Neumond im Widder schenkt Aufbruchstimmung

Daniela Hutter bloggt über Zeitqualität, Vollmond, Neumond, Energien der neuen Zeit. Sie ist Expertin für weibliche Spiritualität und das Yin-Prinzip

 

"Gehen wohin das Leben will" - hab ich mir aufgeschrieben, damals in den Rauhnächten, als ich meine täglichen Rituale praktizierte um meine Träume wahr werden zu lassen.

 

Dieser Neumond ist der erste Neumond im Merkurjahr und bringt daher sehr kraftvolle Energien mit sich. Die Rituale zu Jahresbeginn dienen dazu, dem Jahr me(e)hr Leben zu geben, die eigene Schöpferkraft zu aktivieren und den Boden aufzubereiten, für all die Träume, Visionen und Vorhaben, den roten Faden (endlich) in die Hand zu nehmen für den Pfad des (er)Lebens. 

 

Wenn es eine Kraft gibt, die uns darin wohlweislich unterstützt, dann ist es jene von Neumond in Widder.  Wenn wir vorab an der Basis gewirkt haben, dann heißt es jetzt wahrlich loszulegen.

Natürlich passiert es nicht von selbst. Dazu ist das Leben nicht gedacht. Doch die Möglichkeiten öffnen sich uns, wenn wir uns für die Möglichkeiten öffnen und mutig den Dingen ins Angesicht sehen, vor allem jenen, die uns (noch) zurückhalten, klein machen oder begrenzen.

 

Wenn wir selbst uns öffnen, dann spüren wir Kraft um Grenzen zu sprengen, die eigene Größe anzunehmen und Sabotageprogramme zu entlarven, Hürden auszuräumen - und dann ist die Bahn erstmal frei. Dann heißt's auch noch loslaufen. Denk' an den Läufer, wenn das Startzeichen gegeben ist, und er würde stehen bleiben. So oft tun wir Menschen das, wir warten bis das Ziel uns entgegenkommt. Tut es nicht - Wir sollen uns auf den Weg machen.

 

Wenn nicht jetzt, wann dann, wenn die Kräfte von Neumond im Widder uns rufen. Der Neumond im Widder symbolisiert den Impuls zum Handeln.  Die Energien wollen fließen - hinein in deine (neuen) Ideen und (neuen) Projekte. So öffne dich .. schau dir die Blockaden an, die Schleusen die du noch geschlossen hältst - belasten, beengend, begrenzend wirken diese Blockaden. Und ein NeumondTag ist immer gut sich davon zu entledigen.

Und es ist Uranus (neue Ideen), der diese Kräfte begleitet und daran erinnert , dass wir die Freiheit zu wählen. Er wechselte im März schon in den Stier und wird dort sieben Jahre verweilen. Stier ist sozusagen der Fürsprecher der Werte. Treffen Uranus und Stier aufeinander machen sie das Feld auf um sich bislang gültige Werte anzusehen und sie nun zu verändern, wandeln, loslassen - um dem für dich stimmigen Raum zu öffnen.

  • Was ist für dich nicht mehr stimmig? Was gilt es zu verabschieden indem du es "veränderst"?

So frage dich >> wer / was ist es, das das Neue (noch) blockiert ? 

  • Personen?
  • Lebenssituationen?
  • Umstände?
  • Emotionen?

Lass dir gesagt sein, wenn wir etwas ändern wollen, liegen die meisten Gründe zunächst bei uns selbst, auch wenn wir (uns) das oft so nicht zugeben wollen. Doch solche Energien führen uns auch hin zu Eigenehrlichkeit und das ist meist schon der erste Schritt auf dem Weg um die Hürden auszuräumen - wenn du es denn wirklich willst.

Und auch da ist WidderNeumond eine wunderbare Kraft, hinzufühlen - will "Ich" es wirklich, mein innerstes Ich - oder ist es ein Gaukelprogramm meines Egos... um was geht es denn wirklich. Das?  Oder ganz was anderes? ... Neues?

 

WidderNeumond verbindet uns mit der eigenen Individualität, wenn wir denn auch den Mut haben "einzigartig" zu sein, so wirklich wirklich. Denn oft scheints einfacher mit der Masse mitzuschwimmen und darin unterzutauchen - doch deine Einzigartigkeit ist dann nicht sichtbar. Sichtbar sein heißt auch zu sich stehen.

 

Vielleicht auch "Neu" für dich - Widdermond symbolisiert diese Schöpferkraft für das Neue und auch jene für die (eigene) Entwicklung.

 

Merkur steht wieder bei Neptun. Und die beiden erinnern an "deinen Weg" indem sie an die Intention für deinen Lebensweg erinnern, denn du in deiner Seele für diese Lebensreise absichtsvoll hinterlegt hast. 

Fühle nach:

  • Fühlt sich dein Weg denn noch stimmig an?
  • Möglicherweise ist der Auftrag an Veränderung schon fühlbar? Hast du eine Idee dazu?

So nütze es dort, wo es für dich wichtig ist. Doch genützt ist eine Kraft erst wenn wir ihr nicht nur zustimmen - sondern wenn wir sie ins Leben holen, als gelebte Kraft ... als kraftvoll gelebte Wirklichkeit. Als verwirklichte Kraft des Selbst. Als Selbstverwirklichung. Wie sonst.

  • was hat sich in den letzten Tagen gezeigt, was gehen will? Wo hat sich "längere Gültigkeit" für deinen Alltag als unstimmig erwiesen?
  • Und im Ausblick nach vorne: Wofür ruft es dich, als dass du ein (neues) Fundament, eine neue Basis für dein Leben kreieren sollst. 
  • Was will endlich aufgebaut werden? Was darf sich neu zeigen, indem du es me(e)hr / mee(h)r lebst.

Sonne und Mond stehen  im Quadrat zu Saturn. Das bremst diese Energie. Es geht darum unsere Projekte und Initiativen an der Wirklichkeit zu überprüfen. Der zweite Blick schadet nicht um etwaige Illusion zu durchschauen:

  • Sind diese Dinge auch konkret umzusetzen? 

 

Pluto unterstützt Saturn beim Spannungsfeld dieser Apriltage. Im Alltag ist es dann manchmal in der Weise fühlbar, dass es sich "eckig statt rund" anfühlt. Doch das ist nichts ungewöhnliches, wenn das Neue sich ins Leben formiert - als ob sich dein Lebenshaus neu zusammensetzen möchte. Gilt es die Einzelteile zu sortieren, zu sehen und abzuwägen, ob und welchen Platz sie in deinem (neuen) Lebenshaus bekommen.


Lass dich in alledem nicht aufhalten. 
Keep on going. Keep on growing.



Follow on Bloglovin

Du kommst alleine nicht vorwärts, manchmal hilft ein Begleiter für ein Stück des Weges ... 

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Für was welche Vorhaben & Schritte wirst du diese NeumondEnergien nützen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Stefanie (Donnerstag, 04 April 2019 15:30)

    Oh wie wahr … Deine Worte, liebe Daniela!
    Wir sind seit Ende Januar am Umziehen - wir bleiben auf der Etage und dennoch … es ist wie ein neues Leben nach 16 Jahren in der alten Wohnung. Die Zeit war überreif und ich als häuslicher Krebs hab mich sehr, sehr schwer getan mit dem Loslassen. Die letzten Wochen waren ein immenser Prozess und die Nerven lagen oft blank. Ich erkannte wieder meine Sensibilität und all die neuen fremden Menschen um mich rum (neue Vermieter, Teppichverleger, Möbellieferer, Türlieferer etc.) haben mich ganz schön gefordert. Früher machte ich das alles mit links. Heute bin ich mit meinen 51 Jahren aber reifer, sensibler und achtsamer im Umgang mit allem - das sind für mich ganz starke Herausforderungen. Aber: das Universum unterstützt mich und meine Mondrituale. Tja und meine Nerven - die beruhigen sich auch wieder ;-)
    Herzensreiche & gesegnete Ostertage für Dich,
    Stefanie aus Seevetal

  • #2

    Carmen (Freitag, 05 April 2019 10:06)

    Mein Butler im Oberstübchen merkt, dass eine Verönderung ansteht und will partout nicht in den Keller umziehen, wo er ja eigentlich hingehört (Metapher für mein Ego). Und da ich diesen jahrzehntelang trainiert habe, kämpfe ich gerade gegen meinen stärksten Feind, mich selbst, und wow habe ich den zu einer starken Waffe gemacht. Nicht nur die Gedanken, mittlerweile spielt der ganze Körper verrückt. Er will mich seit Wochen mit Krankheit Schwächen. Ich mache jetzt langsamer, gebe ihm zu verstehen, dass es nicht leicht ist, seine Position aufzugeben, und führe ihn mit Sansftmut und Verständnis Stufe um Stufe in sein neues Heim. Mal sehen, ob ich standhaft bleibe. Es grüßt Dich herzlich Deine Carmen

  • #3

    Alexandra (Freitag, 05 April 2019 10:44)

    Liebe Daniela, vor ca.einem halben Jahr bin ich durch eine Freundin auf deine Seite gestoßen. Seither lese ich gebannt alles was du schreibst und was soll ich sagen? Danke für dein Wirken. Auch dieser Text passt wieder einmal wie die Faust aufs Auge und unterstützt mich unglaublich gut in meinem Transformationsprozess. Von Herzen danke!

  • #4

    Erika (Freitag, 05 April 2019 16:08)

    Ich muß auch sagen es ist so passend Dankeschön. Lese auch erst kurze Zeit aber ich bin sehr gespannt auf das neue. Danke Daniela für deine Hilfe Unterstützung...

  • #5

    Stephanie (Freitag, 05 April 2019 23:10)

    Liebe Daniela,

    wieder habe ich gemerkt wie stimmig alles ist, ich bin seit heute in meiner Veränderung,
    habe den Anfang schonmal gemacht.

    Danke dafür