Hab ich euch schon mal erzählt ..

Shutterstock212608633
Shutterstock212608633

dass ich sehr empfindlich reagiere, was "das Männliche & das Weibliche" betrifft. Hier im Blog habe ich nicht. Jene, die mich bereits mal live gehört haben, haben gute Chance, denn es liegt mir so sehr am Herzen, dass ich es ganz darüber spreche:

 

"Ich kann es nicht leiden", wenn auf Kosten der Männer oder der Frauen Witze gemacht werden.

 

Das Männliche - das Weibliche ist mir das Heiligste im Leben. Ich weiß darum, dass diese beiden Aspekte die *Kür* des Lebens sind. Es auf Seelenebene gleichwertig, zusammen zu bringen - im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Gelebte Spiritualität bedeutet für mich "das Männliche" zu ehren.

Gelebte Spiritualität bedeutet für mich "das Weibliche" zu ehren.

 

Ja, ich weiß darum, es gibt auch den inneren Mann / die innere Frau.

Auch diese Aspekte ehre ich für mich auch.

 

Doch mein Anliegen gilt "dem Mann" & "der Frau". Ihr Zusammensein ist mir heilig. Ich ehre den Mann an der Seite der Frau. Und ich ehre die Frau an der Seite des Mannes. Ihr Zusammenkommen, die Sexualität ist mir ebenso heilig. Durch sie entsteht die Einheit. Oneness.

 

Es ist ein göttlicher Akt. Eine Erfahrung jenseits der Dualität.

 

Deshalb ist es mir zuwider, wenn auf Kosten des Mannes, auf Kosten der Frau Witze gemacht werden.

 

Das Leben bietet das Lachen an. Das Leben bietet die Freude.

Es braucht keine Witze auf Kosten ..

Und nein - ich muss nicht schauen, ob es mich *triggert*. Denn es ist eine Lebensüberzeugung, für die ich hier Position und Stellung beziehe, zu der ich stehe und für die ich mich artikuliere.

Wenn ich in Gesellschaft bin und Menschen sich lustig machen über
Frauen / Männer / deren Miteinander, dann mach ich nicht mit. Nein.
Ich mache aufmerksam. Und womöglich verlasse ich die die Zusammenkunft.


Wenn ich auf Facebook bin, mache ich es mir noch einfacher. Ich verlasse die Zusammenkunft und "blende es aus meiner Timeline aus" - oder wenn es unter die Gürtellinie geht, dann "entfreunde" ich - ohne Wenn und Aber. Einfach so. Ich behüte mein Energiefeld, das das Männliche und das Weiblich ehrt.

So ist es. So bin ich. Ja.

 

Follow on Bloglovin

mehr Texte, über das was mir wichtig ist ..
(mit einem Klick auf's Bild geht's zum Text)

Daniela Hutter schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung, es ist ihre Passion alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Als Autorin schreibt sie für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher Lass deine Träume wahr werden (2013) und Den Tag mit Engeln beginnen (2008), sowie das Kartenset Energien der neuen Zeit (2013).

mehr Info zu den Büchern >> hier

Ich freue mich über dein Feedback ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gisela Hauser (Samstag, 30 August 2014 19:27)

    So tief und wunderschön geschrieben. Danke für den wertvollen Beitrag .
    Mit Liebe
    Gisela