Vegan Wednesday: Linsen-Gemüse-Gericht

Ich bin ja ein Fan von Ritualen, Strukturen und Rythmen, weil ich einfach um ihre Kraft im Alltag weiß - insoferne gefällt mir die Idee, an einem bestimmten Tag die Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Thema zu lenken. Vegane Ernährung ist Teil meines Alltags, nicht nur am Mittwoch - trotzdem, die Idee gefällt mir, euch stets Mittwochs an meinem Essen teilhaben zu lassen und euch vielleicht damit zu inspirieren.

Ich koche ja täglich. Stets Mittags - so ist unser Alltag schon seit jeher gestaltet. Um 12 Uhr wechsle ich Haus und Arbeitsplatz, vom Büro in die Küche, vom PC an den Herd. Und um 12.40 Uhr kommt mein Mann nach, nur dass er nicht an den Herd wechselt, sondern an den gedeckten Tisch.

 

Für mich ist das Kochen liebgewonnener Aspekt meines Alltags. Die Tätigkeit in der Küche holt das Tempo aus dem Tag, verlangsamt mein Tun, zentriert mich, holt meine Gedanken ins Hier und Jetzt, erdet mich und spricht all meine Sinne an. In dieser Betrachtungsweise sozusagen ein höchst spiritueller Akt des Seins. Und hinter dieser Formulierung steh ich, so empfinde ich es tatsächlich.

 

Zurück in die Küche. Wie gesagt, täglich frisch und einigermaßen zeitpraktikabel muss es sein, zumindest während der Woche. Außerdem gehört die Grunddisziplin des Plans dazu: es stresst mich, wenn ich vormittags nicht weiß was ich kochen werde oder gar etwa die Zutaten nicht im Haus sind. D.h. es ist schon ein einigermaßen geplanter Akt.

Zurück zu heute - Vegan Wednesday | Veganer Mittwoch also. Wie gesagt ernähre ich mich vegan. Das hat einen ganz praktischen Grund, es tut meiner Gesundheit gut. Auf diese Art und Weise hab ich einen medizinischen Befund um einiges verbessert, eine OP für nicht notwendig verändert - aber das sind andere Geschichten.

 

Heute gab's bei mir ein wunderbares herbstliches Linsen-Gemüse-Gericht.

Das geht ganz easy. Dazu nehm ich ein "SuppenGemüsepaket" und schnipsle es ganz klein. Zusammen mit einer Zwiebel, die auch klein geschnipselt ist, röste ich das kurz an, staube etwas mit griffigem Mehl und gieße mit Gemüsebrühe (die ich stets am Wochenende ansetze) auf. Dann wird gewürzt mit Salz, Pfeffer, Paprika, Mayoran, Kümmel, Liebstöckl und dann darfs 15 Minuten garen. Dann erst kommen die Linsen (im Bioladen gibt's vorgegarte im Glas) dazu, geschnittene Petersilie und nochmals 5 Minuten ziehen lassen.

Guten Appetit!

Follow on Bloglovin