Vollmond in der Waage am 28.03.2021

Daniela Hutter schreibt im YinPrinzip über zeitgemässe Spiritualität und die erwachende Weiblichkeit, erinnert die Frauen an Sisterhood

Gerade mal 7 (heilige) Tage her: Der Frühling beginnt, das astrologische Neujahr mit dem Zeichenwechsel zum Widder und die  Frühlings-Tag-und-NachtGleiche als ZeitQualität zeichnete uns das Bild der Balance, hin zu den Mond-Waage-Energien vor, die uns aktuell bewegen wollen.  

 

Der Vollmond steht in der Waage* (s. Anmerkung am Ende des Textes). Dies nun zu Beginn der Osterwoche, die ihresgleichen eine ganz besondere ZeitQualität birgt. Palmsonntag erinnert an den inneren Ruf, jenen den der göttliche Ursprung für dich formuliert. Über die spirituelle Bedeutung von Palmsonntag habe ich ( >> hier <<) geschrieben.  Vielleicht liest du jenen Text als Basis, bevor du dich weiter auf den Vollmond einlässt und kommst dann wieder hierher zurück.

WaageVollmond ist stets ein Brückendienst der Energiequalität und wünscht sich Balance und Ausgleich, eigentlich.  Nicht immer spielt das planetare Orchester da so mit, erfüllt (scheinbare) Erwartungen.Die Sonne im Widder steht dicht beim Chiron und Venus. Venus steht da für "andere Menschen", natürlich v.a. auch unsere Liebsten und Chiron atmet seinen heilenden Geist in das Miteinander. Chiron schenkt uns mit dem 28.03. einen ganz besonderen Aspekt, nämlich den ersten von drei. Er berührt in den kommenden Monaten 3x Widder auf 9°. Man kennt das als mögliche ereigniswichtige Tage. Notiere sie dir schon heute und achte auf dein Erleben auch dahingehend, welchen Prozess Chiron mit der Absicht der Heilung / Veränderung / Transformation anstoßen möchte: 28.03.2021 (das erste Mal - es könnte sein, dass das Thema sich unaufschiebbar anbietet), 20.11.2021 (das zweite Mal - bis dahin darf es arbeiten) und am 17.01.2022 (das dreitte Mal - bis dahin will es sich abschließen; kann gut sein dass eine Entscheidung dann unumgänglich ist und sich bis dahin sehr klar herauskristallisieren wird.)  

 

Und weil das planetare Konzert nicht "hörbar" ist - ist es eben fühlbar und es äußert sich durchaus in einer Dünnhäutigkeit, Verletzbarkeit, gefühlter Enttäuschung, möglicher Ohnmacht oder Wut. Jetzt könnte man an dieser Stelle einmal aufatmen, seufzen und formalieren "Ah, deshalb also" - um sich dann zurückzulehnen und zu hoffen, dass es sich verändert oder das kosmische Gewitter irgendwie vorüberzieht.

Tut es vermutlich nicht. Denn sie haben einen Auftrag und der lautet: Dein Leben hin zum Mehr des Lebens zu bewegen, dir das Feld der Erkenntnis zu Füßen zu legen - oder fühlbar in deinen Körper. Die Botschaft lautet dann einfach: "Du bist nicht mit den Energien. Die bist nicht auf deinem Weg der Bestimmung dahingehend, wie deine Seele ihre Erfahrungen machen will um sie sich als Geschenk des (er)Lebens an das eigene WerdenWerden darzureichen."

 

Da gilt es nun diesen missgestimmten Tönen des kosmischen Konzerts entsprechend zu begegnen und den eigenen Tanz des (er)Lebens anzupassen, indem wir unser Fühlen in das Feld einbringen. Die Qualitäten als SeherInnen wählen, um die Bedürfnisse der anderen auch zu sehen, und all das wohl überlegt ins eigene Feld des Handelns und Tuns miteinzubeziehen. 


die Einladung als Empfehlung


WaageMond schenkt Heilung durch Beziehung

Wenn der Vollmond in der Waage sich zeigt und wie aktuell nun Chiron und Sonne zusammen wirken - dann wendet sich die Energie der ZeitQualität an die Beziehung. Natürlich allem voran an jene der Partnerschaft, dort wo du dein "Ja" in Liebessachen schenkst , dennoch bedenke, wo immer ein "Du" dich im Leben begleitet, entsteht Beziehung & Partnerschaft - und  damit ein wunderbares Lernfeld hin zur Erkenntnis und zur Entwicklung auf der Ebene deiner Persönlichkeit.

 

Wie tut man das?

 

Nun, indem du dich nicht verstellst - indem du dich zeigst, wie du bist - und das bedeutet "ich öffne mich", lass Masken und Rollen fallen, verstell dich nicht sondern offenbare dich, als DICH mit all deinen verletzlichen Anteilen und Wunden und Schmerz, die da schon sind.

  • Wenn du dazu in dich fühlst: Welches Thema, welche Situationen, welche Personen zeigen sich dazu?
  • Was in dir, aus dem Feld von Beziehung und Partnerschaft, will sich verändern, will sich (neu) zeigen - was braucht Heilung?

Gerade Mond in Waage lädt ein sich stets  "beide Seiten" fühlend anzusehen. "Balance" lautet das Stichwort.

  • Gibt es Lebensbereiche für die du dir mehr Balance wünschst?
  • In welcher Weise könntest du das unterstützen?

Vollmond schenkt kraftvolle Energie

 

Bei Vollmond ist die Energie am stärksten. Und weil Sonne im Widder steht, schenkt sie uns eine sehr kraftvolle Energie und im aktuellen Feld dieser Tage unterstützt sie uns für den eigenen, inneren Frühling - die Kraft die in dir wachsen will, neue Blüten, neue Ernten schon jetzt nähren möchte. Und dabei geht es darum, dass das Alte wirklich gehen will. Man könnte also sagen Widder-Sonne unterstützt darin, "altes loszulassen", zu entsorgen oder ganz einfach "alte Zöpfe abzuschneiden" wie der Volksmund das hier nennt.

  • Welche deiner Zöpfe des (er)Lebens wollen (eigentlich) (schon längst) abgeschnitten werden?
  • Was hindert dich denn (aktuell bzw. bislang) noch?

Und all dies zu Beginn der Osterwoche, wie oben erwähnt - Ostern bringt die Botschaft um die Auferstehung. Vielleicht - an dieser Stelle - mein Impuls zu dir, lies dir auch jenen Text abschließend, um den Vollmond einzubetten und auch vom Licht von Ostern  zu umarmen lassen. Deinen Prozess in eine andere Ebene des Erlebens zu legen - für mehr Erkenntnis und Gestaltungskraft hin zu deinem Leben.

 


*Anmerkung:

In der Berechnung sind sich die Astrologen nicht einig, es gibt verschiedene Schulen/Ansichten/Weisen um ihnen zu folgen. Ich habe viel von Paungger-Poppe gelernt. Sie folgen einer Anleitung, die von jeher üblich war. Der Mondstand im Tierkreis wird  seit Menschengedenken in allen Kulturkreisen und Kalendern immer nur für ganze Tage angegeben. Natürlich muss man sich dann entscheiden, welchen „Stich-Augenblick“ man wählt. Und der war ebenfalls seit Menschengedenken Mitternacht.  Der Grund dafür ist eindeutig: Selbst wenn der Übergang zwischen zwei Tierkreiszeichen einige Minuten nach Mitternacht erfolgt, ist die Energie des vorherigen Tierkreiszeichens für den ganzen folgenden Tag bestimmend.  Daraus ergibt sich, dass der aktuelle Vollmond in manchen Kalendern mit "in der Jungfrau" angegeben wird (dem folge ich auch mit dem Mondverliebt - dort habe ich auch auf Winter-/Sommerzeit verzichtet, die gab es "damals" auch nicht).

Hier notiere ich zwar die Gedanken zu einem Waage-Vollmond, empfehle aber trotzdem sich mit beiden Energiekreisen vertraut zu machen. Denn es gibt immerwieder Jahre wo zwei Vollmonde im selben Tierkreiszeichen aufeinander folgen (z.B. Frühjahr 2019 >> stand der Vollmond zweimal in der Waage ). Über den Jungfrau-Vollmond habe ich >> hier << geschrieben. 


Du: einfach mal Danke. 

die Kaffeekasse, Teedose, den Schokoladenvorrat füllen :)
Ich: Danke für deine ausgleichende Wertschätzung.


(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

Fotocredit: steffi fischer photography, canva

 


Über ZeitQualitäten schreibe ich hier auf dem Blog laufend, informiere in meinem Newsletter, erinnere via Facebook und Instagramm. Und wenn du den Dialog magst, heiße ich dich in der kostenfreien FacebookGruppe zu den ZeitQualitäten willkommen.


Follow on Bloglovin

Für mich sind an den Mondtagen (Vollmond wie Neumond) stets Zeit für Rituale reserviert. Es erscheint mir, "die Schleier sind gelüftet" und mein Zugang zur Anderswelt ist an diesen Tagen besonders leicht.

So wer mich an diesen Tagen beim MONDreisen begleitet, dem wünsch ich eine gute Reise, tiefe Erfahrungen und wertvolle Erkenntnisse.


ergänzend zu meiner Arbeit zu den Rauhnächten sind Meditationen für die Tage des Neumonds und Vollmonds entstanden. 


Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016), die Ausgaben von "Mondverliebt" (2020, 2019, 2018)  sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0