Neumond in Krebs erinnert an die Heimat in dir

Neumond im Krebs. Wenn uns jeder Neumond den Beginn eines neuen Zyklus anbieten mag, so ist es mit diesem Neumond eher ein emotionaler Reset. Neumond im Krebs ist nicht nur der tiefste Punkt im Horoskop, er führt uns auch in die eigene (emotionale) Tiefe

Im Cosmic Circle habe ich schon erklärt wie sehr der Juni-Monat dem Auftrag folgt unseren fühlenden und liebenden Blick auf das SELBST zu lenken, sich zu erkennen und das Bewusstsein für das ICH fühlend zu öffnen. 

 

Wer bin ich? Warum bin ich hier? Was ist mein Warum? Wofür gehe ich?

 

Das planetare Navigationssystem schenkte uns zuletzt Monate und Wochen um den eigenen Standort zu bestimmen, mehr denn jemals zuvor, meine ich. Wo stehe ich in meinem Leben und welche Richtung möchte ich wählen?   Oder andersrum, denn Seele weiß ja eigentlich wo's langgeht, aber manchmal kann es gut sein, dass MenschenIch sich falsch positioniert, die eigene Ausrichtung zu sehr anpasst an diverse Begebenheiten des (er)Lebens, damit dann stagniert oder in der falschen Richtung unterwegs ist.

Und nun Neumond im Krebs. Wenn uns jeder Neumond den Beginn eines neuen Zyklus anbieten mag, so ist es mit diesem Neumond eher ein (emotionaler) Reset. Neumond im Krebs ist nicht nur der tiefste Punkt im Horoskop, er führt uns auch in die eigene (emotionale) Tiefe und lässt uns dabei fühlen, worauf's dir wirklich ankommt. 

Mond ist in seinen Energien Heimat des Krebs. Sie öffnen einander die Türen hin zu den Themen, und wenn wir die Türen öffnen dann finden wir uns mitten in den Räumen von Beziehung, Zuhause, Zugehörigkeit, Geborgenheit, Familie.

Diese Aspekte kannst du als Matrix über deine aktuellen Themen und Fragen legen und FÜHLEN:

  • wie fühlt es sich/ich mich an in meiner Beziehung zu ....... als Person oder zu Themen?
  • wie fühle ich mich zugehörig zu .........  einer Person/einem Thema/einem Aspekt des Lebens?
  • Worin erfahre ich die Geborgenheit, wo fehlt sie - was kann ich dazu beitragen?
  • Was "ist mir Familie" - in meinem Leben?
  • Welche Verbindungen halte ich warum aufrecht.
  • Wo ist es Verbindung - und wo ist Ver-Bindung und macht (vielleicht) unfrei?

Und wo fühlen ist, ist auch denken. Deshalb mag dir dieser Moment der Betrachtung auch einmal aufzeigen,

  • in welchen Situationen deins Lebens bist du stets geneigt, Verstand vor Gefühl walten zu lassen?

Krebs-Neumond trägt die weibliche Essenz

Hier bieten sich die Qualitäten des weiblichen Prinzips Hingabe, Miteinander, Fürsorge, Dienen, Nähren und andere mehr (du findest die 36 wichtigsten Yin-Qualitäten in meinem Kartenset für dein (er)Leben an. Fragt sich nun, wie können sie wirken?

  • Stehst du dem Leben selber noch in (manchmal) zu yangischer Weise entgegen?
  • Welche deiner Lebenssituationen "brauchen" diese Yin-Qualitäten aktuell in ganz besonderer Weise?
  • Wie könntest du das tun?

Verdrängte Konflikte der Vergangenheit haben jetzt die Chance für Klärung

 

Wie immer - wo Schatten ist zugleich das Licht. Und es liegt an uns selbst wonach wir uns ausrichten wollen. Es besteht die Möglichkeit eine subtile Opferrolle einzunehmen und alle und alles andere verantwortlich zu machen für das was gerade schwierig erscheint, für die Situationen die vielleicht gerade Spannungen in unser Leben bringen.

 

Ebenso sind solche Energiewellen stets auch die Chance, wenn wir uns dem Licht zuwenden und in uns ergründen, was ist es denn, was *heil* werden will - denn Heilung bedeutet,  etwas dem Licht zuzuführen.

 

Und dafür ist Neumond stets ein guter Tag (andere Tage auch, aber Neumond speziell). 

 

Du weißt um deine Visionen, du weißt um deine Wünsche und Träume, sie sollen allesamt Realität sein. Und ich erinnere dich: Es ist dein Geburtsrecht, dass dem so ist. Deine Seele ging mit dir dieses Comittement ein - und du mit ihr, dass du ich dahin entfalten wirst. Dass du dich dem WerdenWerden öffnen wirst, dass du dich löst, was dich zurückhält.

 

So nütze die Energie dieser Tage um die Schleier hin zu dir zu lüften und zu ergründen:

  • Worin erfährst du deine Begrenzungen? 
  • Was ruft dich, dass du (endlich) VerAntwortung übernimmst? 
  • Wo kontrollieren (und begrenzen) alte Muster und Systeme deinen Weg? 
  • Wo braucht es Aus-einander-Setzung und Klarheit um sich dann neu zusammensetzen zu können? 
  • Bist du in Dialog mit deinen Gefühlen?
  • Wann und wo fehlt dir (vorübergehender) Rückzug, Stille und Sein mit dir gut?

Entscheidungen, die verschoben oder gemieden wurden, kommen noch einmal ins Bewusstsein

Der Tanz der Planeten

Planeten sind manchmal wie (pubertierende) Menschen - sie stellen sich vis à vis oder quer, und bieten den Reibebaum des (er)Lebens an. So bietet Pluto in seiner Position zu Jupiter aktuell gerade sein Spiel an. Dabei kann so manche "Krebsqualität" der Innenschau etwas diffus werden, aufwühlend durchaus,  dass z.B. Ängste auftauchen. Doch das Geschenk in der Situation ist, sich genau da hin zu wagen und dem Diffusen die Klarheit zu schenken:

  • Was hindert dich (noch) daran um dich von alten (ausgedienten) Mustern oder Bindungen zu lösen?  
  • Wie gehst du mit deinen Wünschen, Ängsten und deiner Verletzbarkeit um? 

 

Und auch Entscheidungen, die verschoben oder gemieden wurden, kommen noch einmal ins Bewusstsein.

  • Auf welchen Bereich deines Lebens könntest du hier deine Aufmerksamkeit lenken? Wo (er)wartet dich das Thema von Entscheidung schon längst?

Mars und Neptun tun ihr übriges dazu, das kann durchaus lähmend wirken, zunächst. Auf der einen Seite die treibende Energie nach Veränderung (da leisten Jupiter und Pluto ihren positiven Beitrag) und die Emotionen, die Krebs auslöst - und dann halten Mars und Neptun dagegen. Aber anders betrachtet ,kannst du in diesem Bild eben auch erkennen.

  • Wo erlebst du dich im Widerstand?

Merkur und Venus sind aktuell rückläufig. Da schießt innerlich so manches quer. Oftmals Gefühle, und wenn sie als "destruktive Energien" wirken, dann erleben wir sie nicht selten in Projektion.

  • Gab es da dieser Tage vielleicht ein inneres Erleben dazu? Wo du jemanden verantwortlich gemacht hast, dass du so / oder so fühlst, dass dein Leben so / oder so ist?
    Wähle den zweiten Blick. Nicht selten ist er dann heilsam - gerade wenn du die Projektion zurücknimmst.

Projektion erwies sich noch nie als gute Basis - stets kreiert sie Widerstand und Trennung. Kann gut sein, dass du (scheinbar) meinst im Alltag dich so zu erleben. An dieser Stelle besinne dich auf das Miteinander und die Verbindung (beides Qualitäten des Yin, übrigends). 

 

Die Verbindung von Pluto und Jupiter tut ihren Dienst an dieser Stelle. Sie wirken unterstützend für Transformation, Veränderung - oder Wandlung. Und damit schließt sich der Kreis.

"Wende"Zeit

Du kennst bestimmt das Wortspiel "Not-wendig". Manchmal ist ein bestimmtes Ereignis im Leben scheinbar einfach not-wendig, damit wir etwas verändern - eine Wende im Leben vornehmen. Mit der aktuellen ZeitQualität dieses Jahrhunderts/Jahrtausends (das Wassermannzeitalter umkreist einen Zyklus von 2.150 Jahren)  braucht es aber keine "Schwere" mehr - bedeutet, wir dürfen "in Leichtigkeit" wenden, also ohne die Not. 

Dafür gibt es bestimmte ZeitQualitäten, die das unterstützen - z.B. die Schwendtage.  

Auch Neumond ist immer ein "Wendetag". Wie eine Welle am Meer, die geht & kommt. So beginnt ein neues Mondmonat, indem ein Monat geht - und kommt. Oder eben der Mond.

Auch der Juni ist eine Wende- / Wandel-Zeit.   Die SommerSonnenwende markiert den Tag, wo die LichtZeit sich wendet. (unbedingt mehr zur SommerSonnenwende >> hier << nachlesen)

Das offenbart uns auch die Venus, die in diesen Wochen vom Abendstern zum Morgenstern sich wandelt. 

  • So wage den Blick auf dein Leben - erkennst du die (an)Zeichen, wo sich hier etwas wandeln will?

Und dann ist da noch diese Sonnenfinsternis

Der Mond (Yin) schiebt sich am Himmel vor die Sonne (Yang). 

 

Die Sonnenfinsternis ist zwar bei uns in Mitteleuropa nicht zu sehen,  aber Energien wirken trotzdem und sind deshalb auch bei uns wahrnehmbar. Finsternisse öffnen  ein Tor zum Kosmos und jede Sonnenfinsternis trägt stark transformierende Kräfte in sich.

 

Eine Zeitqualität der Finsternis offenbart uns gerne "unbewusste" Konflikte oder solche die wir verdrängt haben - im Raum der Finstern drängen sie sich zu Tage und zeigen sich in den Situationen des Alltags. Bei "Konflikte" denkst du vielleicht an andere Menschen - ABER man kann ja auch mit sich selbst "in Konflikt sein" oder es "wirkt in sich ein Konflikt" - z.B dann wenn man etwas lebt, was nicht in Einklang mit der Bestimmung ist.

  • Kommt dir da spontan was in den Sinn wenn du das Wort "Konflikt" liest?

Man könnte jetzt sagen, eine Finsternis ist eine schwierige Zeit ... oder ... man könnte das Geschenk darin sehen: in der Zeitqualität der Finsternis zeigt sich das was längst überfällig ist um sich zu (er)lösen und transformieren in die Qualität des Lebens hinein. Begrenzungen wollen sich lösen, die Dinge sich verändern - das ist das Konzept unserer Seele für das Leben. Ent-Wicklung könntest du es auch nennen und ZeitQualität schenkt die Unterstützung, auch wenn es zunächst und oberflächlich betrachtet anstrengend erscheint. 

 

Eine Finsternis erinnert auch immer "Ich habe keine Kontrolle über die Situation". Und so gilt es da fühlend hin zu sehen:

  • In welcher Lebenssituationen blockiere ich mich (noch) selber, weil ich an Kontrolle festhalte?

Lebe, was deine Seele anstrebt.

Sonnenfinsternis und den Neumond  werden beide vom Zeichen Krebs angesprochen - und außerdem ist es der erste von zwei aufeinanderfolgenden Neumonden im Krebs ( 21.06. & 20.7.2020) das bedeutet, dass die Aspekte besonders  stark fühlbar werden.

 

Lebe was deine Seele anstrebt, lautet der Auftrag. Und gerade an Krebs-Neumond-Tagen ist das "einfach". An diesen Tagen sind wir besonders empfänglich (Yin) dafür, aufnehmend (Yin) und bereit für das Neue (Yin).

 

Also die Zeit ist günstig, was auch auch immer dir das Neue sein will. 

 

Leben will dir immer dienen. Da ist nichts Schlechtes oder Gutes, nichts Negatives oder Positives. Es bist du, die Ausrichtung wählt, dir obliegt die Entscheidung den Flow zu wählen und mit den Energien zu sein. 

 

Genieße diese ZeitQualität und ... GO WITH THE FLOW!

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

Fotocredit:  Steffi Fischer, www.sichtbarsein.com 


 

Follow on Bloglovin

Empfehlung 1

Für mich sind an den Mondtagen (Vollmond wie Neumond) stets Zeit für Rituale reserviert. Es erscheint mir, "die Schleier sind gelüftet" und mein Zugang zur Anderswelt ist an diesen Tagen besonders leicht.

So wer mich an diesen Tagen beim MONDreisen begleitet, dem wünsch ich eine gute Reise, tiefe Erfahrungen und wertvolle Erkenntnisse.


Empfehlung 2

"Wähle die Freiheit" flüstert die ZeitQualität von Johanni (24.06.2020)


Der 24.06. ist ein Licht- und Lostag. 

Nach christlicher Tradition die Geburt Johannes des Täufers gefeiert, konkret am 24.6. 

 

Du wirst dem Herrn vorangehen und ihm den Weg bereiten.“ - so steht es im Evangelium.

 

Und was bedeutet das für uns? - Indem wir "vorangehen" - bereiten wir dem Göttlichen Weg, als dass es durch unser Sein und durch uns wirken darf. Das Göttliche ist das Licht in uns - und damit ist der Hinweis zum Fest der Sonnenwende und den Feuern die allerorts angezündet werden, zu erkennen.

  • Wie kann, will, darf ... das göttliche Licht durch dich ins Leben wirken?

 

Ablauf des Abends
Einleitung mit Erklärung zur Energie der Zeit

Meditation

Anleitung Ritual

Q&A (Fragen & Antworten)

Vorschau auf die nächsten wichtigen Termine der ZeitQualitäten des jeweilig kommenden Monat.


Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.