Neumond im Löwen am 01.08.2019 - die ZeitQualität

Daniela Hutter schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es gelingt ihr dabei alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden.

Am Donnerstag, 01. August, ist Neumond, dies im Tierkreiszeichen von Löwe. Dies bedeutet, an jenem Tag beginnt der 8. Mondmonat. Energetisch korrespondiert dieser Tag mit der 8. Rauhnacht. Das war der 31. Dezember. 

 

Für alle jene, die mit meinem Buch (mehr dazu >> hier) während der Rauhnächte gearbeitet haben, ist der heutige Tag ein guter Zeitpunkt wieder inne zu halten und nachzulesen, was hab ich mir damals für das 8. Mondmonat notiert. Welche Information bekam ich aus dem intuitiven Feld schon damals?

 

Mir selbst sind die Tage von Neumond sehr wertvoll. Ich reserviere mir da immer Zeit für mich, um inne zu halten - und ja, die Zeit anzuhalten. So gehe ich zurück zu meinen Notizen während der Rauhnächte (mehr zu diesem Thema >> hier ) u Verbindung aufzunehmen mit den Informationen die ich damals für mich notiert habe. Ich lese sie durch, ich fühle nach und nicht selten erhalte ich weitere wertvolle Notizen. Diese schreibe ich mir dann zu meinen Aufzeichnungen dazu und nicht selten kommen ganz konkrete weitere Schritte auf meine ToDoListe - so werden Träume wahr - so aktiviert man seine Schöpferkraft.  


So ist am 01.08. also Neumond. Man möchte meinen der Mond/die Mondin versteckt sein/ihrLicht, denn der Mond/die Mondin ist heute nicht sichtbar. Und weißt du was, wohler fühle ich mich "mit ihr". In meinem Verständnis, sind die Energien des Mondes/der Mondin - weiblich. Sie repräsentieren das Weibliche. So verwende ich gerne die für manche ungewöhnliche Sprachweise der Mondin.

 

Auch wenn wir ihr Licht heute nicht sehen, die Mondin im Dunkel ist, dann ist ihr LIcht dennoch da. Es liegt nur an der Konstellation des zu Sehens. Die Sonne und die Erde sind so positioniert, dass die Mondin "im Dunkel" ist. So ist es im Leben auch oft. Das Licht ist nicht zu sehen, dennoch da.

Oder nimm einen Regentag - wieviele Menschen beschweren sich über die nicht vorhandene Sonne. Doch die Sonne ist da. Es liegt nur an der Konstellation und der Position der Wolken, dass wir im Moment nicht sehen können.

 

So nimm den heutigen Tag als Impuls für das Nichtsichtbare, all jenes, das von dir Gesehen werden möchte. Schenk deinem Seelenlicht Raum. LöweEnergien suchen immer die Gemeinschaft und so kann der Kontakt zu anderen hilfreich für dein Vorwärtskommen sein.

  • Welche Aspekte deines Lebens möchtest du endlich "sichtbar machen"? Ans Licht holen?

Neumond im Löwen -  das bringt pure Lebensfreude und das Licht der Sonne. So kraftvoll sie in dieser Sommerzeit ist, so kraftvoll bietet sich auch die Schöpferkraft an, die sie mitbringt, und zwar wieder für die Lebensfreude.

 

So eignet sich dieses Energiefeld auch besonders um hinzusehen,

  • Was/wer/womit passiert es denn, dass du deine Lebensfreude (scheinbar) (noch) (oder teilweise) blockierst ?
  • Wofür ist denn eigen_tlich die Zeit schon längst reif?

 

Jetzt ist die Zeit, all dies hinter dir zu lassen. Und ebenso eignet sich dieses Energiefeld ganz besonders dafür, die Lebensfreude noch me(e)hr zu leben und hinzufühlen, was es denn dazu braucht. Neumond unterstützt diesen Neubeginn mit seiner Kraft. Nütze sie! Für Dich und dein Leben. Lass deine Träume wahr werden! 

 

Neumond im Löwen schenkt auch immer das Licht hin zu deinem Potential. Wenn du bereit bist zu sehen, dann lässt dich die Kraft der Neumondin und deine innere Löwen im Fühlen erkennen, worin der Segen deines Potentials liegt, ob du es ausreichend nützt bzw. gibt es immer ein Me(e)hr dem es sich zuwenden gilt.

  • Fühle nach - wofür möchte dein Potential, das du in dir trägst, (noch) genützt werden, gewidmet werden?

Sonne und Mond treffen sich zum Neumond im Tierkreiszeichen des Löwen. Ein Treffen von Yin & Yang. Die kosmischen Kräfte spiegeln uns damit die Begegnung. Löwe-Neumond bringt Segen heißt es auch. So ist es in meinem Verständnis auch die Begegnung von Yin & Yang, die segensreich ist. 

Neumond ist eine ZeitQualität. Als Mondphase unterstützt er Neubeginn. Mit Neumond beginnt ein neues Mondmonat und so korrespondiert die ZeitQualität mit den Rauhnächten.
(pin it: dein Bild für dein Pinterest-Board)
  • Wie erlebst du Yin & Yang in deinem Leben?
  • Welchen Bereichen deines Lebens schreibst du diese Qualitäten spontan zu? Sind sie ausgewogen?
  • Lebst du sie in Balance?
  • Was braucht es, dass du dein Leben SEGENSREICH erleben kannst?
  • Was kannst du dazu beitragen?

Der LöweMond mag es großartig, prachtvoll und bunt, und schenkt stets kreative Kraft, und es erscheint einfacher die eigenen schöpferischen Kräfte zu aktivieren bzw. zu erkennen.

 

  • Was sind deine Visionen und Träume, die dein Leben bereichern könnten?
  • Worin sind deine schöpferischen Kräfte (noch) (oder teilweise) blockiert?

LöweEnergien schenken immer Mut, diese Kräfte frei zu legen und zu nützen. 

Antworte spontan:

 

  • Welchem Aspekt deines Lebens möchtest / würdest du diesen Mut und deine Kraft widmen?
  • Und umgekehrt, in welchen Bereichen fehlte (scheinbar) bislang der Mut? Warum?

 

Der kosmische Reigen

Sonne und Mond stehen im Löwen, Venus gleich daneben. Mars gesellt sich auch dazu. Und Uranuspositioniert sich mit dem Stier im  Quadrat auf den Neumond im Löwen und Merkur wählt im Krebs die Opposition zu Pluto im Steinbock.

 

 

Merkur wird wieder direktläufig im Krebs.  Das bekommt das Bauchgefühl sein Potential und Löwe tut das seinige dazu, nämlich dass es auch ins Leben gebracht wird. Welch wundervolles unterstütztes Miteinander. So liegt es an dir, diesen Flow nun nicht zu unterbrechen:

 

Spüre in dein Leben, schaue mit dem fühlenden Blick auf deine Bedürfnisse, deine Sehnsüchte und auf das was du schon und noch nicht lebst. Und dann formuliere für dich:

  • Was erzählt dir denn dein Fühlen im Bauch? Was liegt ihm denn am Herzen dir zu sagen?

Und dann der Blick hin zum Löwen. Lebst du es denn auch? So fühle die brüllende Energie und damit die Kraft des Löwen für dich.

  • wem / was gilt es denn endlich den Raum des Lebens zu öffnen? 

Auch Uranus ist mit von der Partie, und Mars macht's immerwieder gern mal spannend. Diese Einflüsse können schon "Unruhe" im System bringen, und der Drang nach "besonderer Aktivität" stark spürbar sein.  Da bewegt eine Kraft, die uns erinnern will - wer wir wirklich sind und auch wirken will, dass etwas Neues, also bislang nicht gelebtes endlich ins Leben gebracht wird.

 

Uranus übernimmt dazu den Job uns zu unterstützen, um loszulassen, was dem Ausdruck des authentischen Selbsts uns  (bislang noch)  im Weg zu  stehen schien bzw. scheint. Merkur/Pluto, die beiden spielen dir dazu die Erkenntnis zu, v.a. dann wenn die eigenen Wahrheiten (scheinbar) unangenehm zu sein scheinen.

Also, gilt es auch hier die Eigenehrlichkeit zu wählen und auszudrücken:

  • Was will losgelassen werden?
  • Fällt es dir (vielleicht / scheinbar) noch schwer? Warum?

 

So gilt es mit den Energien zu sein, den Flow für sich zu wählen. Denn es ist ein UrGesetz der Energie, bin ich MIT ihnen, tragen sie mich  - gehe ich in den Widerstand (indem ich sie negiere oder verdränge) können sie destruktiv spürbar sein.  Wisse, Energie geht niemals verloren,  Kräfte verschwinden nicht - sie wirken dennoch. Dann allerdings in der (für uns) eher ungemütlichen Weise. Denn ihr Auftrag bleibt derselbe - uns zur Erkenntnis zu führen. 

 

Doch das Ungemütliche braucht's wohl nicht - das Leben will und darf leicht sein. Es liegt an dir. 
Go with the flow! 


Lughnasad

Dieses Jahrtausende alte keltische Fest wirkt auch als ZeitQualität  für uns. Kalendarisch wird es am 1. August notiert. Aber eigentlich ist Lughnasadh jedoch ein Mondfest und besitzt daher kein feststehendes Datum.  Viele Traditionen sehen für die Feier die Nacht des 8. Vollmond nach Yule vor.  2019 wäre das also in der Nacht auf den 15. August.  Für mich, die sich "mondverliebt" nach dem Mond ausrichtet, ist dieser Termin auch stimmiger - v.a. weil es Vollmond  "Erntefest" damit auch stimmig macht.

 


Empfehlung

Die Rauhnächte 2019/20 beginnen mit der Wintersonnenwende und dauern bis 06.01.2020. Jede Rauhnacht steht für eine andere Energie und will deine Träume und Visionen wahr werden lassen.
(pin it: dein Bild für dein Pinterest-Board)

Bereits lieferbar !

die neuen Sets für die Rauhnächte und das ergänzende Schreibheft, für all jene die schon ein Set haben.

Hier bestellen

Mondphasen beeinflussen unseren Alltag. Neumond unterstützt jeglichen Neubeginn. Meditation für dein Ritual.

Ich habe sowohl für VOLLMOND wie für NEUMOND jeweils eine Meditation aufgenommen.

 

Du findest eine Hörprobe >> hier

 

 

 

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: shutterstock_145560532

 


Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Welche Bedeutung hat die Mondin für dich?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Karin Mohr (Donnerstag, 01 August 2019 08:29)

    Wieder einmal ein wunderbarer Text, vielen Dank dafür! Wie lange ich deine Texte zu den Zeitqualitäten schon lese, wurde mir bewusst, als ich über deinen Satz "So verwende ich gerne die für manche ungewöhnliche Sprachweise der Mondin" schmunzeln musste, weil "Mondin" mittlerweile so vertraut und selbstverständlich für mich geworden ist :-)

    Herzlichst,
    Karin

  • #2

    Caroline (Donnerstag, 01 August 2019 10:19)

    Ich habe es gerade mit meiner 3jährigen Tochter gelesen und sie dann gefragt, ob es für sie der Mond oder die Mondin ist und sie antwortete sofort: die Mondin! :)
    ...für mich fühlt es sich auch viel stimmiger an - im Italienischen heißt es auch "la luna" - ich glaube sogar, dass die Mondin nur im Deutschen männlich ist.
    Aber vielleicht gibt es dort auch Yin und Yan - ein geschlossener Kreis mit beiden Anteilen!?!

    Seelenverbunden,
    Caroline & Anna Bel