Friedvolles in die Welt hinein ausdehnen

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

 

Friedvolle Morgengedanken.

 

Ich liebe es am Morgen zu schreiben, in Zeiten wie diesen ganz besonders. Es ist wie eine Art "True Check in" für mich. Mein erster bewusster Atemzug einzig für mich in die Energie des neuen Tages.

 

In der noch morgendlichen Stille hin fühlen, was aus meinem Inneren mich erreichen darf, bevor der Tag durch sein Geschehen mitunter eben auch lauter um mich herum wird. Fühlend die wärmende Frühlingssonne auf der Haut fließt heute auf´s Papier friedvoll. FRIEDsam. Friedsamkeit!

In lass mich sinken, lass mich tiefer führen von meiner Seele hinein in diesen SpürRaum. Es erreicht mich die Frage, wo kann ich heute einen friedvollen Samen in „mich hinein“ in mein Erleben setzen, mit der Intention - dass sich FRIEDVOLLES in die Welt hinein ausdehnt.

 

Ohne Absicht des Bewirkens - das lässt mich grad mein sanfter Atem fühlen. Es geht nicht darum, am Gras zu ziehen damit es schneller wächst - einzig um das Be_FRIEDEN des eigenen Erlebens.Raumes.

 

Mit jedem tiefen Atemzug darf ich spüren, da wo friedvoller, weicher, ausgedehnter Raum in mir entstehen darf, werde ich auch frei von subtiler Friedlosigkeit. Jeder friedvolle Samen in mir, erinnert mich an meinen Platz in der Welt. Mein Platz in seiner ganzen Ursprünglichkeit. Jeder Atemzug dahin verbindet mich unterstützend dabei, mit UrVertrauen meinen Platz zu spüren und ihn mit meiner Präsenz zu nähren. Ebenbürtig & verbunden mit allen Lebewesen auf dieser Erde. Ho'oponopono ruft mich. Welch heilsamer Raum.


Friedvolle Momente

Wenige Stunden später sitze ich gemeinsam mit meinem Vater im Wohnzimmer meiner Eltern. Heute ist sein 82. Geburtstag. Es duftet wohlig aus der Küche, meine Mutter kocht. Wie wohltuend, dieses heimelige Gefühl - ich denke unmittelbar an meine friedsamen Morgengedanken - während mein Vater und ich seine Kindertage erinnernd bewegen inmitten des 2. Weltkrieges.

 

Wie oft haben wir schon diese Dialoge geführt, wie oft schon sind wir gemeinsam in diese Zeit eingetaucht. Immer wieder offenbaren sich andere Blickwinkel, immer wieder tauchen andere verschüttete Emotionen darin auf.

 

Vor ein paar Tagen schon rief es mich, den Koffer mit den ganzen alten Familienbildern hervorzuholen, alle äußeren und auch inneren Bilder erneut zu fluten mit all meiner LIEBE. Heilsame Ahnen"arbeit".

 

So viel kommt gerade wieder an die Oberfläche, inmitten dieser Zeiten. Ich erinnere mich, vor ein paar Tagen erst schrieb ich - alles was im Unbewussten liegt kann keine Heilung finden.

 

Nun reicht mir mein Erleben eine gefühlsnahe Situation dazu - welch Geschenk, es ganz behutsam und sehr bewusst in meinen liebenden Händen zu halten und es ganz achtsam zu befrieden. Wie ein kleines Pflänzchen. Und während ich aus meinen SekundenGedanken wieder erwache, schaue ich meinen Vater an, der friedvoll die Hände in seinen Schoß gelegt hat.

 

Heilsame lange Minuten des Schweigens - Innehalten miteinander. Welch friedvoller Augenblick - inmitten dieser Zeiten.

 

mehr über Steffi Fischer



 

Ich möchte Dir / Euch / uns diesen Raum hier auf meinem Blog anbieten, und damit meine Reichweite, um unsere Kraft für den Frieden zu bündeln, um die Frequenz und Schwingung des Kollektivs zu stärken und zu verankern.

 

Was immer du an Worten dazu beitragen möchtest sei mir willkommen - bitte aber keine (versteckte) Werbung zu Veranstaltungen oder Produkten. 

 

Schick mir gerne deinen Text (mind. 1.200 Zeichen; korrekturgelesen) + 1 Foto von dir.

Wenn du magst mit einem Backlink zu dir.

 

Was ich tu' wenn ich "sehr viele Texte" erhalte, weiß ich noch nicht. #augenzwinker.


Vermutlich veröffentlichen bis sie alle online sind,

als hoffentlich gemeinsame lebenslange BewusstseinsArbeit für den Frieden. 


Du: einfach mal Danke. 
Ich: Danke für deine ausgleichende Wertschätzung.

jeder Cent geht an eine Hilfsorganisation für den Frieden.


Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Und wie feierst du den Tag?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Daniela Hutter - Das Yin Prinzip

Daniela Hutter

Newsletter

Werde ein(e) YIN-Insider(in):

Anmeldung per Double-Opt-in, Abmeldung jederzeit möglich - mehr Info und Datenschutz  hier

GedankenReichBlog

Termine

Cosmic Circle: Start 16.05.22 mehr Info

The Vision of YIN:  free Webinar 

Retreats

Yin-Retreat Zypern: 21.05.-28.05.22 (ausgebucht)
Yin-Retreat Korfu: 03.09.-10.09.22

mehr Info

Tageskarte ziehen

Kartenset, Karte ziehen, Orakelkarten, Bedeutung, Energien der neuen Zeit

Follow me

Facebook Twitter Instagram
LinkedIn Pinterest Bloglovin

Website-Suche