Die verletzte Frau

Das Frau-Sein anzunehmen ist eine heilige Reise zum Kern unserer Seele. Die weibliche Kraft ist Ausdruck des lebensbringenden Prinzips.

Das Frau-Sein anzunehmen ist eine heilige Reise zum Kern unserer Seele. Die weibliche Kraft ist Ausdruck des lebensbringenden Prinzips. Damit verkörpern Frauen nicht nur die Schöpfung, sondern auch die Liebe, die Ursprung von allem ist. Die spirituelle Frau trägt die Kraft des erwachenden Bewusstseins in sich. Erwachendes Bewusstsein bedeutet, zu erkennen, wer ich wirklich bin.

 

Dieser Prozess des Erwachens bedeutet immer auch Veränderung. Nicht immer kann das eigene Umfeld diese Veränderung akzeptieren. Oft ist die erste Reaktion Ablehnung. Ablehnung, die verletzt. Die spirituelle Frau spürt: „Ich werde nicht angenommen, so, wie ich bin“ und dahinter steht: „Ich werde nicht geliebt,

so, wie ich bin“.

Die aktuelle Zeitqualität wünscht sich neue Wege. Der Ruf der erwachenden Frau ist auch ein Ruf nach Heilung und ein Ruf der Liebe. Die erwachende Frau ist auch eine Heilerin der neuen Zeit. Sie heilt mit ihrer Liebe, die

gelebt werden will, bedingungslos und erwartungsfrei. Auch dann, wenn es schmerzt, auch dann, wenn Vorstellungen nicht erfüllt werden und Lebensbilder sich schmerzhaft auflösen.

 

Auf der Seelenebene sind wir einander stets in Liebe zugetan, das will der Mensch erkennen, das soll der Mensch lernen zu leben. Das bedeutet, stets das Feld der Liebe zu halten – nur so finden wir neue Wege.

Das Ganze sehen (Ritual)

Wenn wir uns selber in Situationen finden, die uns schmerzen, dann steht das eigene Erleben, das Fühlen des Schmerzes und man selbst im eigenen Fokus. Der Verursacher wird zumeist nur als Verursacher wahrgenommen und als solcher auch beschuldigt und verurteilt. Aus der eigenen Situation heraus übersehen wir dann oft, dass der andere auch seine Geschichten trägt und es seine Erfahrungen sind, die ihn zu diesem

Handeln bewegen. Heilung zu bringen bedeutet, das Ganze zu sehen. Die Alchemie der Frau zu leben bedeutet, im eigenen Schmerz den Schmerz des anderen wahrzunehmen und zu heilen.

 

Erlaube dir einen Blick auf die aktuelle Situation. Betrachte das Geschehen nicht als Beteiligte, sondern

als Beobachtende, so als wärst du eine dritte Person. Dann konzentriere dich mit deinem Wahrnehmen auf den Verursacher. Fühle dich in ihn hinein und erlaube deinem Fühlen, dass du wahrnimmst, welches Muster, welche Qualität, welche Geschichte hinter seinem Handeln stehen. Dann bitte die göttliche, universelle Energie, sie

möge Heilung bringen, indem du formulierst: „So bitte ich die liebende heilende Energie sie möge

XXX (den Namen verwenden) mit der Kraft von XXX (die Qualität, z. B. "Vertrauen") nähren, dies zum Wohle aller.“

Was würde die Liebe tun (Ritual)

Die Geschichten und Erlebnisse des Alltags überraschen uns oft, machen uns scheinbar handlungsfähig, und wir erleben, wir uns oft nach einerAntwort ringen. In den Situationen des Schmerzes und der Verletzung wissen wir oft nicht, wie wir reagieren sollen. Was ist angemessen? Welche Wörter helfen? Was ist jetzt richtig oder falsch?

Was tun? Es scheint, als wurde es versäumt, uns für solche Situationen entsprechend auszustatten.

 

Ich erinnere dich, du hast Unterstützung. Wir sind aus Liebe entstanden. Wir sind aus Liebe gemacht. Liebe ist unsere Natur. Deshalb ist es einfach, sich auch auf die Liebe zurückzubesinnen. Wann immer du dich in einer Situation der Ratlosigkeit, der Hilflosigkeit oder des Verzweifeltseins wiederfindest, lass es die Liebe sein, die du dir an deine Seite holst. Und dann frage dich: „Was würde die Liebe jetzt antworten? Wie würde die Liebe reagieren? Was würde die Liebe tun? Und was würde die Liebe geben?“

 

Lausche der Antwort und dann reagiere ebenso.

 

weitere Rituale findest du im Artikel zum Download

Download
Die verletzte Frau
Em_Seite 130-133-05-16_HutterCoaching.pd
Adobe Acrobat Dokument 609.4 KB

Dieser Text erschien zunächst als Artikel im Engelmagazin 

 

(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe 

 

 

 

Fotocredit: shutterstock_407806231_STUDIO GRAND OUEST


Follow on Bloglovin

Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013). Ihr neuestes Buch „Mach dein Leben hell“ erscheint im August 2015. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch "Das Yin-Prinzip" (erscheint 2016)

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen 

 

Was hilft dir bei deinen emotionalen Verletzungen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0