In den inneren Frieden kommen

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

 

Tief betroffen. Meine Gedanken zu diesem Tag.

Ich will nicht mehr verdrängen. Dieses Leid auf dieser Welt.

Ich kann ihn nicht mehr wegschieben, den inneren Schmerz.

Das Mitgefühl ist zu stark. Es wächst von Tag zu Tag. Für alles, was so stark aus der Balance gerissen ist. 

Und immer mehr wird mir bewusst, es betrifft uns alle. Nicht erst seit heute, wo das Leid der Menschen so nahe ist.

 

Wir sind eine Menschenfamilie – das Leid anderer betrifft auch uns.

Wenn wir Teile ausgrenzen, grenzen wir auch Teile in uns aus.

Und so werden wir niemals ganz, heil und rund. So gelingt keine Balance.

 

 


Unseren inneren Frieden. Unsere Fähigkeit (wieder) mitzufühlen.

Durch das Fühlen – Mitfühlen – Hinfühlen  und Einlassen können wir uns aus der Ohnmacht befreien.

Der Bewegungsunfähigkeit. Dem Wegschauen. Dem Verdrängen.

 

Alles ist „scheinbar“ in Ordnung?

Jeder von uns kann etwas zum Frieden, zu einem Miteinander beitragen. 

Wir können bei uns anfangen in den inneren Frieden zu kommen.

Von der unentwegten Be- und Verurteilung uns selbst gegenüber.

Und natürlich auch Andersdenkenden. Ganz zu schweigen von Andersfarbigen usw.

 

Es fehlen mir fast die Worte, doch möchte ich versuchen, dem Ausdruck zu verleihen, was in mir ruft.

Ein Aufruf meiner Seele, der Geistigen Welt, der Menschlichkeit. 

Wir ALLE sind nicht ohnmächtig wenn wir uns entscheiden, dort zu helfen wo wir können. Dort zu hin zu fühlen, wo wir es bisher nicht gewagt haben. 

 

Den Schatten zu begegnen.

Erst durch das Erlösen der Schatten in uns und den kollektiven Schatten, können wir ein respektvolles und liebevolles Miteinander auf Augenhöhe führen.

 

Nicht das Leiden und Mitleiden wird das Leid erlösen. 

Sondern allen Gefühlen erlauben gefühlt zu werden. 

Allen Tränen erlauben geweint zu werden. 

Allen Worten erlauben gesprochen zu werden – tief aus dem Herzen heraus. 

Frei von den Filtern der Scheinwirklichkeiten, der rosa Brille. 

 

Mein tiefes Mitgefühl für alle Menschen, die aufgrund von Gewalteinwirkung Unterdrückung und Hunger leiden.

Mein tiefes Mitgefühl ebenso der geschundenen Tier- und Pflanzenwelt.

Mein tiefes Mitgefühl für uns alle, die wir versuchen unsere Schatten zu erlösen um zu einem ganzheitlicheren und heilerem Spektrum der Wahrnehmung zu gelangen. Und so einen kleinen und im Kollektiv doch großen Beitrag zu leisten. 

 

Alles, was du in dir zum Wohle erlöst, wird auch im kollektiven Feld eine erlösende Auswirkung haben.

Nichts bleibt ohne Auswirkung – im großen Ganzen. Egal in welche Richtung.

 

Sage auch du dir:

Ich wähle den Frieden – atmen

Ich bin Frieden  - atmen

Ich verströme Frieden  - atmen

 

Ich kann  mich jederzeit dazu entscheiden. Den Ursprung aller Gefühle, die im Unfrieden sind, anzusehen, den Ursprung zu erfühlen, zu umarmen und mehr und mehr in den Frieden zu gelangen.

 

Aus tiefstem Herzen,

Petra

 www.lifespirit.at



 

Ich möchte Dir / Euch / uns diesen Raum hier auf meinem Blog anbieten, und damit meine Reichweite, um unsere Kraft für den Frieden zu bündeln, um die Frequenz und Schwingung des Kollektivs zu stärken und zu verankern.

 

Was immer du an Worten dazu beitragen möchtest sei mir willkommen - bitte aber keine (versteckte) Werbung zu Veranstaltungen oder Produkten. 

 

Schick mir gerne deinen Text (mind. 1.200 Zeichen; korrekturgelesen) + 1 Foto von dir.

Wenn du magst mit einem Backlink zu dir.

 

Was ich tu' wenn ich "sehr viele Texte" erhalte, weiß ich noch nicht. #augenzwinker.


Vermutlich veröffentlichen bis sie alle online sind,

als hoffentlich gemeinsame lebenslange BewusstseinsArbeit für den Frieden. 


Du: einfach mal Danke. 
Ich: Danke für deine ausgleichende Wertschätzung.

jeder Cent geht an eine Hilfsorganisation für den Frieden.


Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.


Und wie feierst du den Tag?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Daniela Hutter - Das Yin Prinzip

Daniela Hutter

Newsletter

Werde ein(e) YIN-Insider(in):

Anmeldung per Double-Opt-in, Abmeldung jederzeit möglich - mehr Info und Datenschutz  hier

GedankenReichBlog

Termine

Cosmic Circle: 29.08.2022 mehr Info

 

The Vision of YIN:  free Webinar 

16.09.2022 Start Modul 3

 

OnlineKongresse

 

Beziehungskongress - Start 01.10.22

Menomente - Wechseljahr - Kongress 18.-22.11.22

 

Retreats

Yin-Retreat Korfu: 03.09.-10.09.22

mehr Info

Tageskarte ziehen

Kartenset, Karte ziehen, Orakelkarten, Bedeutung, Energien der neuen Zeit

Follow me

Facebook Twitter Instagram
LinkedIn Pinterest Bloglovin

Website-Suche