zum Weltfrauentag

Immer wenn so Tage sind, die "gewidment" sind, dann hab ich einen inneren Konflikt mit mir auszutragen. Denn einerseits sind mir diese Tage und Widmungen sehr wertvoll, denn sie sind Anlass dass ich mich auf ein Thema einlasse, das mich vom Außen erreicht und schaue, welche innere Resonanz dazu entsteht. So gebe ich den Tagen nochmals eine andere Be-Deutung. Gerne reiche ich diese für mich so wertVOLLen Rituale an mein Umfeld weiter.


Aber an einem Tag wie dem heutigen kann dann schon mal so ein Konflikt entstehen; Also jemand der Marketing gelernt hat, weiß ich, kluge Werbestrategen solche Tage nützen um mit einer Zielgruppe zu kommunizieren. Angebote allerorts. Eine Flut von Informationen, die die Welt erreicht. Und dann soll ich es auch noch sein, die das Ihre dazu gibt?

Ich habe mich für ein JA entschieden, denn wer wenn nicht ICH sollte zu diesem Tag kommunizieren. Immerhin bezeichne ich mich als Pionierin in den Themen des neuen FrauSEINs.

 

Als mich der Begriff "Frau der neuen Zeit" vor mehr als 10 Jahren in einer Meditation erreichte und ich das Suchfeld Google befragte, gab es kaum eine Eintragung dazu. Wohl zu "Kinder der neuen Zeit", wohl zu "Energien der neuen Zeit" (ich selbst hatte diesen Begriff für meine erste Webseite auch gewählt).

Aber Frau der neuen Zeit - das war so noch nicht geläufig, im Gegensatz zu heute wo Mr. Google unendliche, beinah unzählbare Suchergebnisse auswirft.


In den Jahren seither hab ich viel recherchiert und viel ergründet, v.a. in mir selbst - denn das "BewusstSEIN der Frau der neuen Zeit" definiere ich in einer neuen Weiblichkeit. Im Gegensatz zur Emanzipation und zum  Feminismus der 60er ist die Qualität heute eine andere. Strebte man damals an "dieselben Möglichkeiten/Rechte WIE die Männer zu haben" definiere ich die Weiblichkeit wie ich sie lebe als ERGÄNZEND zum Männlichen. Dies in allen Bereichen unseres DAseins.

 

Das Männliche äußert sich auf den Ebenen von Kraft, Dynamik, Geschwindigkeit, Wissen, Verstand, Härte, Höhe, Anspannung .... u.a. mehr. Das Weibliche findet ihren Ausdruck im Gegensätzlichen dazu, so geht es um Entspannung, Stille, Ruhe, Fühlen, Tiefe, em Empfänglichen, Hingabe, Vertrauen, Nährenden u.a. mehr.

 

Die Art und Weise wie wir heute leben, wie sich Gesellschaft definiert, wie Berufe gestaltet sind..  bringt es mit sich, dass wir Frauen alle viel zu sehr im männlichen Modus unterwegs. Diese Energie ist nicht im Einklang mit unserem ureigensten Wesen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir regelmässig darauf achten, unseren inneren Modus dem Weiblichen anzupassen, als dass unser innerster Kern seine Heimat in uns spürt und sich im Bewusstsein der Frau der neuen Zeit neu entfalten kann.

die nachfolgende Meditation, die ich dir kostenfrei zur Verfügung stelle, unterstützt diesen Prozess .... ich wünsche dir viel Freude damit.

 

 

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) ). 

 

Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip"

(erscheint im August 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen

 

 

Ich freu mich über unseren Austausch

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Corinna (Dienstag, 08 März 2016 15:09)

    Danke dir Daniela, für diese Meditation. Ich freue mich sehr auf dein Buch zum Yin-Prinzip : ).

  • #2

    Martina (Dienstag, 08 März 2016 19:11)

    War entspannend und spannend Deine Meditation. Danke für Dein Geschenk.

  • #3

    Robin Elisabeth (Dienstag, 08 März 2016 23:30)

    Liebe Daniela,
    Herzlichen Dank für die schöne Meditation. Bin dankbar dass ich dich im Engelmagazin entdecken durfte.

    Alles Liebe
    Elisabeth aus dem wunderschönen Südburgenland