Vegan Wednesday: Das Rezept der Spätzle

Letzte Woche gab's hier auf dem Blog ja große Augen bei SPÄTZLE. Anscheinend ist für den ein oder anderen die Vorstellung, dass man diese auch Vegan machen kann noch nicht als Synapse verknüpft. Und dabei ist's so easy. Nicht so easy ist oftmals ja die tägliche Entscheidung: "Was koche ich heute?" - Doch da ich letzte Woche schon für Euch die Idee der Spätzle hatte, war zumindest für heute diese Frage schon geklärt: Spätzlepfanne.

Und es ist wirklich easy und ganz rasch zubereitet. Also ich nehme griffiges Mehl (Menge je nach Esser) und dann kam früher das Ei dazu (pro zwei Personen ein Ei). Heute nehme ich dafür Eiersatz. Das bekommt man im Reformhaus. Ich verwende dieses hier:

Das rührt man einfach nach Anleitung an, lässt's etwas stehen, gibt's dann zum Mehl, dann gebe ich wie vorher üblich ebenso Wasser oder Reismilch (oder Hafermilch oder Dinkelmilch) dazu (das ist Geschmacksache), sodass es "Spätzlekonsistenz" ergibt.

Dann salze ich, und zwar im Verhältnis 2:1 mit normalem Meersalz und Rauchsalz (oder Kala Namak). Das schenkt dem ganzen einen "rauchigeren/deftigeren Geschmack". Außerdem gebe ich eine Prise Curry dazu, sodass die Spätzle ein bisschen Farbe bekommen, im Geschmack soll es sich nicht niederschlagen (außer man wünscht es).

 

Dann geht's weiter wie üblich. Die Spätzle mit Spätzlesieb in kochendes SalzWasser hobeln, und wenn sie schwimmen, abschöpfen.

In einer Pfanne röste ich separat in Olivenöl Zwiebel an, gebe Gemüse dazu und danach die Spätzle alles gut durchschwenken, mit frischen Kräutern und Pfeffer würzen und mit Salat servieren. Lasst's euch schmecken! 

Follow on Bloglovin

noch mehr aus meiner Küche
(mit einem Klick auf's Bild geht's zum Rezept)

Achtsame Lebensführung, bewusstes SEIN im Alltag, Bewegung und lichtvolle Ernährung ist mir auch wichtig während der Zeit meiner Seminare. Deshalb biete ich sie immer im entsprechendem Ambiente an. Mehr dazu hier >>

Ich freue mich über dein Feedback aus deiner Küche

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frau Schulz (Donnerstag, 20 Februar 2014 14:23)

    Morgen kommt ein Spätzlerezept von mir - ich hab sie vor kurzem das allererste Mal gemacht und war begeistert, wie leicht das von der Hand ging. In meinem Rezept wurde auf Hartweizengriess und normales Mehl ohne Ei-Ersatz zurückgegriffen, hat gut funktioniert - nur das Spätzleschaben muss ich noch üben ;)
    Das Gericht sieht total lecker aus, danke fürs Teilen!

    Alles Liebe
    Frau Schulz