Das SCHÖNSTE an uns sind WIR

Daniela Hutter ist bloggt über Spiritualität und Alltag, Weiblichkeit und FrauSein. Sie ist Gründerin des Yin-Prinzips und Expertin für weibliche Spiritualität

Fünfzig werden – eine Zäsur im Leben? Der Blick in den Spiegel wird kritischer, manchmal ernüchternd. Wir schauen auf neue Dellen am Oberschenkel, liebäugeln mit Ponyfransen für die faltendurchwebte Stirn, trinken aber lieber doch erst mal ein kaltes Glas Rosé. Der Körper verändert sich, ja, die Leichtigkeit der Jugend schwindet. Doch etwas in uns nimmt auch Anlauf. Wir sind ja mittendrin. Und fühlen uns manchmal präsenter denn je. 

Christiane Hastrich und Barbara Lueg blicken ehrlich auf die Jahre zwischen 50 und 60, auf diese Lebensphase, die für die meisten von uns ein Umbruch ist. Tatsächlich passiert etwas mit uns, mit unserem Selbstverständnis, mit unserer Sicht auf die Dinge. Kinder verlassen das Haus und fädeln sich in ihr eigenes Leben. Ehen scheitern. Eltern werden alt und sterben. Aber es locken auch Neuanfänge. Wartet irgendwo eine neue Liebe, oder war es das mit dem Sex, den Affären, der Lust? Gleichzeitig stehen wir mitten im Berufsleben. Die Zeit für Karriere wird knapp. Geht noch was im Job? Wenn wir jetzt nicht unsere Lebensträume anpacken – wann dann? Wie viel Zeit haben wir noch für Veränderung? 

Diesen Fragen stellen sich die Autorinnen ohne Scheuklappen, mit großer Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit und auch mit Humor. Sie ziehen Experten zu Rate, befragen Gleichaltrige, gleichen ihre Thesen mit Fakten ab. Und machen Mut und Lust auf dieses Lebensjahrzehnt der Generation Babyboomer.

 

Im Podcast des Yin-Magazins plaudern die beiden Autorinnen mit mir über ihre Erkenntnisse, Eindrücke und was sie alles bewegt - aber lauscht selber:

 

Und wenn es euch gefallen hat, dann vergesst nicht auf die ***** ...  #Augenzwinker, (m)ein Podcast bekommt erst Raum in der internetten Welt, wenn Ihr ihn dahingehend unterstützt ... 

 

Podcast abonnieren auf >> iTunes ... Soundcloud ... Spotify ... 

 


(c) copyright, auch auszugsweise ausschließlich unter der vorgegebenen vollständigen Quellenangabe


Follow on Bloglovin

Empfehlung: Buch - das Schönste an uns sind WIR

mit einem Klick auf's Bild bei Amazon bestellen.
(Affiliate)


Gewinnspiel

Teile das Posting auf Facebook oder Instagramm, schreib einen Kommentar und nimm teil am Gewinnspiel.

Unter allen Teilnehmern wird ein Exemplar des Buches verlost.

 

Die Verlosung läuft von 04.-25.06.2018

Gewinnberechtigt ist jeder, der den Gewinnspielanweisungen folgt.

Die Verlosung ist eine Aktion von 

Daniela Hutter, Birkenstr. 5, A-6380  St. Johann/T



Daniela Hutter

schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung. Es ist ihre Passion, alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

 

Als Autorin schreibt Daniela Hutter für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher „Lass deine Träume wahr werden“ (2013) und „Den Tag mit Engeln beginnen“ (2008), „Mach dein Leben hell“ (2015), "Das Yin-Prinzip" (August 2016) sowie das Kartenset „Energien der neuen Zeit“ (2013) und "Karten der Weiblichkeit" (2017).

 

» Mehr Info zu Daniela Hutters Büchern 

 

Impulsgeberin für moderne Frauen

Daniela Hutter weiß was Frauen beschäftigt und kennt die zahlreichen Herausforderungen und Hürden, die das Leben lehrt und der Alltag bietet. Fernab von Dogmen und klassischem Feminismus ermutigt sie in ihrer Arbeit vor allem Frauen in Kontakt mit ihrem wahren FrauSein zu kommen und mutig den eigenen Weg zu gehen. Sie weist den Weg in das Innere und erinnert zugleich daran, mit beiden Beinen auf der Erde zu stehen.

Welches sind deine Gedanken zum Alter 50+ ..?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Astrid (Montag, 04 Juni 2018 12:18)

    Ich werde naechste Woche 55...eine Zahl, die mir zwar keine Angst macht, aber die ich auch garnicht fuehle, mit der ich nichts gemeinsames habe- ist so weit weg. Klar fuehle ich, dass vieles nicht mehr so geht wie frueher und ich versuche mich anzugleichen, einfach nicht mehr alles machen zu muessen. Mir Zeit geben. Ich sortiere viel- was brauche/will ich im Endeffekt. Das klappt gut und damit kann ich meine Kraefte einteilen. Gesundheitlich geht es mir gut aber Sex habe ich nicht mehr- ueberhaupt kein Verlangen. Mich stoert es nicht aber mir tut es fuer meinen Mann leid. Beruflich habe ich keine weiteren Wuensche, mein Job stimuliert mich nach wie vor. Aber seit einigen Jahren ist eine grosse Liebe dazugekommen- der Tierschutz. Hier bringe ich mich ein wo es meine Moeglichkeiten zulassen. Ich nehme mal an, das wird mich fuer den Rest meines Lebens begleiten.

  • #2

    Katja (Freitag, 15 Juni 2018 23:18)

    Vergangenes Jahr habe ich meinen 50. Geburtstag gefeiert. Eigentlich konnte ich es gar nicht fassen, dass ich schon 50 bin - hatte aber keine Probleme damit.
    Nun, mit 51, merke ich auf einmal einen Unterschied. Alle angesprochenen Themen beschäftigen mich zu Zeit - es geht irgendwie turbulent zu und gleichzeitig merke ich, dass meine Kräfte sich verändern und ich besser auf mich achten muss und auch will. Auch äußerlich merke ich, wie ich mich schneller verändere...
    Also, insgesamt geht es um Neujustierung. Das Schöne ist, dass ich mit Vielem wesentlich gelassener umgehe und meine Freundschaften sich gerade sehr vertiefen und noch ehrlicher werden. Ich wäge genauer ab, was ich wirklich will, welche Werte mir wichtig sind, wie ich diese leben will und was ich vor allem weglassen will.
    Eine interessante und auch schwierige (heraus- oder eher hereinfordernde) Zeit, die sicherlich durch dieses Buch nochmals ein anderes Gesicht bekommt.
    Danke für die Aufnahme dieses Themas!