Ritual zu Tagesbeginn - das Licht der aufgehenden Sonne

Im Einklang mit der Schöpfung zu sein ist für mich Basis einer spirituellen Lebensweise. So habe ich über die Jahre gelernt, dass die Natur eine Kraft an unserer Seite ist, die uns nicht nur mit ihrer Schönheit umgibt sondern eben auch im Einklang mit unserem feinstofflichen Dasein ist.

 

So manchen was wir meinen in Geschäften kaufen zu müssen um unseren feinstofflichen Körper zu unterstützen bietet die Natur an:  Energetische Reinigung, Aurastärkung, Unterstützung zur Meditation ... all das ist in der Natur "vorhanden".

 

Es braucht nur ein aufmerksames Mit-ihr-sein. Die Natur ist sozusagen Vermittler zwischen Kosmos und dem menschilchen Individuum und unterstütz uns die Verbindung herzustellen und aufrecht zu erhalten, dies auf der körperlichen, mentalen und spirituellen Ebene.

Die Sonne ist die zentrale Kraft für alles lebensspendende auf unserem Planeten. Ihr Licht hat Heilkraft und ich bin überzeut dass wir Menschen wieder lernen werden, diese Heilkraft zu nützen. Im Moment sind wir ja eher im Schattenaspekt unterwegs, als dass wir uns die Sonne in einer Art und Weise zumuten, dass sie uns nicht gut tut.

 

Das Licht der aufgehenden Sonne hat eine ganz besondere Qualität. Die ersten Sonnenstrahlen sind von ganz spezieller Beschaffenheit und tragen angesprochene Heilkraft in sich. Mit einem Bad im Sonnenlicht zu Tagesbeginn unterstützen wir in unseren Zellen die Regenerationskraft, dies trägt zu Vitalität, Gesundheit und Heilung bei.

 

Auch auf unser Gehirn hat dieses Sonnenlicht des frühen Morgens eine ganz besondere Auswirkung. Das Licht nährt unsere Zirbeldrüsen und wir aktivieren in diesem Licht den Alphabereich, d.h. wir sind in einem Meditationszustand quasi von selbst. Wir haben im erwachenden Modus des Körpers den Zugang zu tiefen Ebenen unseres Seins.

 

Die hochschwingenden Sonnenstrahlen der aufgehenden Sonne nähren uns auch auf feinstofflicher Ebene. So reinigen und aktivieren sie die Chakren 7-6-5 und 4. Also das Kronenchakra, das dritte Auge, das Halschakra und das Herzchakra. Sie fördern damit unsere Entwicklung auf feinstofflicher Ebene, sie unterstützen unsere Fähigkeiten von Intuition, Hellsichtigkeit und spirituellem Zugang zu unserem Leben.

 

Von Natur aus bin ich kein Morgenmensch und kein Frühaufsteher. Es kostet mich einiges an Überwindung so früh aus dem Bett zu steigen. Dennoch, es ist täglich eine Belohnung, Teil des Erwachens des Tages zu sein, sich auch auf den natürlichen Rhythmus einzustimmen - sozusagen "mit den Energien des Tages zu sein" und nicht zuletzt auch mit den Wesenheiten.

 

Wer selbst Erfahrung mit den ersten Morgenstunden hat und bewusst mit ihnen im Einklang ist, weiß wovon ich spreche. Wenn die Natur zunächst schon wach und lebendig ist und dann zu Ehren des Sonnenaufgangs nochmals still und ehrfürchtig inne hält um dann nach den Augenblicken der ersten Sonnenstrahlen das Leben des neuen Tages geschäftig und lebendig willkommen zu heißen.

So ist es mir auch Genuss den Morgen, den neuen Tag und das neue Leben in mir mit einem Sonnengruß willkommen zu heißen und damit meine innere Sonne, mein inneres Licht zu begrüßen und mich auch bewusst mit dieser Heilkraft und Qualität zu verbinden.

 

Manchmal höre dass "es keinen Sonnenaufgang gab", weil das Wetter schlecht war, Wolken die Sicht verdecken. Ja, genauso ist es und letztlich wie im Leben. Die Sonne ist stets, nicht immer sichtbar, manchmal steht etwas davor, um sie sehen zu können und wenn es die "Vor-Stellung" ist, wie ein perfekter Sonnenaufgang auszusehen hat.

Auch wenn der Sonnenaufgang als solches nicht sichtbar ist, er geschieht und wenn wir uns darauf einlassen, dann spüren exakt die selbe Energie, deren Qualität stetig da ist. Es lohnt sich, es auszuprobieren.

 

 

Sonnenaufgangsmeditation | Seminarreise Korfu
Sonnenaufgangsmeditation | Seminarreise Korfu

Hörprobe zur Meditation zum Sonnenaufgang :

Follow on Bloglovin

andere Rituale für ein spirituelles Leben
(mit einem Kick auf's Bild geht's zum Text)

Daniela Hutter schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung, es ist ihre Passion alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Als Autorin schreibt sie für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher Lass deine Träume wahr werden (2013) und Den Tag mit Engeln beginnen (2008), sowie das Kartenset Energien der neuen Zeit (2013).

mehr Info zu den Büchern >> hier

Welches sind deine liebsten Rituale?

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Tanja Gönne (Mittwoch, 02 Juli 2014 21:13)

    Wie passend!!!! Ich übe mich gerade darin, min. jeden 2. Morgen den Sonnengruß einige Runden auszuüben/zu genießen!!! Es gibt mir enorm viel innere Wachheit + Kraft + Lebensqualität <3

  • #2

    saba (Donnerstag, 03 Juli 2014 19:09)

    Liebe Daniela,
    auch hier muss ich ein Kommentar hinterlassen, denn seid Anfang der Woche berührt mich sehr stark die aufgehende Sonne, ins besonderen das ganz besondere Licht, ich versteh es noch nicht ganz und wieso, aber ich geniesse es einfach. Dein Kommentar zum Sonnenaufgang hat mich sicherer werden lasen in meinem Tun undin dem was ich Wahrnehme, spüre.... und Danke für die dazugehörige Meditation, morgen früh werde ich sie mit der aufgehende Sonne geniessen!
    <3grüße saba

  • #3

    Katja Lustenberger (Montag, 07 Juli 2014 07:13)

    Liebe Daniela
    Ich muss nochmals nachfragen... Du schreibst, dass du um 5 Uhr aufstehst. Schläfst du dann durch den Tag nochmals? Oder gehst du abends früh ins Bett? Oder wie schaffst du das? Brauchst du so wenig Schlaf?
    Alles Liebe, Katja ❤️