27.02.2021 Vollmond in der Jungfrau

Daniela Hutter schreibt im YinPrinzip über Zeitqualität, Mondzyklen und die erwachende Weiblichkeit, erinnert die Frauen an Sisterhood

Die Nacht von Vollmond offenbart sich in strahlendem hellem Licht und mit ihr offenbaren sich unsere Gefühle in selbigem Licht und ist wie immer Höhepunkt eines Sonne-Mond-Zyklus.  Es zeigt sich die Achse Fisch (Sonne) und Jungfrau (Mond). Welch ein Duett. Rationales (Jungfrau) und Irrationales (Fisch) scheinen sich zu begegnen. Die träumerische, sensible FischeEnergie sieht sich mit der der ordnungsliebenden Jungfrau-Energie konfrontiert. 

 

Die Jungfrau ist wohl für ihre Genauigkeit bekannt und scheint genau prüfen zu wollen. 

 

So bietet sich diese VollmondEnergie wahrlich an, um zu sortieren, zu reinigen, aufzuräumen. Gut, alle jene, die den Fimmel des Putzes kennen, haben nun eine gute Begründung. So können sich die Energien auch im Außen zeigen. Doch gerade die Mondin ist es, die uns in unsere Innenwelt führt und ebendort selbiges Tun aktiviert: aufräumen, sortieren, loslassen, bereinigen.

 

Klarheit & Vernunft begegnen den verträumten Energien

Gerade wenn dich das Bild der Illusion schon am letzten Neumond beschäftigt hat, (>> hier << nachlesen) ist heute die Jungfrau nochmals sehr dienlich in dieser Sache.  Kein Zeichen kann so natürlich kritisch prüfen, wie Jungfrau und wenn wir dies mit der intuitiven Ebene des Mondes kombinieren, sie Hand in Hand arbeiten lassen, dann erlebst du diese Energie als klare ausrichtende Kraft in dir.

  • Für welchen Bereich deines (er)Lebens wünscht du dir denn (mehr) Klarheit?

JungfrauVollmond bringt das Licht, zeigt Struktur und Weg und damit öffnet sich das scheinbare Chaos (auch jenes der Gefühle) der Ordnung. Wahr-Nehm_bar wird's. Und Fische und Jungfrau bieten einen anderen hinreissenden Tanz an: denn gemeinsam bringen sie ein gutes Gleichgewicht in ihre Bewegung, die der Jungfrau & Perfektionismus und Fische & ihrer (zu)Lässigkeit, die wir im Alltag als Nachlässigkeit sabotierend erleben (könnten). 

Der Mond will den Gefühlen den Raum geben, quasi .  Was denn eigentlich? Zunächst Ordnung ins Chaos. Vielleicht in der Ebene deiner Gefühle. Mond öffnet die Türe, Jungfrau schafft Ordnung. Jungfrau reicht die Achtsamkeit, die Fische das Mitgefühl - und das ermöglicht das Sich-Begegnen in der Tiefe um sich von dort der Transformationskraft zu öffnen, und das bedeutet wahrzunehmen:

  • Bin ich achtsam mit mir und mit anderen auch?
  • Was brauche ich, wie lauten meine Bedürfnisse?
  • Und bin ich Mit-Fühlend mit den anderen? (anstatt zu perfektionistisch und kontrollierend)

Der Jungfrau-Vollmond birgt viele Chancen, um sich (eventuell) träumerische Gefühle genau anzusehen:

  • Könnte es sein, dass du dich verrennt hast?
  • Hat man die GefühlsSackgasse erwischt?
  • Rechtzeitig umdrehen ist angesagt, und sich für eine andere Richtung zu entscheiden?
  • Oder ........... wenn du jetzt mal hinfühlst, in Ruhe ............. dann hat alles seine Ordnung, so wie's ist?

  • Was lässt sich von unseren Eingebungen und Impulsen realisieren?

Erlebe und lerne an  online die unterschiedliche ZeitQualitäten und bewege dein Thema durch's Jahr.


Die Kräfte wollen miteinander wirken

Vor wenigen Tagen wechselte die Sonne in die Fische. Es ist das letzte Tierkreiszeichen, mit den Fischen schließt sich der Jahreskreis, bevor er mit dem Widder auf's Neue beginnt. Bedeutet - ES will rund werden, der "missing link" der (vielleicht) noch fehlt bietet sich an. Das zeigt auch die Symbolik der zwei Fische: einer steht für das spirituelle Ich, der andere für das menschliche Ich. Auch hier zwei Pole - sie wollen EINS werden. Das ist der Ansatz für "gelebte Spiritualität" - Trennung hebt sich auf, aus zwei wird die Einheit. Oneness statt Dualität. Und wenn es in dir EINS ist, dann ist es auch rund.

  • Was könnte denn dein "missing link" in deinem Leben   sein?
  • Und was braucht es, damit es an dieser Stelle "rund" werden kann?

Ein Symbol als besonderes Geschenk in deine Erkenntnis:  scheinbar gegensätzliche Kräfte wollen sich bündeln -  Vertrauen und Kontrolle, Loslassen und Festhalten. Dies einmal erkannt und gefühlt, als dass es auch auf diese Weise integriert werden kann bedeutet eine enorme Energie.  

  • Vertrauen & Kontrolle können miteinander wirken
  • du mußt dich nicht entscheiden, Loslassen & Bewahren - eins wirkt für das andere   
  • Inspiration & Vernunft dürfen sich ergänzen

    Für welche Bereiche deines (er)Lebens fühlt sich das stimmig an?

JungfrauVollmond bringt das Licht, zeigt Struktur und Weg und damit öffnet sich das scheinbare Chaos (auch jenes der Gefühle) der Ordnung. Wahr-Nehmbar wirds. Und Fische und Jungfrau bieten einen anderen hinreissenden Tanz an: denn gemeinsam bringen sie ein gutes Gleichgewicht in ihre Bewegung, die er Jungfrau & Perfektionismus und Fische & ihrer (zu)Lässigkeit, die wir im Alltag als Nachlässigkeit sabotierend erleben. 

 

Welche hohe Zeit - dieser Vollmond von Fisch & Jungfrau.

 

Auch die Ideale, die wir oftmals setzen können wir kritisch von der Jungfrau beäugen lassen, sie wird Korrekturen für uns haben, wenn es diese braucht, oder die Ideale ganz ausräumen, wenn sie denn nur "Träume sind, die nicht verwirklichbar scheinen". Welch wertvoller Input, denn wann schon wissen wir, wann wir nur "Phantasien nachrennen" und dies mehr Illusion denn Vision sind. 

 

Lass' alles los, was dich bisher aufgehalten hat

Seit dem letzten Wochenende ist Merkur wieder direktläufig. Und so befinden wir uns nun in den nächsten neun Wochen in einem Zeitfeld, wo alle Planeten vorwärts laufen. Spürst du beim Lesen dieser Worte schon diese kosmische Schubkraft, auch diesen Halt im Rücken? Aber wenn alles "vorwärts" läuft, dann heißt das auch, dass es insgesamt auch darum geht, die Energien "nach vorne auszurichten".

 

Und das bedeutet auch: "Lasse alles los, was dich bisher aufgehalten hat."

Und die/der aufmerksame Leser*in wird sagen, hab ich doch gerade erst gehört. Stimmt. Die planetaren Konstellationen der letzten Tage haben genau daraufhin vorgearbeitet. Aber jetzt wird Tacheles geredet, also nicht nur geredet - sondern zur Umsetzung eingeladen :)


kleine Vorschau der ZeitQualität

01.03.2021 Portaltag

03.03.2021 Lilith am Bewusstseinspunkt

04.03.2021  Mars wechselt in den Zwilling

05.03.2021  Merkur Konjunktion Jupiter

09.03.2021 Portaltag

11.03.2021  Sonne Konjunktion Neptun

13.03.2021  Neumond  11.21Uhr  in den Fischen & Schwendtag


Rituale & Meditation

An Vollmond nähre ich stets das Feld der Möglichkeiten hin für ein Me(e)hr vom Leben. Deshalb reserviere ich mir stets in meinem Kalender die Vollmond- und Neumondtage als "Zeit für mich".  An diesen Tagen ist die Zeitqualität stets eine besondere und Impulse der Seele sind ganz leicht abrufbar. 

Daniela Hutter schreibt über ZeitQualität und Rituale für Vollmond und Neumond

 

 

An Neumond docke ich an an die Zeit der Rauhnächte und nähre meine Keimlinge aus jener Zeit, als dass ich sie durch das Jahr zur Ernte trage. Ich nütze diese Tage immer für meine Rituale und verbinde mich mit meiner Schöpferkraft - so möchte ich dich einladen, die Energien des Tages in einem Ritual und einer Meditation mit der Vollmondin zu erleben - mehr darüber >> hier


Du: einfach mal Danke. 

die Kaffeekasse, Teedose, den Schokoladenvorrat füllen :)
Ich: Danke für deine ausgleichende Wertschätzung.


(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: shutterstock_- wavebrakemedia 292332131  -  Fotolia #66975252 | Urheber: DDRockstar 

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016), die Ausgaben von "Mondverliebt" (2020, 2019, 2018)  sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Jungfrau & Fisch, wo begegnen sie sich dir einander?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0