Vision Boards als Brücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Der Podcast von Daniela Hutter, das YIN-Magazin. Dort erfährst du mehr über weibliche Spiritualität, Lebenskraft und ein erfülltes Leben. Aktuell: Das Bewusstseinsmodell nach Hawkins.

Unsere Gedanken und Gefühle sind mächtige Werkzeuge, um uns ein erfülltes Leben zu erschaffen. Doch nicht immer gelingt es, die Energie unserer Seelenwünsche zu halten und im Alltag zu manifestieren. Deshalb verrate ich Dir in der heutigen Podcastfolge, wie ein Vision Board Dir dabei helfen kann, Deine Träume in die Wirklichkeit zu holen.

 

Je stärker unsere Sinne mit unseren Wünschen verbunden sind, desto leichter lassen sich unsere Ziele erreichen. Dabei können uns Vision Boards als kreatives Instrument dienen, um unsere Träume sichtbar zu machen. Und Klarheit zu gewinnen über alles, was sich tief in unserem Inneren nach Verwirklichung sehnt.

 

Im Jahresverlauf eignen sich einige Zeitpunkte besonders gut für die Erstellung eines Visionsboards. Dazu gehören etwa die letzten Tage der Rauhnächte oder die Zeit rund um Deinen Geburtstag. Hier haben wir meist einen tieferen Zugang zur Innenwelt und können Impulse auf energetischer Ebene leichter empfangen.

Wie Du ein Vision Board für Deine Träume erstellst

Beim Vision Board geht es um mehr, als mit bunten Bildern materielle Wünsche zu visualisieren. Vielmehr tauchen wir in einen tiefen schöpferischen Prozess ein und lassen unsere Lebensvision in einer kreativen Collage Gestalt annehmen. Dabei erschaffen wir nicht nur innere Bilder vor unserem geistigen Auge, sondern eine lebendige Verbindung zwischen Vision und Wirklichkeit.

 

Auch im Coachingprozess sind Vision Boards wunderbar geeignet, um Klarheit in unsere Lebensthemen zu bringen, unsere kreative Gestaltungskraft zu aktivieren und den Fokus auf unsere persönliche Entwicklung zu lenken.

 

Ein Vision Board schenkt uns immer auch die Möglichkeit, hinter unsere Träume zu blicken und unsere wahren Bedürfnisse zu erforschen. Wonach sehnt sich unser Herz und was schenkt unserem Leben Sinn und Freude? Wie füllen wir unsere kostbare Lebenszeit, welche Menschen begleiten uns und wie gestalten wir unsere Beziehungen? In welchem Umfeld fühlen wir uns frei und lebendig in unserem Sein?

Die Highlights in dieser Folge:

  • Wie Du Deine Träume und Visionen sichtbar machst
  • Wann der beste Zeitpunkt für ein Vision Board ist
  • Wie Du innere Klarheit für Deinen Lebensplan gewinnst
  • Wie Du selbst ein kraftvolles Vision Board erstellen kannst

Shownotes:


das Gespräch im Podcast nachhören:

verfügbar auf itunes, spotify, soundcloud ... oder hier:

 


wenn du auf den "Kanälen" hörst ... dann freu ich mich auf  itunes über deine  & dein Abo ....

und auf spotify über dein "Folgen"

 



(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: steffi fischer photographie

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0