Die Energie der Tage

Die Energie der Wochentage ist so ein erster Schritt gewesen, den ich vor vielen Jahren mir zueigen gemacht habe, um den spirituellen Zugang in meinem Alltag zu verankern und all mein Tun darin einzubetten. Denn wie kein Atemzug ein zufälliges Eregebnis von Zusammenwirken der Körperfunktionen ist, sondern Geschenk und Wunderwerk der Schöpfung ist auch die Abfolge der Tage und ihre Energie nicht wundersamer Zufall sondern stellt für mich eine göttliche Ordnung der Konstellation aller Energien des Universums dar. Über die Jahre habe ich mich schon damit beschäftigt und auch für mich die planetaren Energien ergründet.

Wenn ich schon morgens, noch im Bett, in den ersten Augenblicken nach dem Wachwerden, in Verbindung mit den einzelnen Tagen gehe, nähre ich jeden Tag die Intention das Beste aus diesem Tag zu machen, und damit das Beste für mein Leben zu kreieren.

 

So ist also heute Dienstag. Ich mag den übertragenen Wortsinn des englischen Wortes dafür: Tuesday >> Tu-Es-Tag. Es ist ein Tag des Tuns und der Tatkraft.

Was wir heute im Namen des Tages erkennen, war zu alten Zeiten bereits gewiss: die alten Völker des Nordens haben diesen Tag ihrem Kriegsgott Tyr geweiht. Dieser Gott ist bekannt als Ziu.

In meiner "Muttersprache" - dem Vorarlbergerischen - nennt man den heutige Tag auch "Zischdig".

Im Französischen kennt man den Tag als "Mardi". Wenn man jetzt weiß dass die Römer den Tag dem Kriegsgott "Mars" zugeordnet haben, erkennt man wieder die Qualität die im Dienstag liegt, denn die Kraft des Mars ist eine aktive Kraft, die wir zum Tun und zum Erreichen der Ziele einsetzen können. Es lohnt sich also, sich schon morgens zu fragen: "Was ist es, was heute getan werden will" - mit der Intention lauschend auf die Antwort aus dem Unterbewusstsein - nicht jene aus dem Ratio, das uns die Aufgaben und Pflichten übermittelt: "Wäsche waschen, Abstauben .."

 

Marsenergie geht in innerer Korrespondenz mit unserer Stärke, mit unserem Mut, unterstützt bei Entscheidungen, führt uns in Handlungen und weckt die Entschlossenheit in uns.

Ich mag das auch sehr im Kontext mit "Dienstag" - das die Wortfamilie "Dienen" in sich trägt - es möge getan werden, es möge geschehen, was meinem Wohl und dem Wohle aller dient.

 

So wünsch ich euch einen bewussten DIENSTtag, TU-ES-tag .. was immer es in deinem Leben braucht, denn jeder Tag ist es wert, bewusst gelebt und erlebt zu werden.

Follow on Bloglovin

das könnte dich auch interessieren - weiterlesen mit einem Klick auf's Bild:

Wozu lädt deine Seele dich heute ein .. ES zu TUN?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anke (Dienstag, 04 Februar 2014 22:56)

    ...ich habe mich heute für DEIN Seminar auf Korfu entschieden!!! :-)
    Tausend Dank