Das Fest des göttlich Weiblichen ...  

Navratri ist eines der wichtigsten Feste des Hinduismis. Im Herbst gefeiert wendet sich dieses neuntägige Fest an die göttliche Mutter. Es werden dabei 9 Tage lang unterschiedliche Manifestationen der Devi (Göttin) zelebriert und damit  das weibliche Prinzip der Schöpfung verehrt.

 

Wie so oft in Indien basiert auch das Navratri Fest auf der hinduistischen Mythologie und symbolisiert den Sieg des Guten über das Böse. Das Navratri Festival wird zu Ehren der Göttin Durga gefeiert, welche den Dämon Mahisasura nach einem neuntägigen Kampf besiegte. Zudem ist Navratri aber auch ein Erntedankfest und symbolisiert den Winteranfang.

 

Navaratri bedeutet übersetzt „neun Nächte“. Diese werden in drei Abschnitte unterteilt, sodass die Aufmerksamkeit konzentriert den jeweiligen Qualitäten des weibliche Göttlichen gilt. Was immer der Beweggrund ist, mit dem wir uns an das Göttliche wenden .. in den Festen zelebrieren wir die Bitte an das Göttliche um Unterstützung für die Menschen hin zu mehr Wohlergehen, Wissen, Weisheit, Kraft, Fülle. 

In einer Zeit, in der das Feld "eins" wird und ist, bieten sich diese Energiequalität allen an, ob Hindus oder nicht, ob Frau oder Mann. Diese Festtage repräsentieren in ihrer Energie unser aller Weg "hin zum Licht" und die Energien laden uns ein, das Weibliche in uns zu feiern und ihm damit das Licht zu geben und Raum hin zu einem Me(e)hr vom Leben.  

 

Die ersten drei Tage/Nächte wenden sich an Durga und Kali. Im Gebet zur göttlichen Mutter wenden wir uns mit der Bitte dahingehend all die (eigenen) Unreinheiten und Fehler zu zerstören. Kali-Energie "kämpft" mit ihnen und überwindet die negativen Eigenschaften des Menschen, die ihn (noch) in seinem spirituellen Wachstum blockieren.


Diese Kraft wirkt auch, um uns in spirituellen Praxis vor den "Gefahren, Irrwegen und Fallgruben" zu schützen. So stehen die ersten drei Tage für die Zerstörung von Unreinheit sowie die entschlossene Bemühung, den Kampf gegen die schlechten Neigungen im Geist aufzunehmen. Sie sind daher der Verehrung des zerstörerischen Aspekts der Göttlichen Mutter gewidmet. 


  • Dein Ritual an Durga und Kali 

    Erlaube dir einzutauchen in deine Dunkelheit, hinzufühlen, hinzusehen, für dich auszudrücken und für dich zu formulieren.

    Welche deiner Eigenschaften blockieren dich immerwieder hin zu deinem Me(e)hr, hin zu deiner Tiefe, hin zu deinem Licht, hin zu deinem hellen Leben?

    Halte diese Erkenntnisse bewusst, dann visualisiere das göttliche Licht und bitte die göttliche Mutter, diese Blockaden in ihre Liebe und ihr Licht zu hüllen und dich dabei zu unterstützen sie zu überwinden.

    Ich wähle dazu ein Gebet / ein Mantra während welchem ich die Aufmerksamkeit in der Hingabe halte.


In den darauffolgenden drei Tage/Nächte wenden wir uns an Lakshmi. Diese göttliche Präsenz repräsentiert Schöpfung und Fülle, und unterstützt uns unsere inneren Qualitäten zu kultivieren und zu entwickeln, hin zu einem Me(e)hr vom Leben. Lakshmi ist der göttliche Aspekt des Überflusses, des Reichtums auf allen Ebenen. Sie ist die Reinheit selbst. Sie wird in den drei Tagen von Navaratri besonders verehrt.

 

  • Dein Ritual an Lakshmi

    Nimm im Zentrum deines Herzens Platz und fühle die Weite, die Offenheit und die Liebe. Fühle in deine Innenwelt: was ist es "wirklich wirklich", dass du brauchst, erbittest für dein Me(e)hr hin zu deinem Leben?

    Richte dann deine geöffneten Handflächen nach oben, sei bereit noch Me(e)hr zu Empfangen.

    Ich selbst mag es gerne, selbige Musik beizubehalten. Ich widme quasi die NavratiPuja ständig derselben Musik.

 

Die letzten drei Tage werden hin zu Saraswati zelebriert und gefeiert, und damit der Aspekt der Weisheit und des Wissens gefeiert. Diese Energie steht für das göttliche Allwissen, die Weisheit, die gültige Wahrheit und das Erwachen. 

 

  • Dein Ritual an Saraswati

    Konzentriere dich auf das 6. und 7. Chakra, dein drittes Auge und das Kronenchakra. Fühle wie sich diese Energietore öffnen und erlaube dem göttlichen Licht dir Kanäle hin zum universellen Wissen noch weiter zu öffnen. 

    Ich visualisiere dabei, wie ich in einer göttlichen Lichtsäule sitze .. und verwende erneut dieselbe Musik.

 

Der Abschlußtag, Tag 10, heißt  heißt Vijaya Dashami und repräsentiert den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit, die Seele erfährt und ruht im eigenen höchsten Selbst. Fühle: Ich bin EINS, die All-Liebe ist in dir. 


Von einem höheren kosmischen Gesichtspunkt aus verkörpern diese Abschnitte die Stufen der Entwicklung des Menschen zum Göttlichen, von der Individualität (Jiva) zum allumfassenden reinen Bewusst sein (Shiva).


Es Zeit für ein Fest. Es ist Zeit zu Tanzen. Mach diesen Tag zu einem Festtag, wie immer du das ausdrücken magst und kannst.


  • Dein AbschlussRitual für Navrati

    Schließe deine Augen und visualisiere dir dein Leben, als das Geschenk des Göttlichen. Fühle wie reich du damit bist ... und dann antworte dem Tag mit dem Tag, als dass du ihn als Fest zelebrierst. 

    Tanze hin zum Leben .. welches Lied auch immer dir dazu gefällt. Ich wähle heute (vielleicht) dieses hier:

 

*Fotocredit: shutterstock_161789693




Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) „Mach dein Leben hell“ (2015).

Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen



Das Leben in lebendigen Ritualen zu feieren ... dabei sich den Weg hin zu Licht zu eröffnen, das ist mir wahrliche Passion ... du hast auch LUST für ein Me(e)hr dazu? Vielleicht magst du mit mir dein FRAUsein feiern .. und mit mir reisen ... 

mehr über meine Retreats für ein Me(e)hr vom Leben  in Marokko und Korfu ... und ich verspreche dir, wir werden (auch) singen und  tanzen - JA !

Schreib mir jetzt eine Mail und fordere mehr Information an:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ich freue mich über dein Feedback

Kommentar schreiben

Kommentare: 0