Vollmond am 21.01.2019 - Supermond & besondere ZeitQualität

“Da aber nahezu jede Aktivität des Körpers oder der Seele oder auch jeder Übergang zu einem neuen Zustand dann stattfindet, wenn zum Horoskop der Himmel ein Gegenstück bildet.”

aus Johannes Kepler

 

Ein Supermond in jeglicher Hinsicht. Noch dazu im (Mond)Zeichen des Löwen.  

 

Nach dem alten Wissen spricht man beim ersten Vollmond auch vom Wolfsmond. Vermutlich weil um diese Jahreszeit damals die Wölfe nahe zu den Menschen kamen.  Und was ist, wenn der Wolf als Krafttier die Nähe der Menschen sucht, dies um seine Unterstützung und Führung anzubieten?  Es sind die Qualitäten von Intuition, Freiheit, Führung und sein eindringlicher Ruf ist unüberhörbar.

  • Hörst Du den Ruf Deiner Seele? 

21.01.2019 - ein besonderer Mon(d)tag

Dieser Tag von Vollmond im Löwen ist ein ganz besonderer Tag. Es vereinen sich die Energien von Wolfsmond, Blutmond, Mondfinsternis, Portaltag und Lilith im Bewusstseinspunkt. Und all das erscheint als ein Supermond d.h. dieser Mond  erscheint uns aus seiner ellipsenförmigen Mondbahn als erdnahe Mondstellung um rund 7% größer als ein durchschnittlicher Vollmond.  

 

Da hat sich der Mond zusätzliche Kraft an die Seite geholt -  und geholt, in dessen Licht er sich zeigen mag, um zu strahlen - ganz dem Löwen entsprechend nämlich. Und die Sonne gesellt sich im Zeichen von Wassermann dazu.

 

Im Sog der herangereiften Entwicklungen (Vollmond) wird der Ruf nach Entscheidungen auftauchen und das Brüllen des Löwen verlangt nach Umsetzung. Denn der Löwe ist, was er ist - ein starkes Tier in der Wildnis, der gekrönte König des Dschungels. Und das will er sein, auch in deinem Leben.

  • Welchem Bereich deines Lebens möchte (endlich von dir) die Krone aufgesetzt werden?
  • "Brüllt" schon (lange) danach?
  • Was möchte (endlich) sichtbar gelebt werden? Oder noch mehr als bisher?

Die Mondfinsternis ist in unserer Gegend von Österreich, Deutschland und Schweiz mit freier Sicht nach Westen und Norden (nahezu) in voller Länge sichtbar. Die Himmelsrichtung des Westen ist in seiner Bedeutung mit dem weiblichen Prinzip verknüpft, vom Norden erreicht uns Erkenntnis und Weisheit. Dieser Einfluss der Energien geben dem Vollmond seine zusätzliche Bedeutung.

  • Welche deiner Themen deines (er)Lebens widmest du diesem Kraftfeld der ZeitQualität?

Vollmond im Löwen verbindet mit der Schöpferkraft

Der LöweVollmond bietet uns dazu immer eine Fülle der Kreativität und der Impulse direkt aus unserer Schöpferkraft an. Eine Vielzahl an Möglichkeiten scheint sich zu offenbaren, Ideen um Ideen um sich selbst (mit seinen Möglichkeiten) auch ins (rechte) Licht zu rücken.

 

Der Löwe ist zudem das Zeichen für: Erfolg und Energie und auch um der Gesundheit hilfreiche Impulse zu geben. Es ist im Grunde ganz einfach, alles was nach außen strahlt, was mit frischer Lebenskraft und Selbstvertrauen zu tun hat, gehört zum Löwen und der Vollmond als solcher ist natürlich genau sein Ding, das passt zu ihm.

 

Hierzu die Sonne im Wassermann, welche sich ja gar gerne "anders" zeigt und sich in diesem Sein sonnen mag. Sonne im Wassermann ist ein Zeichen der Freiheit und unterstützt auf diese Weise die Veränderung. Sie scheint uns zuzurufen: "Trau dich! Deine Zeit ist Jetzt. Fühle dich frei -ES jetzt (endlich) zu leben!" 

  • Welcher Aspekt deines Lebens möchte verändert werden?
  • Worin liegt für dich die Freiheit, die du (noch) nicht lebst (oder zu wenig)?

 

Mond im Löwen wendet sich immer unserem Herzen zu - fordert auf dass wir mit unserem Leben  dem Herzen folgen. Doch da gibt es durchaus auch den Schattenaspekt dazu - er lässt uns manchmal egoistisch sein und uns in eine Sturheit rutschen - wie ein kleines Kind, dass "unbedingt etwas durchsetzen oder haben will".

  • Entdeckst du dich vielleicht in deinem Alltag in einer dieser Situationen?
  • Wie könntest du diese Feld wandeln und dir neu eröffnen? Was braucht es davon hinein in dein (er)Leben?

In dieser Mond/Löwe - Sonne/Wassermann Konstellation stellt sich dann Sonne/Wassermann mit ihrem Verstand dem Mond/Löwe-Herz gegenüber. Spannend in der Reflektion ist, die Sonne symbolisiert das Ego. Und Ego will dir deinen Verstand dieser Tage ordentlich in den Vordergrund setzen, unangemessen. Der Mond hingegen symbolisiert das Ich-BewusstSein. Und "ICH" - das ist viel mehr als das dein Verstand erfassen kann. So offenbart sich die Lektion der Zeitqualität darin, Herz & Verstand zusammenzubringen, miteinander liebevoll wirken zu lassen. Deshalb fühle an dieser Stelle nach:

  • Können dein Herz & dein Verstand als gleichwertige Partner miteinander gehen oder ist einer der übergeordnete Chef und weist den anderen zu sehr zurück? 
  • Wie könntest du dazu wieder Balance entstehen lassen?

Doch dieser Mond kann noch mehr

Zweimal im Jahr ergibt sich eine Planetenkonstellation, die Blutmonde erzeugen kann. Sonne, Erde und Mond stehen dann exakt in einer Linie: Blutmond. Die sichtbare Farbe wechselt dabei von einem strahlenden Weiß oder Goldgelb zu einem satten Rot.  Schon seit Jahrtausenden war dieses Ereignis den Menschen aus allen Kulturen von besonderer Bedeutung.

 

Das Energiefeld, das uns diese großartige Konstellation reicht schenkt uns aber noch ein Bildnis: der Zeitgeist dieser Jahre atmet die Energie der "erwachenden Kraft der neuen Weiblichkeit " - und diese kosmischen Energien bilden ab, dass die zwei Planeten, Mond & Erde, die für das weibliche Prinzip stehen, zusammen für einen kosmischen Moment die Sonne (die für das männliche Prinzip steht) verdecken. Dabei steht Mutter Erde hinter Schwester Mond. Sie schenkt ihr den Schutz - und offenbart uns das Bild, das wir mit unserem MenschSein DAstehen, uns den Rücken stärken für die sensitive Wahrnehmung aus der inneren Mondfrau. So will sich dieses Energiefeld für deine weibliche Seite widmen, Transformation und Heilung schenken, einerlei ob du Frau oder Mann bist?

  • Wie (er)lebst du dich als Frau?
  • Wie lebst du deine innere Frau?
  • Welche Verbindung hast du zu deiner Weiblichkeit?
  • Wieviel Raum hat dein FrauSein, dein Yin?

Und weil alles im (er)Leben zwei Seiten hat - mag ich dir noch eine weitere Betrachtungsweise schenken: die Mondin steht im Schatten der Erde. 

 

  • Könnte es sein, dass dein Alltagsleben manchmal dein sensitives Seelen(er)leben verhüllt?
  • Was braucht es damit beides seinen Raum hat? 

 

Dieses Feld wirkt wie ein Katalysator und Sog zugleich, um die Themen der erwachenden Weiblichkeit zu nähren, rufen um in das Feld der Erkenntnis einzutauchen um die (noch) limitierenden Anteile zu (er)lösen.

  • Folgst du der Einladung?
  • Welchen Aspekt deines (er)Lebens reichst du an den kosmischen Altar?

 

Und die Energien umarmen in diesem Feld heilsam dein Leben: je finsterer der Mond - also Mondfinsternis - die sich ja immer am Vollmond zeigt - umso heller das Licht. Umso sicherer kannst du dir sein, dass die tiefsitzenden Gefühle und Emotionen sich zeigen wollen, da bewegt sich was. Also sei nicht überrascht wenn du dich selbst sehr bewegt wahrnimmst dieser Tage. Eine große Chance öffnet sich in dieser Qualität, nämlich um tiefer in die Gefühle einzutauchen, sie zu wandeln. 

  • In welcher Weise zeigt sich dir das in deinem (er)Leben?
  • In welcher Weise kreiert sich dein Film des Alltags?

Dem will sich die Finsternis dieser Nacht widmen. So fühle der Einladung nach:

  • Welche Emotion ist es, die dich (immerwieder) zurückhält, bindet, unfrei macht?

Eine Mondfinsternis gibt stets dem Vollmond ein karmisches Gewicht. Auch weil dieser Vollmond die MondknotenAchse berührt. So gilt es dieser Tage zu schauen, welche Menschen treten mit mir in Kontakt und welches ist ihre Rolle in unserem Leben bzw. auf dem gemeinsamen Weg der Erkenntnis? Welche Beziehungen zeigen sich (noch einmal) wichtig, wo entsteht neue Verbindung und wo verabschieden sich Begegnungen oder wollen als Beziehung gar losgelassen werden.

  • Spürst du diese Energie in deinem (er)Leben?  
  • Wie schenkst du ihr den Raum des Wirkens?

(sichtbar ist die Mondfinsternis ab 5:41 bis ca. 6:12. u, 6:43 ist das Spektakel auch schon wieder vorbei)

Diese Zeitqualität ist ein energetischer Höhepunkt in diesen Wochen.

 

Der Blick in die Astrologie zeigt uns das besondere dieser Tage:  5 von 10 Planeten stehen aktuell in „ihrem“ Zeichen. Eine seltene zeitgleiche Heimkehr dieser Gleichzeitigkeit beschreibt diese Besonderheit: Mond in Krebs (geschieht 1x im Monat), Mars in Widder (ca. alle 2 Jahre),  Jupiter in Schütze (alle 12 Jahre), Saturn in Steinbock (alle 29 Jahre), Neptun in Fische. 

 

Die Planeten stehen so, wie es ihrer Natur entspricht.  

 

  • Und was entspricht deiner Natur?
  • Braucht es in deinem (er)Leben (vielleicht) eine Kurskorrektur hin zu deiner Natur?

Ein Ruf auch danach, dass deine "Anteile ihre Heimat aufsuchen". Man könnte sagen - parke dich nicht "irgendwo", (er)lebe alles von dir im Jetzt & Heute. 


"Naturgemäß" - die Karte aus dem Yin-Kartenset.

 

Die Schöpfung hat für uns Menschen einen „großen Plan“. Alles hat seine Bestimmung, alles hat seine Bedeutung, jedes Detail ist wesentlich im großen Bild. Jeder Mensch, jedes Tier, jede Situation, jedes Geschehen, jede Erfahrung hat seinen Platz im großen System. Jeder Verlauf und alles WerdenWerden folgt seiner Vorsehung.

Die Natur folgt ihrer Bestimmung und alles folgt der Bestimmung der Natur.

Naturgemäß. Dennoch, oftmals bringt es der Alltag des (er)Lebens mit sich, dass ich mich (unbewusst) „von meiner Natur“ und damit von meiner Bestimmung entferne. Das ist fühlbar, oft nicht in Worten formulierbar, weil der „Zustand“ fremd ist, eben nicht meiner Natur gemäß als naturgemäß fühlbar.

 

Qualitäten die nahe sind:

Einfach sein · Ursprung · Tiefe

 

den Pfad in die Tiefe fühlen:

Fühlst du manchmal das Leben oder die Welt „gegen dich“?

Welche großen und kleinen Wehwehchen

und Unpässlichkeiten machen dich auf „Unstimmigkeit(en)“ in deinem (er)Leben aufmerksam?

 

Leitsatz:

Ich verpflichte mich meiner innersten Essenz und damit meiner Bestimmung.

 


Empfehlung

Vollmond- und Neumondtage reserviere ich mir stets in meinem Kalender als "Zeit für mich". An diesen Tagen ist die Zeitqualität stets eine besondere und Impulse der Seele sind ganz leicht abrufbar. So nütze ich diese Tage immer für meine Rituale und Meditationen. (mehr dazu hier)

 

An Neumond docke ich an an die Zeit der Rauhnächte und nähre meine Keimlinge aus jener Zeit, als dass ich sie durch das Jahr zur Ernte trage.

 

An Vollmond nähre ich stets das Feld der Möglichkeiten hin für ein Me(e)hr vom Leben.

 


Ich bin mondverliebt.
Mit diesem Notizbuch habe ich mir eine große Freude gemacht :) .. denn ich liebe ja meine  NeumondRituale.  Und mit diesem Buch habe ich endlich etwas wo ich die RauhnachtsEnergien gut weiterzelebrieren kann - und alle Notizen sammeln kann, wo die Antworten auf die Fragen, das Wahrnehmen der Energien seinen Ausdruck finden will. Überschaubar.  ... #hach, so eine Freude hab ich damit.

 

Mehr Information dazu findest du >> hier  (ein paar Stück hat's noch, Stand 20.1.)




 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: shutterstock_656059549

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.

Als welchen RUF hörst du das Brüllen des LöweMondes?

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Philipp (Samstag, 19 Januar 2019 19:16)

    Danke für diesen wertvollen Text

  • #2

    Michaela (Sonntag, 20 Januar 2019 12:45)

    Danke für den informationsreichen, tollen Artikel! Sehr spannend und stimmig.

  • #3

    Carolin Eickhoff (Sonntag, 20 Januar 2019)

    Liebe Daniela
    Vielen lieben Dank für die tollen Worte, den wunderbaren Artikel und deine Beiträge. Das Buch Karten der Weiblichkeit ist schon bestellt. Ich freue mich und einen schönen Mond
    Viele Grüße Carolin

  • #4

    Magdalena Pichler (Sonntag, 20 Januar 2019 21:58)

    Danke herzlichst liebe Daniela,
    für den stimmungsvollen Beitrag, ich habe ihn dieses Mal schon sehnlichst erwartet,
    ich spüre, irgendwas ist anders, der "Ruf des Löwen" (Aszendent: "Löwe" ) ist es...
    In meinem Körper ein eigenes Kribbeln und etwas in mir ist in freudiger "Erwartung"...
    "Ich möchte es (endlich) in die Welt bringen", mehr kann ich im Moment nicht sagen!
    Es fühlt sich "glücklich" an und ich bin dankbar für das Leben und dankbar darüber: "Schön, dass es dich gibt!"
    Herzensumarmung Magdalena

  • #5

    Anita Karstens (Montag, 21 Januar 2019 03:52)

    Ich weiß, dass heute ein besonderer Tag für mich ist. Bin im Azendent Löwe. Es kam vieles auf mich zu, und heute beginnt dieser neue Abschnitt in meinem Leben.
    Leider habe ich "Mondverliebt" noch nicht bekommen. Weiß nicht ob bei der Bestellung etwas bei mir schief gelaufen ist. Hatte auch noch keine Zeit nach zu sehen ob der Betrag abgebucht wurde und ob ich etwas falsch gemacht habe bei der Bestellung.

  • #6

    Connie K. (Montag, 21 Januar 2019)

    Liebe Daniela, ein von ganzem Herzen kommendes Dankeschön an Dich, für Deine Beiträge und die wertvollen Inspirationen zum heutigen Tag und überhaupt. Ich kann mich meiner Vorgängerin nur anschließen "Wie wundervoll, dass es Dich gibt"! Du bist in meinem Herzen und ich bin mächtig glücklich und dankbar, von Dir lernen zu dürfen. Jeder einzelne Tag ist eine Herausforderung für mich, denn ich habe mir für dieses Jahr viel vorgenommen. Um mich nicht (wieder) zu verzetteln mit unwichtigen Dingen, die mich vom Wesentlichen ablenken, braucht es jeden Tag, ein BewusstSein/BewusstWerden für Klarheit und ein sich Besinnen auf das Wesentliche - gleichwohl ich das weiß, verzettle ich mich wieder und wieder, besonders in den letzten Tagen und heute (mein roter Faden) - da frage ich mich gerade, wo ist diesbezüglich die Verbindung zu dem heutigen Tag oder dieser Tage und zur heutigen Energie. Es gibt einen Zusammenhang, den gilt es für mich zu ergründen/erforschen. Sei umarmt, Connie