Die aktuelle Situation und höher schwingende Energien

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

 

Let ́s feel about Peace

 

„Ich möchte Dir / Euch / uns diesen Raum hier auf meinem Blog anbieten, und damit meine Reichweite, um unsere Kraft für den Frieden zu bündeln, um die Frequenz und Schwingung des Kollektivs zu stärken und zu verankern.“

 

Die Überschrift und dieser offene Raum, der durch die wundervolle Einladung von Daniela Hutter angeboten wurde, ging direkt in mir in Ressonanz. Und so bin ich sehr dankbar, hier meine Gedanken teilen zu dürfen – mögen sie mit weiteren Menschen in Ressonanz kommen, so dass wirklich eine Bündelung des Friedens entstehen darf und die Schwingung sich genau in diesem Feld stärkt und verankert. Danke von Herzen dafür!

 

Warum es mich sehr angesprochen hat war diese Überschrift, die so besonders zum Ausdruck bringt, dass wir immer mehr ankommen im Fühlen. Dieses Fühlen war und ist schon immer mein Zuhause. Und so möchte ich hier gerne teilen, welche „fühlenden Gedanken“ ich zu all dem habe, was gerade geschieht und für mich schon die letzten zwei Jahre wie eine Art Vor-Bereitung geschieht. Eine Vor-Bereitung auf eine noch höher schwingende Energiezeit – wie auch immer wir diese nennen und bewerten möchten.


Immer mehr im Fühlen ankommen

 

Schon allein diese Überschrift – Let ́s feel about Peace – drückt auf so eine wundervolle Art und Weise aus, dass wir tatsächlich immer mehr in dem „Neuen“ ankommen dürfen. Wir dürfen uns endlich erlauben zu fühlen und dadurch erst ins Handeln kommen und dies mehr und mehr auszudehnen und zu durchdringen. Nicht mehr wie sonst erst den Kopf einschalten und dann etwas tun! Puh – wie sehr uns doch diese Sätze geprägt haben. Und wie schön es doch ist, über das Fühlen immer mehr seine eigene Wahrheit zum Ausdruck bringen zu dürfen. Diese innere Wahrheit, die andere einlädt auch ins Fühlen zu kommen, eine Inspiration ist, sich selbst auch zu reflektieren und seiner inneren Wahrheit eine Stimme – einen Raum und Aus-Druck – zu geben.

 

Für mich ist die Erlaubnis zum Fühlen schon eine erste direkte Einladung einen inneren Frieden herzustellen. Eine erste Anleitung dafür sozusagen. Denn gerade jetzt, wo die Welt im Außen sich sehr mit all den intensiven und sehr brutalen Themen zeigt – ist es immer wieder unser tiefer Wunsch Frieden darin herzustellen. Und ja wir alle wissen sicherlich sehr gut, dass dieser Frieden tatsächlich in uns selbst entstehen darf und aus meiner Sicht sogar muss.

 

Und so komme ich auch zu den Gefühlen, die sich damit in mir zeigen, wie ich im Moment alles wahrnehme und wo sich für mich etwas wie ein sogenannter „Sinn“ zeigt. Sinn bedeutet für mich an der Stelle eine Art verstehen, wie alles miteinander zusammen hängt und wozu es gerade alles geschieht, was geschieht.

 

Schon sehr früh habe ich gemerkt was geschieht, wenn die Lichtfrequenz in einem selbst und damit auch um einen herum stärker wird. Wenn das Licht, dem wir uns alle sehr verbunden fühlen, sich immer mehr ausdehnen darf und kraftvoller wird. Genau dann geschieht es, dass die inneren Bereiche, die vorher noch im Dunkeln waren plötzlich auf-brechen und eben auch im Licht gesehen werden möchten. Und dann wird es meistens erst einmal sehr ungemütlich im Inneren. Und damit dann auch im Äußeren, denn der Spiegel im Außen kommt direkt. Das nennt sich dann Heilung. Oder auch Schattenarbeit. Oder....welche Formen auch immer wir diesem Teil gegeben haben. Ich denke alle, die hier solche inspirierenden Artikel lesen, verstehen sehr gut, was ich hier zum Ausdruck bringe und kennen diese Facetten auch sehr gut. Ja am Ende ist es die Dualität, in der wir uns hier eben auch befinden und wir genau deshalb auch diese vielen Heilungsthemen für unsere Ent-Wicklung hier bekommen dürfen.

 

Je mehr Licht wir in uns selbst frei-legen und auf-brechen lassen, umso kraftvoller werden die Themen, die sich damit zeigen. Licht ist eine sehr hohe Energieschwingung und dehnt sich enorm aus, umso mehr wir dieser Energie Raum geben. Alles ist Energie – auf alles können wir unsere Ausrichtung geben. Uns an das Licht in uns zu erinnern, erinnert uns an unser aller Zuhause und weckt eine tiefe Sehnsucht in uns. Diese führt dazu, dass wir diese Energie noch mehr ausdehnen wollen (vor allem unsere Seelenteile, die sich hier entfalten möchten) und wie ein Erwecken und Auf-Brechen dadurch stattfinden darf.

 

Vor vielen Jahren während meiner Yogalehrerin-Ausbildung habe ich meinen Lehrer gefragt ob das irgendwann einmal aufhört mit all den Themen, die dann eben plötzlich immer mehr auf-brechen, sobald sich der sogenannte spirituelle Teil in einem selbst immer mehr erweckt und ausdehnt. Ich habe ihn deshalb gefragt, weil es mir zu der Zeit tatsächlich auch zu viel wurde, was sich da gezeigt hat. Er meinte daraufhin nur sehr klar und eher trocken: „nein, tut es nicht – ganz im Gegenteil: es wird immer tiefer und breiter/weiter“. Es war überhaupt nicht die Antwort, die ich in diesem Moment „gebraucht“ hätte und doch war es die Antwort, die mir mehr gegeben hat, als alles andere. Ich habe in jeder Zelle gespürt, dass dies die Wahrheit ist und dass dies ab jetzt immer mehr sein darf, weil ich mich entschieden habe, diesen Weg so zu gehen. Und das ist bis heute geblieben und wird immer bleiben.

 

In den letzten Jahren hat hier eine sehr kollektive Energie-Veränderung stattgefunden, denn so viele Menschen wie noch nie haben damit angefangen, sich mit all den Themen zu beschäftigen. Jeder und jede so wie es für einen selbst stimmig war und vielleicht würde es bei dem ein oder anderen nicht einmal in eine spirituelle Eingruppierung passen. Und doch ist erkennbar wieviel sich hier getan und verändert hat in den letzten Jahren/Jahrzenten.

 

Hinzu kommt für mich noch ein anderer Aspekt, der allerdings für mich miteinander wirkt und daraus auch entstehen durfte, worauf ich zuvor eingegangen bin. Dieser Aspekt zeigt aus meinem Empfinden heraus eben auch auf, weshalb dieses Auf-Brechen im Moment so intensiv ist und auch dazu führt, dass die ganzen alten Konstrukte, die sich auf Macht, Manipulation und sämtliche Werte beziehen, die unserem Mensch-Sein so nicht mehr dienlich sind.

 

Seit einigen Jahren schon zeigt sich die ganz neue Energie der Frauen, die sich jetzt auch immer mehr mit ihrem eigenen Licht in sich verbinden und den Zugang der ursprünglichen Frau in sich wie dadurch frei-legen. Das Licht in diesen Teil hineinbringen, der sehr viele Jahre/Jahrzente im Dunkeln verbringen musste. Auch hier kann sehr deutlich wahrgenommen werden, wie diese Energien wirken und wieviel in diesem Feld mittlerweile spürbar sich verändern darf. Diese ursprüngliche Energie, die schon immer weiß, wie alles miteinander verbunden ist und wie wir mit der ganz ursprünglichen Natur und allen Wesen darin verbunden sind. Dass in allem Energien wohnen. Dass diese Energien uns dienlich sind, wenn wir uns wieder daran erinnern, wie wir damit umgehen sollten. All die ursprünglichen Werte, die weiblich sind wollen jetzt wieder gelebt werden und in ein Gleichgewicht kommen.

Was hat das jetzt alles mit der derzeitigen Situation und den höherschwingenden Energien zu tun?

 

Alles was wir hier erleben ist mit einem ganz eigenen ursprünglichen Zyklus verwoben. Dieser Zyklus der Natur ist spiralförmig und eben nicht linear. Das bedeutet alles kommt und alles geht. Und kommt erneut. So auch viele Formen die mit einer kriegerischen Energie verbunden sind. Welche wir jetzt im Moment leider sehr intensiv und auch sehr brutal realisieren und uns damit auseinander setzen müssen. Jeder und Jede auf seine und ihre ganz eigene Art und Weise.

 

Durch dieses sehr intensive Frei-legen der ursprünglichen Energien von uns Frauen nehme ich sehr stark wahr, dass hierdurch auch der bisher für mich als „alter ungeheilter männliche Teil“ definiert, sich in unserer Welt zeigt. Licht und Schatten. Der Schatten zeigt sich leider eben auch im Moment durch diese sehr brutale und intensive Art und Weise. Ich möchte mich hier in keinster Weise GEGEN die männliche Seite stellen, sondern es geht um diesen Teil, der in uns allen ist.

 

Wir alle haben diesen alten männlichen Teil in uns, der ungeheilt ist. Nur werden wir persönlich sicherlich nicht in der Form damit umgehen und dies zum Ausdruck bringen, wie es jetzt durch einzelne Personen geschieht. Dennoch dürfen wir uns immer wieder auch selbst hinterfragen und fühlen was wir tun können, um diesen Teil in uns auch zu integrieren und anzunehmen.

 

Es zeigt sich durch diesen Teil vieles was uns Angst macht, hilflos und ohnmächtig fühlen lässt, es macht uns zutiefst traurig und auch wütend. Es geht gerade um Macht. Und diese Macht ist weit weg von jeglicher Licht-Energie und höheren Schwingung. Und doch wird genau dieser Teil eben auch durch diese hohe Licht-Energie hervorgeholt. Es wird aufgebrochen. Genau das bedeutet oft auch, dass wir doch auch Angst davor haben, mit dieser Licht-Energie wirklich und wahrhaftig in die Ausdehnung zu gehen und ihr zu vertrauen. Und doch ist im Moment mehr als je zuvor deutlich erkennbar, wie sehr wir in der letzten Zeit gelernt haben, genau diese Energien auch zu halten.

 

Dies zeigt sich für mich derzeit sehr deutlich daran, was sich doch verändert hat in den letzten Jahren und zwar auf eine sehr durchdringende und kraftvolle Art und Weise. Es ist wie eine Art Auf-Brechen der neuen Energien, die auch in uns sind und sich jetzt sehr kraftvoll zeigen und gelebt werden möchten. Menschen versammeln sich und stehen für den Frieden ein. Sie empfangen an Bahnhöfen völlig unkompliziert und mit einer so tief berührenden Hilfsbereitschaft fremde Menschen, um diesen eine Unterkunft anzubieten. Türen öffnen sich. Menschen teilen und lassen ihr eigenes Zuhause ein Zuhause für gelebte Gemeinschaft werden. Frauen stellen Kinderwägen an Bahnhofstationen, damit Mütter für Ihre Kinder einen Kinderwagen haben, wenn sie von einer langen Reise am Bahnhof ankommen. Geborgenheit, Wärme, Herzensliebe wird hier so deutlich, dass ich selbst beim Schreiben diese Fühlen kann.

 

Die Welt rückt immer mehr zusammen und wir erkennen immer mehr, dass es eben keine Grenzen gibt, die uns davon abhalten können etwas füreinander zu tun. Durch die Vor-Bereitung der letzten zwei Jahre auf all das was ist und sicherlich noch weiter sein wird, konnten wir sehr gut lernen was es bedeutet, wenn die ganze Welt miteinander lernen und sich ent-wickeln darf. Wenn wir als Welten-Volk hier zusammen rücken und unser Licht bündeln.

 

Und für mich ist dieses Bild, dass dadurch in meinem Inneren entsteht ein sehr klares. Ich sehe unsere wundervolle Erde – unsere Mutter Erde – die sich in einem sehr tiefen Heilungsprozess befindet und wir endlich verstehen wie wir mit ihr verbunden sind. Wie wir mit allem verbunden sind. Mit der gesamten Schöpfung der gesamten Natur, mit und in der wir ein Teil sind. Wir erkennen immer mehr, welche Wirkung es hat, wenn wir etwas tun. Welche Aus-Wirkung. Welche Ressonanz-Felder damit in Einklang sind. Und welche eben nicht.

 

Gemeinsam sich jetzt mehr und mehr für einen tiefen Frieden – im Inneren genauso wie im Äußeren – einzusetzen bringt diese Energieschwingung der Erde wirklich in eine höhere Frequenz. Dies ist deutlich erkennbar. Und wie ich schon erwähnt habe, ist es dann gar nicht mehr wichtig es zu bewerten, sondern es eben auch zu fühlen.

 

Und so bin ich sehr dankbar, dass immer mehr Menschen im Fühlen ankommen und erst daraus entstehend ins Handeln kommen. Für den inneren und den äußeren Frieden. Und sich dadurch das innere Licht verstärken darf, so dass wir damit erkennen, wie wertvoll wir hier alle gemeinsam etwas beitragen dürfen, dieses Licht in die Welt zu bringen.

 

Ja, es ist eine andere – eine neue Zeit! Und mit vielem was gerade ist, bin ich überhaupt nicht froh, dass dies gerade geschieht – und doch bin ich tief in meinem Inneren unglaublich dankbar darüber, genau jetzt und genau zu der Zeit hier auf diesem wundervollen Planeten sein zu dürfen. Mit all den anderen wundervollen Seelen hier etwas bewegen zu dürfen. Jeder und jede auf seine und ihre ganz eigene Art und Weise.

Mögen wir alle erkennen dürfen, welche Energiefelder wir bereits mit unserem Licht durchdringen durften und möge dieses kraftvolle Licht sich jetzt weit ausdehnen – in uns selbst – um dann in die Lichtkanäle von Mutter Erde fließen zu dürfen, dass vor allem sie, die uns trägt, nährt und bedingungslos liebt, tiefe durchdringende Heilung erfahren darf.

 

Wir sind die, die gekommen sind um dazu beizutragen.

 

SAT NAM & AHEY

Tanja Vogt

 

https://www.sternenmama-rituale.com/



 

Ich möchte Dir / Euch / uns diesen Raum hier auf meinem Blog anbieten, und damit meine Reichweite, um unsere Kraft für den Frieden zu bündeln, um die Frequenz und Schwingung des Kollektivs zu stärken und zu verankern.

 

Was immer du an Worten dazu beitragen möchtest sei mir willkommen - bitte aber keine (versteckte) Werbung zu Veranstaltungen oder Produkten. 

 

Schick mir gerne deinen Text (mind. 1.200 Zeichen; korrekturgelesen) + 1 Foto von dir.

Wenn du magst mit einem Backlink zu dir.

 

Was ich tu' wenn ich "sehr viele Texte" erhalte, weiß ich noch nicht. #augenzwinker.


Vermutlich veröffentlichen bis sie alle online sind,

als hoffentlich gemeinsame lebenslange BewusstseinsArbeit für den Frieden. 


Du: einfach mal Danke. 
Ich: Danke für deine ausgleichende Wertschätzung.

jeder Cent geht an eine Hilfsorganisation für den Frieden.


Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Und wie feierst du den Tag?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Daniela Hutter - Das Yin Prinzip

Daniela Hutter

Newsletter

Werde ein(e) YIN-Insider(in):

Anmeldung per Double-Opt-in, Abmeldung jederzeit möglich - mehr Info und Datenschutz  hier

GedankenReichBlog

Termine

Cosmic Circle: 29.08.2022 mehr Info

 

The Vision of YIN:  free Webinar 

16.09.2022 Start Modul 3

 

OnlineKongresse

 

Beziehungskongress - Start 01.10.22

Menomente - Wechseljahr - Kongress 18.-22.11.22

 

Retreats

Yin-Retreat Korfu: 03.09.-10.09.22

mehr Info

Tageskarte ziehen

Kartenset, Karte ziehen, Orakelkarten, Bedeutung, Energien der neuen Zeit

Follow me

Facebook Twitter Instagram
LinkedIn Pinterest Bloglovin

Website-Suche