Womöglich willst du es nicht ausreichend?

fotolia #68067814
fotolia #68067814

In letzter Zeit begegnen sie mir immer und überall: im Internet, im TV, den Magazinen und als Gesprächspartner. 


Jene Spezies Mensch von der Sorte  "Alles ist möglich, wenn man nur will". Und sie leben es mir / uns (scheinbar) vor. Ihr Business ist keine Arbeit, sondern Lifestyle. Alltagsfrust, Sabotage-programme, Existenzangst scheinen ihnen Fremdwörter zu sein. Probleme kennen sie nicht, wenn, dann vielleicht Herausforderungen.


Jeden Tag sind sie hoch motiviert.


Ich staune ab und an. Denn selbst wenn ich vieles gelernt habe, so manches lehren darf, sei euch ehrlich zugeflüstert: Mir gelingt das so nicht (immer). 

Ich will zwar so manches, aber es scheint mir nicht (immer) möglich.

 

Es gibt Entscheidungen, für die hab ich selbst schlichtweg nicht (immer) den Mut.

 

Es gibt Fragen, die bewege ich scheinbar ewig in mir. Antworten bleiben scheinbar aus. Lösungen lassen scheinbar auf sich warten.

 

Es gibt Tage, da möcht ich mich in einen 100jährigen Kokon einspinnen, damit ich die Zeiten, wie diese, einfach an mir vorüberziehen lassen kann.

 

Es gibt Arbeiten in meinem Aufgabenfeld, die sind (manchmal) öde, (manchmal) anstrengend, (manchmal)  unlustig. Doch es gehört dazu, sie zu tun, manchmal oder nicht immer.

 

Es gibt (manchmal) Sabotagemuster, an denen arbeite ich gefühlt schon "ewig". Dennoch zeigen sie sich immer wieder.

 

Es gibt Ängste, die sind mir schon so vertraut, weil sie an meiner Seite scheinbar ein "lebenslänglich" ausgefasst haben. 

 

Und ich habe Schwächen, die trau ich mich gar nicht richtig anzudenken, so sehr nerv ich mich damit selber, dass sie immer noch da sind.

 

"Alles ist möglich, wenn man nur will", scheint es mir aus allen Ebenen meines Umfelds zu zurufen.

 

Und ich frage mich (manchmal) - ja, was denn - ja, vielleicht will ich gar nicht richtig (immer) - all das...

 

Und wisst ihr was, allerhand ist möglich, obwohl ich's (eigentlich) nicht will.

Und warum, dafür gibt's 1000 Gründe - und die darf's auch geben. Aber das ist wahrlich wieder eine andere Geschichte .. 

Follow on Bloglovin

beliebte Texte auf meinem Blog:

Nein es liegt nicht an Dir! Das Leben offenbart sich nicht als Einheitslösung. 

Sei doch mal Frosch! Und die Situation wird sich verändern und Leben auch wieder neue Freiheit(en) an .. 


Me(e)hr Leben für mein Leben Der eigene Radius, der eigene Horizont dürfen sich verändern stetig... 



Daniela Hutter schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung, es ist ihre Passion alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

Als Autorin schreibt sie für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher Lass deine Träume wahr werden (2013) und Den Tag mit Engeln beginnen (2008), sowie das Kartenset Energien der neuen Zeit(2013). Ihr neuestes Buch "Mach dein Leben hell" erscheint 2015.

mehr Info zu den Büchern >> hier

Was ist in deinem Leben (nicht) immer möglich?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    erika klann (Donnerstag, 26 Februar 2015 08:45)

    Liebe Daniela, du sprichst mir gerade in diesen Tagen aus der Seele. Gerade jetzt habe ich einen Zeitpunkt erreicht, wo ich diese Motivationsgschichten gar nicht mehr lesen mag und mich am liebsten auf eine einsame Insel zurück ziehen möchte. Andererseits haben mich gerade solche positiven Sätze dazu motiviert, mehr zu versuchen und wagen. Vorwärts zu gehen. Wenn dann Wünsche nicht so aufgehen, dann weiß ich zumindest, dass ich es versucht habe. Das ist mein Resümee nach einigen sehr 'anstrengenden' DENK-Tagen.
    Danke für deine offenen Gedanken <3 liebe Grüße Erika

  • #2

    Geli (Donnerstag, 26 Februar 2015 09:55)

    Liebe Daniela,
    zauberhaft erkannt und so wahr, es ist mir eine große freunde an Deinen Gedanken teilzuhaben! :-))