Orakelkarten - alles nur Quatsch?

 

Wer kennt das nicht - die Situation des Lebens, in der wir auf die Frage scheinbar keine Antwort finden. Es sind die Prägungen in uns, die dahin drängen, dass wir möglichst Antworten erhalten wollen, dies ohne Zeitaufschub. Und dann gibt es auch nicht jene Tendenz, dass es einfacher ist, andere(s) entscheiden für uns, bloß nicht selbst die Verantwortung ganz übernehmen. All das ist nicht neu, das kannten Menschen schon immer - das Bedürfnis, wie den Drang - wie die Möglichkeit Antwort zu finden. Eine der Möglichkeiten  liegt wohl in den Karten geborgen, heißt es doch sie können uns die Zukunft voraussagen - oder "wahr"sagen.

Ich sage - können sie nicht. Das würde sich widersprechen. Oberste Regel des menschlichen Entwicklungsweges ist die freie Wahl der Möglichkeit. Und im Sinne des kollektiven Entwicklungsprozesses soll sich der Mensch von Manipulation befreien, den Weg der Erkenntnis selbst gehen. Wie will da jemand/etwas anderer wissen, was kommt.

 

So. Und an dieser Stelle sage ich: Wie wertvoll uns die Karten als HIlfe dabei dennoch sein können.

 

Die aktuelle Zeitqualität unterstützt nicht nur unseren Entwicklungsprozess, den Weg der Freiheit - sondern sie führt uns auch in unsere Eigenmacht und eigene Kraft. Orakelkarten eröffnen uns dazu ein inneres Feld. Wenn wir in Resonanz mit einer Botschaft gehen, dann können wir uns im Reflektieren innere Räume eröffnen, ein Feld offenbaren, Erkenntnisse gewinnen. Das unterbewusste Feld in unser Bewusstsein holen und dort kokreativ mit ihm wirken.

 

Eigentlich habe ich dazu nur ein Tipp: Folge nicht der (eigenen) Manipulation. Im Sinne von: die Karte hat die Botschaft X oder Y und das ist es dann.

Erlaube dir den Weg der Tiefe. Fühle nach und ergründe:

 

  • Was "macht die Karte mit mir", welches Bild entsteht dazu im Innen?


Deshalb habe ich mich in meinem Kartenset "Energien der neuen Zeit" auch für die Wahl einer Qualität entschieden. (mehr Information hier). Oftmals ist es sogar wertvoller, wenn wir dazu verschiedene Legemöglichkeiten wählen.  Eine Anleitung dazu findest du hier oder hier.

 

Einen anderen Gedanken möchte ich auch gerne klar aussprechen, indem ich Position beziehe. Für mich gibt es keinen Unterschied (mehr) in den Karten, aus der Betrachtungsweise "energetisiert oder nicht". Energetisiert bedeutet "Schwingungserhöht" - diese Unterstützung kommt stets aus jener Dimension, die nicht ausschließlich der Materie und dem menschlichen Hier entspricht. Woher immer die Unterstützung dich erreicht, sei es dein spirituelles Ich, seien es die Engel oder andere himmlische Wesen - das ist doch einerlei. Der Auftrag ist derselbe, dies im Dienste deiner Ent-Wicklung. Lernen und Wachsen, WerdenWerden.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Karten mir stets der Erkenntnis dienten und in der Erkenntnis liegt der halbe Weg, wenn nicht sogar mehr. Erkenne ich worum es geht, dann öffne ich mich zugleich auch dem (neuen) Aspekt und nehme damit die Möglichkeit meiner Eigenmacht und Eigenkraft an. Dies indem ich ein Ja dazu formuliere, und die Absicht erkläre,  dass ich es (auch) lebe. Damit (er)lösen wir  auch die möglichen Noch-Blockaden,  und (er)öffnen das Feld der Energien, bieten uns den "Kreis" an (indem wir ihn auch legen) - und der Kreis schenkt dem Thema die Heilung.

 

Als Beispiel: Ziehe ich eine Karte und es offenbart sich mir das Thema "Vertrauen". Dann erkenne ich  worum es im nächsten Schritt geht - "Vertrauen" zu ent-wickeln. Ent-Wickeln bedeutet auspacken / lösen, dies von allen Blockaden und Begrenzungen. Fühle ich nach, was begrenzt - möglicherweise Unsicherheit, kann ich in meinem bewussten Feld die Energie der "Sicherheit" wählen und vielleicht fehlt auch noch die "Eigenerkenntnis" - und schon habe ich einen Kreis der Energien: Vertrauen-Eigenerkenntnis-Sicherheit.

 

Du siehst, Karten sagen nicht die Zukunft vorher und schenken uns keine fertigen Antworten. Sie können sogar mehr, sie unterstützen uns die Zukunft zu gestalten, dies aus unserer eigenen Schöpferkraft heraus. 

 


Meine Top5 an Orakel-Karten

 

An dieser Stelle nehme ich mein eigenes KartenSet "Energien der neuen Zeit" aus der Wertung - mit meinen Karten arbeite ich tatsächlich täglich und mit Abstand am häufigsten.  (mehr Information dazu >> hier).

 

 

Die SignKarten von meiner Freundin Jwala Gamper sind mir wirklich sehr wertvoll und ich arbeite ganz oft mit ihnen.
(auch als App erhältlich)

Knackig und essentiell sind die Karten von Ulja Krautwald, das mag ich.


Gabrielle Bernstein's Karten sind in ihrer Gestaltung "neu" und "trendy" - mal ganz anders als so die klassische Variante.

 

nur in englischer Sprache

genauso wie die Karten von Kris Carr - an die Liebe hin zu sich selbst können wir uns gar nicht oft genug erinnern.

 

nur in englischer Sprache

ästhetisch besonders schön sin die Karten "truth bombs" von Danielle LaPorte.  Weiß, GoldPrägung, modernes Design und eine wunderschöne Box.

Allerdings nur in USA erhältlich. Oder als App.



Gewinnspiel

Verlosung

Jwala Gamper macht uns ein Geschenk und ich darf's weiterreichen, zwei ihrer wunderschönen Sets dürfen sich auf den Weg machen... 

 

 

Teilnahme:

Beantworte die Frage -

"Welche Karten magst du besonders? Welch empfiehlst du?" 

Hinterlasse hier einen Kommentar  - und / oder teile den Post auf Facebook.

 

Die Verlosung läuft bis Sonntag, 10.04. - 23:59


 

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe

Fotocredit: Fotolia_42560870

*Empfehlungen enthalten Affiliates

Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) „Mach dein Leben hell“ (2015).

Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint im August 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen

Welches ist dein LieblingsKartenSet?

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Gabi (Dienstag, 05 April 2016 06:40)

    Liebe Daniela,
    ich mag Deine Karten sehr gerne. Ich finde sie sehr schön um neue Impulse zu erhalten, aber auch um mich darauf zu besinnen was alles in mir ist und aufgeweckt werden möchte.

  • #2

    Andrea (Dienstag, 05 April 2016 06:43)

    Danke, liebe Daniela. Ich mag sowohl die Karten von Ingrid Auer (Meisterkarten, Maria Magdalena Set), als auch Oracle of the Angels (nur Englisch). Ich würde mich sehr über das Set von Iwala freuen.
    Herzgruss Andrea

  • #3

    Panja Grünauer (Dienstag, 05 April 2016 07:14)

    Lisa Biritz- Seelenmedizin ist eines meiner liebsten Karten Sets.... Die Botschaften sind klar und doch individuell deutbar. Die bildet wunderschön und lassen zum Meditieren ein.... Auch Dein Karten Deck gefällt mir sehr! Liebe Grüße aus Barcelona! Panja

  • #4

    Brigitte (Dienstag, 05 April 2016 07:17)

    Am häufigsten benutze ich die Engelkarten von Doreen Virtue und deine wundervollen Karten! Über das Kartenset von Jwala würde ich mich sehr freuen! Grüße von Herzen
    Brigitte

  • #5

    Claudia (Dienstag, 05 April 2016 08:00)

    Liebe Daniela!
    Mich begleiten "Farben der Engel" von Darsho M. Willing täglich. Aber auch Mut den "Heilenden Engelsymbolen" von Ingrid Auer arbeite ich gerne.

  • #6

    Karola Hell (Dienstag, 05 April 2016 08:48)

    Ich liebe die Sign's von Jwala sie liegen immer griffbereit auf dem Tisch
    Das Lenormanddeck von Ciro Marchetti Gilded Reverie ist mein Favorit

  • #7

    Saba (Dienstag, 05 April 2016 08:50)

    Liebe Daniela,
    seid über 15Jahren darf ich von Hania Czajkowski, ☆Mit den Engel spielen☆ bei meiner Geburtstagsanrufung wunderbare und segenreiche Geschenke "auspacken" ♡
    Und zu den Rauhnächten sind mir deine Karten wunderbare Unterstützung um wahrlich in die Tiefe zu gelangen, sie klingen sanft in mir nach.
    Ab und an lasse ich mich auch Online von ihnen begleiten, um mich so auf eine Qualität ausrichten zu dürfen.
    Vielen lieben Dank dafür!
    Aus dem einem ♡
    Saba

  • #8

    Steffi (Dienstag, 05 April 2016 08:52)

    Liebe Daniela,

    das ist ein sehr schöner Artikel zum Thema Kartendecks und ich bin da ganz deiner Meinung! Ich finde es wichtig, sich nicht von den Karten abhängig zu machen.
    Ich selbst finde viele Kartendecks wunderschön und arbeite gerne damit. Unter anderem am liebsten mit den Weisheitskarten der Seele von Colette Baron-Reid. Ihr Schreibstil im Begleitbuch ist sehr sanft und inspirierend - einfach schön!
    Liebe Grüße

  • #9

    Andrea M. (Dienstag, 05 April 2016 09:29)

    Ich mag die Arbeit mit den Karten auch sehr, sie können ein Thema manchmal so schön auf den "Punkt" bringen. Wenn ich sie dann noch ein paar Tage aufstelle, habe ich die sichtbare Erinnerung daran vor Augen - da würde ich mich auch sehr über die Sign-Karten freuen, die ich bis jetzt nur online ziehe ;) <3

  • #10

    Johanna (Dienstag, 05 April 2016 10:27)

    Auf der langen und abwechslungsreichen Suche nach "meinen" Karten bin ich nun beim Deck von "The wild unknown" angelangt. Die Karten fühlen sich sehr angenehm und weich an. Die Symbole zeichnen sich für mich gleichermaßen durch große Klarheit und Tiefe aus, keine Schnörkel oder lieblichen Verzierungen. Dieses Deck ist sicher keine leichte Kost und mag manchen zu düster erscheinen, doch mich berühren die Karten sehr tief, führen mich in meine inneren Traumwelten hinzu einem alten Wissen, dass nicht in Büchern zu finden ist.
    Ein interessanter Blogbetrag und eine tolle Idee sich hier auszutauschen. Noch dazu mit so einer wunderbaren Gewinnmöglichkeit.

  • #11

    Michaela Fiona (Dienstag, 05 April 2016 10:32)

    Liebe Daniela, liebe Jawala,
    ich lese deine Newsletter sehr gerne und danke dir für deine Hingabe und wunderbaren hilfreichen Tipps. Ich ziehe gerne deine Karten Online und auch die von Jawala. Wenn ich öfter unbewusst um 11:11 auf die Uhr schaue, dann ziehe ich eine von den 11:11 von Zera Sternenkind - Karten. Früher benutzte ich die Journey Karten von Brandon Bays und andere Engelkarten. Danke euch beiden für euer SEIN und WIRKEN: Herzlichst Michaela

  • #12

    Silvia Maria Engl (Dienstag, 05 April 2016 11:42)

    Liebe Daniela, tolle Zeilen, toller Gewinn! :)
    Ich mag das Tarot von Doreen Virtue ganz gern. Es zeigt nicht nur, was alles rosig ist, sondern klar auch, wo mögliche Gefahren (in dir) liegen. Insofern greife ich dann und wann ganz gerne für mehr Klarheit auf sie zurück. Natürlich nie, ohne das mit meinem Gefühl abzugleichen. ;) Loebe Grüße, ich würde mich über die Signs Karten sehr freuen. Silvia

  • #13

    ulli (Dienstag, 05 April 2016 12:14)

    Liebe Daniela, vielen Dank für Deine wunderbare Erklärung.....was für mich eine große Einladung bedeutet mich mehr auf die Karten einzulassen......erst am Wochenende wurde ich gefragt ob ich mit Kartensets beschäftige...hatte bisher ein leicht gespaltenes Verhältnis dazu....werde der Einladung folgen und mich mehr mit deinem Kartenset beschäftigen..... Danke von Herzen alles kommt zu rechten Zeit

  • #14

    Wiebke (Dienstag, 05 April 2016 13:51)

    Ich liebe die traumhaften Karten von Sandra Krensel - Sitara Design ❤️

  • #15

    Ella (Dienstag, 05 April 2016 14:32)

    Besten Dank für deinen Beitrag, werde mir die Vorschläge noch genau anschauen, ich mag die Karten von Ingrid Auer. Schönen Tag!

  • #16

    Carmen (Freitag, 08 April 2016 00:48)

    Liebe Daniela,
    vielen Dank für den Input. Das ist der Zauber deiner Karten - welche Qualität *hüpft* mich grad an. Meine Lieblingskarten sind von Doreen Virtue - Meerjungfrauen und Delphine. Ich hab früher immer nach der Yogaklasse direkt im Studio eine Karte gezogen. Für Meditationen nehme ich noch gerne die Mandala Karten oder die Karten von Ivoi.
    Herzlichst Carmen