Und was, wenn du erfolgreich bist?

(c)Fotolia 63971714
(c)Fotolia 63971714

Wir alle haben uns Ziele definiert. Und wir arbeiten mit guten Absichten daran, sie zu erreichen. Kannst du dir vorstellen, dass Seele dasselbe tut? Dass deine Seele kein anderes Bedürfnis hat, als dass du dein Ziel erreichst?  

 

Und dennoch scheint es (manchmal) so schwierig zu sein. Immerwieder tauchen Umstände auf, die dich scheinbar blockieren. Wir Menschenkinder sind gut diszipliniert, die meisten von uns bleiben einfach dran, geben nicht auf -  betrachten Umstände, Hürden, Hindernisse und räumen sie weiter aus. Wir arbeiten noch mehr. Doch oftmals ist es, als ob es kleine Kobolde gäbe: kaum räumt man auf und damit (scheinbar) die (scheinbaren) Hindernisse aus dem Weg, taucht an anderer Stelle schon die nächste Blockade auf. Manchmal scheint als ob das Ziel unerreichbar wäre, der Weg dahin niemals endend.

Vielleicht hast du doch das falsche Ziel definiert? Doch zu sehr im Egobewusstsein? Eigentlich soll es gar nicht sein, steht mir nicht zu und vermutlich ist der richtige Zeitpunkt einfach noch nicht da. Auf jeden Fall, ist es für dich gar nicht vorgesehen, zumindest nicht in nächster Zukunft, womöglich in diesem Leben gar nicht. Oder ist es etwa gar das Gelübde aus dem Vorleben, dass dich daran hindert dein Ziel zu erreichen? Oder das Karma?


Allesamt gute Erklärungen, die eine oder andere davon hat mehr oder weniger die Tauglichkeit für Unsinn.


Ich sage dir - ES ist dir erlaubt, es ist dir möglich, das Ziel zu erreichen.... wenn du es denn willst. Es liegt ausschließlich an dir. Und ganz oft liegt die Ursache der Blockade ganz nahe - nämlich auch bei Dir. Nein, du arbeitest nicht zu wenig. Ja, es ist für dich vorgesehen. Dein Ziel ist Deins, ganz bestimmt.


Doch frage dich:

Was ist denn wenn du dein Ziel erreichst? Willst du es wirklich?


Vermutlich nickst du mit dem Kopf und denkst vielleicht, "warum fragt die Hutter denn überhaupt, selbstverständlich will ich das!"


Meine Erfahrungen aus meinem Leben und auch aus der Arbeit aus den Seminaren und Coachings zeigten mir, ganz oft ist es anders. Doch dessen sind wir uns nicht bewusst.

Denn, was ist denn, wenn du die andere Arbeitsstelle bekommst? Möglicherweise vermisst du deine jetzigen Kollegen, hast Angst vor dem neuen Umfeld, und ob du nach der Probezeit bleiben darfst ist noch ungewiss.


Oder, was ist denn, wenn plötzlich doch dein Herzensprinz ins Leben tritt? Tschüß ruhiges Singleleben. Keine vercouchten Sonntage mehr, denn womöglich ist er sehr aktiv und unternehmungslustig. Vorbei mit all den Freiräumen. Zeitlich wie räumlich, denn möglicherweise will er (auch noch) bei dir einziehen. Dann kannst du vielleicht nicht nur nicht mehr tun, wie du willst, du musst auch noch Rücksicht nehmen. Und es könnte gut sein, dass er dich auch wieder verlässt, dein Herz einmal mehr verletzt wird. Also willst du dieses Risiko wirklich wirklich?


Oder, was, wenn es dir tatsächlich gelingt mit dem Rauchen aufzuhören? Vielleicht stimmt es ja doch, dass man dann an Gewicht zunimmt? Womöglich brauchst du neue Kleidung? Und was wirst du tun, wenn die Arbeitskollegen "eine rauchen gehen"? Die liebgewonnen Schwätzchen zur selben Uhrzeit, du könntest sie vermissen?


Du fühlst worauf ich hinaus will? Ein Ziel zu erreichen, bedeutet immer, man betritt ein neues Feld. Und jedes neue Feld ist .. neu, es bringt auch dir das noch Unbekannte. Vielleicht haben wir Vorstellungen und Ahnungen. Aber wirklich wissen können wir nicht, wie es "dann" ist, wenn es anders ist. Und es ist einfach menschlich, dass wir dem Unsicheren ausweichen wollen. Sicherheit ist eines unserer UrBedürfnisse. 


Dies ist der Grund warum wir uns manchmal selber (unbewusst) boykottieren und (unbewusst) darauf verzichten, das Ziel zu erreichen. 


All das Leben, das wir schon kennen, ist für uns sicheres Terrain. Der Alltag innerhalb aller Komfortzonen ist uns bekannt. Wir wissen wie darin agieren.


Oftmals bringt es das erreichten Ziel mit sich, dass wir auch unsere Identität verändern. Wenn du plötzlich sportlich wirst, veränderst du womöglich den Alltag. Wenn du nicht mehr Single bist, krempelt sich das ganze Leben um. Wenn du die Führungsposition erhältst, braucht das mitunter ganz neue Qualitäten von dir.  Willst du das wirklich? Wir können es nicht wissen, denn noch ist uns all das unbekannt. Keine Ahnung wie sich das Leben dann anfühlt, dann, mit all den tatsächlichen Konsequenzen.  


Deshalb erinnere ich dich jetzt: Wenn du das nächste Mal, meinst etwas blockiert dich. Suche nicht bei dir, wo du zu wenig gelöst oder zu wenig an dir gearbeitet hast. Schau dir einfach mal das neue Feld an und mit ihm die Unbekannten - all die Faktoren, die das Ziel zu dem machen was es ist. Mach dich bekannt und vertraut. Integriere das Ziel mit all seinen Folgewirkungen. Damit wird das (noch) Unbekannte zumindest bekannt. Du kannst ein bewusstes JA dazu aussprechen .. und dann lösen sich auch alle (scheinbaren) Blockierungen,


Energie fließt und trägt dich mit, hin zum Ziel. Gewiss.


  




In meinem Buch erzähle ich viel aus meinem Leben, und welche Techniken und Rituale mich unterstützt haben, das Neue nicht nur zu wollen sondern auch im Vorfeld anzunehmen, als dass ich mir mein Feld der Möglichkeiten weit öffnen konnte, hin zu einem Me(e)hr vom Leben.


 

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) „Mach dein Leben hell“ (2015).

Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen



Meine Gedanken bewegen etwas in dir? Deine Ziele sind dir immer knapp vor Augen und dennoch scheinst du nicht anzukommen? Manchmal ist es hilfreich, wenn jemand von Außen drauf schaut. In meinen Coachings  begebe ich mich mit dir ans Ziel und erforsche mit dir das unbekannte Terrain.

Der (erste) Impuls lautet: "Schreibe Jetzt." Sichere dir den nächsten freien Termin ... 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Welche Veränderung wünscht du dir für dein Leben?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kerstin (Dienstag, 08 September 2015 17:03)

    Ein spannender Beitrag. "Was ist denn, wenn du dein Ziel erreichst? Willst du es wirklich?" Diese Frage begleitet mich seit heute früh. Vielen Dank, liebe Daniela!

  • #2

    Saba (Mittwoch, 09 September 2015 06:30)

    Danke ♡♡♡