wieder Vollmond im Wassermann am 22.08.2021

Daniela Hutter Vollmond im Wassermann für die Frau der neuen Zeit im weiblichen erwachenden Bewusstsein

Vollmond im Wassermann - erneut, als Nummer zwei. Ein Supplement der Energien in Themen Freiheit…… Nach dem Vollmond im Wassermann am 24.07.2021 findet auch dieser Vollmond wieder im Wassermann statt, eben auf dem letzten Grad im Zeichen des Wassermanns.  ZeitQualitäten kreieren immerwieder "Korridore" - bedeutet, dass wir in diesem Zeitverlauf den angesagten Themen besondere Aufmerksamkeit widmen dürfen - oder anders formuliert, Veränderung / Wandel ist in bestimmten Aspekten angesagt. 


Gehen wir mit der ZeitQualität, können wir das als Flow erleben. Veränderung bekommt Aufwind. Sind wir (unbewusst) im Widerstand können wir solche Zeiten als entsprechend anstrengend empfinden. Weil uns die universellen Energien eben "mit Nachdruck" erreichen.

ZeitQualität ist stets auch ein zyklischer Prozess. So auch dieser Bluemoon - der Name hat wohl "einen besonderen Klang" in der Bedeutung allerdings ist das eher einerlei. Die Betrachtung des Ereignisses allerdings viel weniger. Das Jahr 2002 schiebt sich in unsere Erinnerung. Warum? Nun, es war zum letzten Mal in 2002 als dass es zweimal Vollmond im Wassermann gab.

  • Kannst du dich vielleicht noch erinnern was damals war? Welche Ereignisse, Prozesse, Themen damals dein Leben begleiteten?

Vollmond "gerade noch" im Wassermann. Jungfrau ist schon ganz nah. Wenn zwei Zeichen zusammen kommen, nennt man das einen "kritischen Grad", da mit den Zeichen auch deren Qualitäten zusammenkommen. So bietete dieser Vollmond etwas Abschliessendes aber auch zugleich schon die Ahnung von etwas Neuem bzw. bietet das eine sich dem anderen an, der Abschluß im einen ist die Basis für das Neue.

  • In diesem Kontext, ganz spontan, welche Resonanz/Ahnung hin zu deinem (er)Leben bietet sich dir dazu an?
  • Und wenn du auf Zyklen deines Lebens schaust, durchaus auch in großen - wie hin zum Jahr 2002 - wo kündigt sich hier der Wandel an, will (endlich) vollzogen werden?

Thema dieses Vollmonds: Freiheit und Selbstbestimmung im tieferen Sinn

 

Uranus ist seit 20.08. rückläufig - und wird das bis in den Jänner 2022 hinein sein, genau datiert bis zum 18.01.22. Uranus ist der Herrscher des Wassermanns und befindet sich noch bis 2026 im Zeichen des Stiers.

Aus dieser Betrachtung lässt sich erahnen, erfühlen, wie weitwirkend all die Konstellationen aber auch der eigene Prozess ist. 

 

Kosmische Energien wirken in diesen Zeiten/Monaten zusammen in Richtung Freigeist  (wer im letzten Cosmic Circle dabei war, erinnert sich).  Es gilt einmal mehr die eigenen Begrenzungen im Mindset zu erkennen, diese zu lösen und sich "neu denken / groß denken / weit denken" zu erleben. 

  • Wenn du dir dieses Experiment erlaubst, was für ein Gedankenbild zauberst du dir in dein (er)Leben hinein?

Sich selber treu sein, eigene Werte definiereren, sich Bedürfnisse erfüllen und "zu sich stehen" sind dabei die Leitmotive.  

 

Außerdem bewegen sich seit heute alle langsam laufenden Planeten rückwärts, ein seltenes Phänomen: Jupiter, Saturn Chiron, Uranus, Neptun und Pluto. Das kreiert einen Kanal, fühlbarer Sog, um den Auftrag der Energien wirken zu lassen: Heilung in die Tiefe, ins Innen und ins Zurückliegende. Alles was verdrängt, gedeckelt oder nicht beachtet wurde darf/will sich nochmal zeigen. Dies im Dienste der Freiheit und dem Lösen der (eigenen) Begrenzungen. 

 

 

 

Alte Zyklen (endlich) beenden

Auch werden jetzt nochmals die Themen aus der Zeit des Vorjahres, den Monaten Juli bis September 2020, berührt, um sie dann ab Jänner 2022 in eine "neue, höhere Energie" zu transformieren. 

 

Erinnere dich, 

  • welches waren die Themen die dich im letzten Sommer 2020 begleiteten?
  • Was von damals ist immer noch aktuell, weil (vielleicht) immer noch nicht gelöst?

In der aktuellen ZeitQualität, mehr denn je, spüren wir die Schubkraft hin zum "neuen Wir". Der Auftrag des Kollektivs ist unüberfühlbar.  Die Wahrnehmung des ICHs will sich mehr und mehr in Resonanz hin zum Miteinander und zum Wir schwingen - das eigene (er)Leben in den großen Plan des WIR einfügen.

 

Der aktuelle Vollmond ist mit Jupiter im Wassermann verbunden. Das lässt sich smooth anfühlen, es eckt aktuell nicht wirklich. Also schon, wenn da die Themen entsprechend anklopfen. Allerdings drückt sich dieses "smooth" über Hoffnung und Zuversicht aus. Jupiter ist immer ein Glücksaspekt, ein Aspekt der Fülle und hat eine verstärkende Wirkung. 

 

Sonne steht ja gerade noch im Löwen und das ist nochmals der Nachdruck der Erinnerung an dein Herz und ihm die Führung zu geben - der Verstand darf dienend mitwirken und entfaltet über diese Ebene sein volle Kraft. So sind Herz und Verstand ein geniales Team. "Team" - Ausdruck des Miteinanders, im Innen wie im Außen, dort dann im "WIR". 

 

Und dann ist da noch dieses harmonische Dreieck am Himmel: Venus in der Waage, Saturn im Wassermann und Lilith mit dem Mondknoten im Zwilling. Das verbindet mit der Wahrnehmung hin zum "Fluss des Lebens" - und erleichtert auch die Erkenntnis, was es denn nun braucht - hin "zum großen Plan" - auf individueller wie auf kollektiver Ebene.

  • Worin liegt denn hier dein Auftrag? Hast du eine Ahnung?

WassermannQualität erinnert an die Gemeinschaft und an die nährende Verbindung - und eine Verbindung ist auch eine Bindung. 

  • Welche nährenden Verbindungen lebst du bislang zu wenig?

Vielleicht fehlen sie einfach in deinem Leben.

  • ABER - was könntest du von deiner Seite aus beitragen, um solch eine "nährende Verbindung" zu kreieren?

Und dann auch der andere Aspekt - welche Verbindungen nähren dich NICHT (mehr)? Saugen an dir, machen dich leer? Auch hier braucht es den fühlenden, ehrlichen Blick.

 

TEILEN des Textes ERWÜNSCHT :-)

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: www.steffifischerphotography.de, Canva

Du: einfach mal Danke. 

die Kaffeekasse, Teedose, den Schokoladenvorrat füllen :)
Ich: Danke für deine ausgleichende Wertschätzung.


Empfehlung:


Mein Mondritual

Meditation ist fester Bestandteil meiner alltäglichen Spiritualität. Dafür habe ich verschiedene Möglichkeiten kreiert, die ich gerne mit dir teile - so findest du >> hier << gesprochene Versionen zu Vollmond und Neumond.

Ich stimme mich auf mein Mondritual ein. Manchmal hab ich direkt ein Thema aus meinem Alltag, das ich dem Mondritual widme, also ans Herz lege. Manchmal bitte ich meine Innenwelt, sie möge mir ein Stichwort schicken. Manchmal nütze ich einfach den Input von externen Helfern, wie zum Beispiel einem Kartendeck. ( du findest mein Kartendeck als Onlineversion >> hier <<

Als zweiten Schritt - gehe ich in meine Innenwelt der Meditation.

Nach der Meditation ziehe ich mir immer Karten als zusätzliche Impulse aus meinem Kartendeck. Dazu habe ich verschiedene Legevarianten und je nachdem was das Thema ist, nehme ich nur eine Karte oder eine Variante mit mehreren Karten.

Und dann ist da mein Schreibbuch "mondverliebt". Ich notiere mir immer meine Gedanken, denn mit dem Schreiben öffnet sich nochmals eine andere Ebene. Der denkende Geist ruht nach den ersten Zeilen und macht Platz für mein Unterbewusstsein, das mir wertvollen Dialog schenkt.

So ist der Akt des Mondrituals auch immer ein Akt der Selbstliebe.

Denn es braucht ein wenig Zeit, die ich mir für mich nehme - aus Hinwendung an mich, meinen Weg, mein Leben.

 

Ich bin mondverliebt


Mit diesem Notizbuch habe ich mir eine große Freude gemacht :) .. und es ist mir persönlich wertvoller Begleiter durch's Jahr - unersetzbar an meinen Neu- & Vollmondritualen.

 

Hier notiere ich meine Erkenntnisse zu den ZeitQualitäten, sortiere meine Gedanken, sammle die Impulse die mich erreichen.

Aktuell wird produziert :) - aber reserviere dir doch dein persönliches Exemplar. 

 

Mehr Information dazu findest du >> hier 


die vier Schritte

Zusammengefasst:


Schritt 1 - Einstimmung
Schritt 2 - die Meditation
Schritt 3 - zusätzliche Impulse
Schritt 4 - Reflektion - die Magie der Schriftlichkeit & mondverliebt 

 

Vielleicht magst du dich an die Magie der Schriftlichkeit wagen und spontan Antworten notieren, die du in deinem Inneren trägst, zu diesen Fragen - und erlaube dir den Verstand außen vor zu lassen und spontan die Antworten zu notieren, die aus deiner Tiefe kommen.

  1. Ich und meine Pläne/Visionen/Ideen; meine eigene Vorstellungen für mein Leben
  2. Regiere ich mein Leben? Bin ich König / Königin in meinem Reich? Und wie regiere ich?
  3. Wer profitiert davon dass ich bin / nicht bin wie ich bin? Ich oder die anderen ?
  4. Ich und meine Zukunft?

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: steffi fischer photograpie


stay tuned - bleib in Verbindung

Über ZeitQualitäten schreibe ich hier auf dem Blog laufend, informiere in meinem Newsletter, erinnere via Facebook und Instagramm. Und wenn du den Dialog magst, heiße ich dich in der kostenfreien FacebookGruppe zu den ZeitQualitäten willkommen.

für den Newsletter melde dich hier an:


Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016), die Ausgaben von "Mondverliebt" (2020, 2019, 2018)  sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.

wie nimmst du die Energie der Mondin "wahr"?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gisela H. (Samstag, 21 August 2021 20:02)

    Liebe Daniela,

    Vielen herzlichen Dank für deine Worte und Erläuterungen zu diesem Vollmond (also, zu jedem Voll- und Neumond und allen Themen)!
    Ich hatte eben nach dem Lesen dieses Beitrags eine ganz wunderbare Erkenntnis! Im Zusammenhang mit dem Abschnitt "Alte Zyklen (endlich) beenden...
    ...welches waren die Themen die dich im letzten Sommer 2020 begleiteten?"
    Ich dachte nämlich (immer noch), dass ich das Problem bin/ein Problem habe in Bezug auf meinen Ex-Mann. August 2020 hat mich dieses Thema (mal wieder) beschäftigt und in den letzten Wochen auch. Nun ist es gelöst, also für mich.
    Eine wunderbare Befreiung voller Freude!

    Alles Liebe
    Gisela

  • #2

    Mimi (Sonntag, 22 August 2021 08:18)

    Ich möchte mich bei Daniela herzlich für ihre Ausführungen bedanken!
    So viel Wissen! Toll!
    Ganz liebe Grüße an alle Mondverliebten!!