltend, weil du Schöpfer deines Lebens bist - sein darfst, sein sollst.

 

So lass uns schauen, was bringen uns diese Tage. Schütze sucht die Weite. Der Neumond  führt nach Innen. Der Schütze hat einen weiten Horizont und gestaltet mit den Erfahrungen der Vergangenheit sein Zukunft.So lädt es uns ein, die innere Welt zu erobern, Selbsterkenntnis und Spiritualität sind die Stichworte, die uns hellhörig machen sollen für unsere innere Stimme. Lausche hin zu deiner inneren Wahrheit. Sie will gelebt werden. Ganz und gar. Gelebte Spiritualität.

  • Gibt es Bereiche, wo du wider deiner innersten Wahrheit lebst oder handelst?

Es ist der letzte Neumond des Jahres.

Mit dem Neumond beginnt das letzte Mondmonat des aktuellen Jahres und legt sich damit als Ganzes über die Zeit der Rauhnächte zugleich. Das Ende & der Anfang, das Alte & das Neue. Sie meint man beidermaßen zu spüren, gleichsam. Am Himmel gesellen sich die Planeten ins 1. Haus. Ungewöhnlich für einen Neumond. Allemal. Und Neumond im 1. Haus bedeutet ein "VerwirklichungsNeumond". 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Der letzte Neumond ist der dunkelste im Reigen des Jahres, alles kosmische Licht will im Innen erstrahlen.   Und  seine Energien erinnern: Abschluß steht bevor, Zeit um sich nochmals mit den WESENtlichen Fragen zu beschäftigen. Wesen-tlich. Ja, jene Fragen hin zu deinem Leben, hin zu deinem Wesen, hin zu deinem Seelenauftrag, hin zu deiner Mission, der du dieses Leben widmest.

  • Was ist der Sinn meines Lebens?
  • Warum bin ich hier?
  • Was kann ich tun und beitragen, um diese Welt in eine lebenswertere zu verwandeln?

Sonne und Mond treffen sich im 27. Grad des Schützen zum Neumond - Galaktisches Zentrum offenbart diese Stellung. Und damit will diese Zeitqualität die (deine) Welt bewegen, weltbewegend also. Oder anders ausgedrückt: "Es" wartet darauf dass du formulierst, konkretisierst, umsetzt. Die unterstützenden Energien wären dazu bereit.

  • Und Du?
  • In welchen Bereichen deines Lebens soll endlich Bewegung kommen?  Und zwar richtig ?! 
  • Was lässt dich zögern? Worauf wartest du noch?

 

Saturn wechselt zur Wintersonnwende, nach 29 Jahren wieder in seine Heimat, bildet eine Konjunktion mit der Sonne. Damit macht es die Zeitqualität durchaus zu etwas Besonderem. Denn gerade weil er zum Neumond noch auf der Bühne des Schützen steht und dann zwei Tage später von dort Abschied nimmt, unterstützt diese Qualität ganz besonders um etwas "gehen zu lassen" - Abschied zu nehmen. Durchaus etwas, das lange (wie der Steinbock im Schützen) Raum in deinem Leben eingenommen hat. Der Vorhang zur letzten Vorstellung darf fallen. Das Neue wartet schon. 

  • Was in deinem Leben ist nun endlich dran zu gehen, darf sich verabschieden?
  • Und was wartet schon darauf dass es (endlich) die Bühne deines (er)Lebens einnehmen darf?

Der Transit von Saturn ist auch ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des Weiblichen. Denn Saturn im Steinbock aktiviert quasi die weiblichen Themen, es geht um die Würde des Weiblichen die sich entfalten will. Und es werden die weiblichen Qualitäten sein, dies unseren Lebensflow die nächsten Jahre unterstützen wollen.

  • Bist du dafür bereit?
  • Wie wirst du deiner inneren Frau diesen Raum gewähren?
  • Begegnest du deinem eigenen FrauSein in entsprechender Würde?
  • Zeigst du dich wahrlich und wirklich? Oder hast du noch Hemmungen damit? Warum?

    (und diese Fragen sind an Frauen wie Männer gleichermaßen gerichtet; denn auch der Mann hat eine "innere Frau")

Und wie gut dass schon alles zu 2018 passt - dem Jahr der Venus.  Das verbildlicht uns wieder, wie sich Ende und Anfang dieser Tage quasi übereinander legen und erklärt, warum manche von uns schon so sehr bereit sind für das Neue - obwohl es das letzte Mondmonat, das dreizehnte des (mond)Jahres ist, das noch vor uns liegt.

 

Und dann wirkt da auch noch dieses Mars-Pluto-Quadrat.  Man muß ja nicht alles wissen - aber es unterstützt beim Verstehen, dass die planetaren Energien quasi ihr Händchen im Spiel haben, wenn es so erscheint als würde im (er)Leben irgendwas derquer laufen. Da kommt also der Gegenwind her ... 

  • Was stellt sich dir in deiner Wahrnehmung denn entgegen?
  • Wo zeigt sich (vielleicht) ein Machtspiel? Wer ist daran beteiligt?

 

Vertrauen ist auch eine Schützeeigenschaft, die der Neumond jetzt abruft. Dies kann dir neue Möglichkeiten eröffnen, an die du noch gar nicht gedacht hast. 


Denke daran, sind wir MIT den Energien tragen sie uns, sind wir nicht mit ihnen, möglicherweise gegen sie, dann ist es das was wir als Widerstand des Lebens und als anstrengend wahrnehmen. Die Energien sind also unschuldig, der Handlungsbedarf liegt bei uns selbst. Wie immer im Leben.

 

Neumond ist immer irgendwie ein Angebot eines kosmischen Resets.

 

Der jetzige ganz besonders. Wie passend auch, so kurz vor Wintersonnwende, Rauhnächte und des neuen Jahres. Wie grandios und stimmig das Leben ist, immerwieder.

 

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

Fotocredit: shutterstock_342482675.jpg : Kateryna Upit

 

Follow on Bloglovin

Empfehlung

 

 

Brauchst du Unterstützung für deine NeuMondReise in deine Innenwelt?

 

Meine Meditationen können dabei wertvolle Begleiter sein. Mehr Information dazu findest du >> hier 

 

 

Zeitqualitäten begleiten mich alle Tage. Mein Bewusstsein dahin auszurichten unterstützt mich in meinem Sein und Tun. Im Jahresrythmus sind mir die Rauhnächte besonders wertvoll (mehr dazu hier). 

 

Meine Notizen aus dieser segenhaften Zeit verwende ich zu jedem Rauhnachtsritual und darf staunend erleben, wie sehr mein (er)Leben dem Leben folgt.


melde dich JETZT >> hier << an. 


Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Angelika Frey (Montag, 18 Dezember 2017 09:25)

    Liebe Daniela,

    herzlichen Dank für die wundervolle, reich geschenkte Mondbegleitung zu 2017 ! Es sind sehr weise Botschaften und zugleich Hilfe zum Erdendasein ! Viele Menschen sind enttäuscht vom 2017 Sonnenjahr, welches ja noch bis 20.3.2018 geht .Es hieß es wird sonnig, hell, toll, erfüllt, wunderschön,positiv usw. Es war sehr turbulent und sehr anstrengend. Jetzt glauben sie nicht mehr so daran,die Menschen und das Venusjahr.

    Ich danke dir nochmals für mein Geburtstagsgeschenk zu meinem 50. ! Soviel Informationen in einer kostenfreien Botschaft, dies ist Licht und Liebe und Seele zugleich.

    Ein gesegnetes Weihnachtsfest.

    Namaste
    Angelika �