Traumdeutung als Schlüssel zur Seele

Der Podcast von Daniela Hutter, das YIN-Magazin. Dort erfährst du mehr über weibliche Spiritualität, Lebenskraft und ein erfülltes Leben. Aktuell: Das Bewusstseinsmodell nach Hawkins.

Alle Menschen träumen – mal mehr und mal weniger intensiv. Doch nicht jeder Traum findet den Weg in unser Bewusstsein. In der heutigen Folge verrate ich Dir, wie Du die Erinnerung an Deine Träume trainieren und mit Hilfe der Traumdeutung die Botschaften Deiner Seele entschlüsseln kannst.

 

Den Zugang zu Deinen Träumen kannst Du auf unterschiedliche Weise stärken. Richte Dich zunächst mit einem klaren Auftrag an Dein Unterbewusstsein und lass es wissen, dass Du mit Deiner Traumebene kommunizieren willst. 

 

Zusätzlich kannst Du eine sanfte Abendroutine gestalten, um den Tag bewusst abzuschließen. Damit Du einen entspannten Übergang in die Nachtruhe findest und Deine Traumwelt leichter betreten kannst. Lege Dir am besten auch ein Notizbuch bereit, um Dein Traumerleben festzuhalten, solange es noch greifbar ist.

Mit Traumdeutung die Sprache der Seele verstehen

Es geht bei der Traumdeutung nicht darum, die Zukunft vorherzusagen. Sondern die Sprache unserer Seele zu verstehen und wertvolle Hinweise für unseren Lebensweg zu erhalten. 

 

Deshalb betrachte ich beim Coaching zur Traumdeutung immer zuerst die emotionale Ebene, bevor wir uns der Symbolkraft der Bilder widmen. Welches Gefühl hattest Du beim Aufwachen und welche Emotionen haben das Traumgeschehen begleitet? Welche persönlichen Lebensthemen kannst Du damit verbinden?

 

In dieser Folge gebe ich Dir einige Beispiele zur Deutung verschiedener Traumelemente. Die Symbolik unserer Träume kann aber für jeden Menschen andere Botschaften haben. Deshalb lade ich Dich ein, zuerst intuitiv in Deine Träume hineinzuspüren, bevor Du Ratgeber oder Anleitungen zur Traumdeutung heranziehst. Denn niemand sonst kann Deine Träume, Gedanken und Gefühle auf Deine individuelle Weise wahrnehmen.

 

Vor allem möchte ich Dich ermutigen, Deiner Intuition zu vertrauen und mit Deinem höheren Selbst in Verbindung zu treten. Dann kann Traumdeutung ein wundervolles Tool sein, um die Impulse Deiner Seele zu empfangen. Dein Herz dem Unbewussten zu öffnen und neue Aspekte und Perspektiven in Dein Leben einzuladen.

Die Highlights in dieser Folge:

  • Wie Du Dich an Deine Träume erinnern kannst
  • Welche Zeiten sich besonders zur Traumdeutung eignen
  • Wie Deine Träume Dir als Wegweiser dienen können
  • Warum Traumbilder unterschiedliche Bedeutungen haben

das Gespräch im Podcast nachhören:

verfügbar auf itunes, spotify, soundcloud ... oder hier:

 


wenn du auf den "Kanälen" hörst ... dann freu ich mich auf  itunes über deine  & dein Abo ....

und auf spotify über dein "Folgen"

 


Buchtipp:



(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: steffi fischer photographie

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0