Das Glück der Lebensjahre – wie Frauen das Älterwerden genießen können

Daniela Hutter YinPrinzip Podcast Dr. Karl Steinmetz Traditionelle Europäische Medizin TEM

Das Leben hinterlässt Spuren an Körper und Seele, den Lauf der Zeit spüren wir aber auf ganz unterschiedliche Weise. In der heutigen Folge spreche ich mit der Autorin und Therapeutin Rita Fasel über das Glück der späteren Lebensjahre. Wir erfahren, wie Frauen das Älterwerden bewusst genießen können und was Augen, Hände und Füße über unser Seelenleben verraten.

 

Rita Fasel ist psychosomatische und psychologische Beraterin und Expertin für Iris-Diagnosen sowie Hand- und Fußlesen. Ihre ganzheitlichen Analysen geben Aufschluss über die Wechselwirkung unserer körperlichen und seelischen Gesundheit. Denn Augen, Hände und Füße spiegeln auch emotionale Schmerzpunkte und können uns den Weg für heilsame Richtungswechsel im Leben weisen.

Das Leben umarmen und das Älterwerden genießen

Etwa in der Lebensmitte beginnt für Frauen nochmal ein neuer Abschnitt auf verschiedenen Ebenen. Die Hochphase beruflicher Meilensteine und familiärer Verantwortung liegt häufig schon hinter uns. Die Prioritäten verlagern sich und zusätzlich durchlaufen wir in den Wechseljahren physische und emotionale Veränderungen.

 

Der Übergang in die zweite Lebenshälfte ist oft mit Ängsten verbunden und führt manchmal sogar zu Rückzug und Stillstand im Leben. Doch wir können diesen Wendepunkt auch als Einladung in einen neuen Lebensrhythmus betrachten. Entschleunigen, einen Gang zurückschalten und uns neu ausrichten. 

 

Es ist vor allem eine Frage der inneren Haltung, ob wir als Frauen das Älterwerden genießen können. Ob wir stehenbleiben oder offen und lebenshungrig voranschreiten – in unserem eigenen Tempo. Wir können uns mit Achtung und liebevoller Fürsorge begegnen und dabei vielleicht ganz neue Seiten an uns entdecken.

 

Jede Lebensphase hat ihre ganz besondere Qualität. Jedes Jahr bereichert uns, lässt uns innerlich reifen und wachsen, tiefer ins Leben eintauchen und immer mehr bei uns selbst ankommen. 

 

Im heutigen Frauen-Talk laden wir Dich ein, aus der Fülle der Lebensjahre und Deinem reichen Erfahrungsschatz zu schöpfen. Das Zurückliegende als Geschenk anzunehmen und das Kommende mit Freude und Neugierde zu begrüßen.

Die Highlights in dieser Folge:

  • Was Augen, Hände und Füße über unser Leben erzählen
  • Welche Geschenke die zweite Lebenshälfte birgt
  • Warum die Wechseljahre eine Chance zum Neubeginn sind
  • Wie Frauen ihr Älterwerden annehmen und genießen können
  • Was wir unserem jüngeren Ich heute raten würden

 

das Gespräch im Podcast nachhören:

verfügbar auf itunes, spotify, soundcloud ... oder hier:

 

 

das  Gespräch auf You-Tube ansehen:

 

 

mehr über Rita Fasel


Buchtipp:

in meiner Bibliothek hast du mehr Einblick in meine Bücher, die mich inspirieren und begleiten.

*Affiliate Links; bedeutet bei einem Kauf erhalte ich eine kleine Provision. Auf den Kaufpreis hat das keine Auswirkung.

Bücher von Rita Fasel

Augendiagnose: 
Was die Augen über uns verraten

 

Handdiagnose:
Was die Hände über uns verraten



(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: steffi fischer; rita fasel; canva

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0