Sonntag - Tag der Sonne

Wer sich bewusst mit den Energien, die uns umgeben und tragen, verbindet, spürt: jeder Wochentag hat eine ganz besondere Energie.

 

Und auch jenen, die sich nicht bewusst verbinden, nehmen die Tage unterschiedlich war oder haben einen Lieblingstag, und dies nicht nur wegen Arbeit/Freizeit.

 

Vordergründig kann man erklären, dass in der Astrologie jedem Wochentag ein bestimmter Planet zugeordnet ist, und entsprechend die Prägung und der Einfluss.


Doch war es so, dass in frühen Zeiten bereits jeder Wochentag einer Gottheit gewidmet wurde. So galt die Ehre des Sonntags, wie der Name es schon ausdrückt der Sonne und darüberhinaus der germanischen Sonnengöttin Sunna

 

Mit der Verehrung hin zum Sonntag galt die Ausrichtung  (ebenso wie beim Montag, hin zum Mond) zu den zwei wichtigsten Gestirnen des Himmels. Denn es ist die Sonne, die mit dem Licht und der Wärme, das Leben erweckt und spendet, dies auf allen Ebenen.

 

Der Sonntag ist der Tag der Ruhe. Und in ihm steckt der Neubeginn. Nach jüdischer, christlicher und islamischer Tradition beginnt die Woche mit dem Sonntag, es war erst 1976 als man nach ISO eine Norm für die Woche eingeführt hat. (Mensch meint, alles ist standardisierbar).

 

Für mich fühlt sich das Wochenende als Wochenbeginn sehr stimmig an, denn damit leben ich aus "vollen Tanks" und fülle nicht die Leere auf (darüber habe ich >> hier geschrieben). Zurück zum Sonntag ..

 

Ein Tag der Ruhe - für die Muße. Und wo die Muße ihren Platz findet, kann gut sein, dass dich die Muse küsst und mit ihrem Kuss dir neue Ideen offenbart, und mit den Ideen auch BeGEISTerung und Schaffenslust.

 

Die Sonne ist die Kraft des Lichtes - sie ist es, die das Licht ..... in die Sache(n) bringt. Deshalb kann schon sehr unterstützend sein, dass wir mit dem NichtsTun gerade in festgefahrene Situationen plötzlich die Lösung entdecken. Sonntag unterstützt uns dabei. Man „sieht“ die Dinge mit anderen Augen – ruhigeren Augen – und man fängt an zu erkennen. Wenn uns dies bewusst ist, können wir den Sonntag dazu nutzen, um positive Veränderungen in die Wege zu leiten.

 

Die Sonne ist auch jener Planet indem das Tierkreiszeichen Löwe seine Heimat findet. Von da her ist uns bekannt, dass ihr Themen von Individualität und des Selbst zugeordnet werden. Wie gut das zum Sonntag passt, endlich mal auf SICH schauen, Zeit für sich nehmen und seine eigenen Bedürfnisse nähren. 

 


Die Sonnenenergien ist mir wertvolle Unterstützung hin zu meiner Lebenskraft. So beziehe ich sie täglich in meine spirituelle Praxis ein - indem ich zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang meditiere. (dieses Ritual habe ich  >> hier beschrieben)

Für beide TagesQualitäten, die auch das innere Yin und Yang ausgleichen, habe ich Meditationen aufgenommen. 

Das Set mit 4 Meditationen  (Sonnenaufgang / Sonnenuntergang & Tagesbeginn / Tagesabschluss) kostet € 10,00 und kann >> hier bestellt werden. 

 

 

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.


Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013). Ihr neuestes Buch „Mach dein Leben hell“ erscheint im August 2015. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)


» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 


Teilst du mit mir die Liebe zu den Mondenergien? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0