Haben wir eine Vision der Heilung?

Heilung ist eines meiner liebsten Themen.

Auch wenn ich das Wort Heilung in manchem Kontext nicht mag.(darüber habe ich >> hier geschrieben, mit einem Augenzwinkern).


Heilung ist die (innere) Ausrichtung, die ich für mich täglich wähle. Dies nicht nur als Absichtserklärung, sondern ganz konkret hin gewandt an mein Leben, an meine Themen, an meine Lektionen, an mein WerdenWerden.


Erlaube mir, dass ich dir hier meine Definition für Heilung formuliere.


Heilung bedeutet mir "das Licht wählen".

Heilung bedeutet mir auch "das Licht halten".


Mir ist bewusst um den schönen Klang dieser beiden Formulierungen. Deshalb möchte ich dich erinnern, ein Klang alleine ist noch keine Melodie und schon gar keine Symphonie.

Es braucht den Musiker, die Musikern, die den Klang in ein Spiel integriert, zur Melodie werden lässt. Es braucht den Sänger, die Sängerin, die den Klang mit ihrer Stimme in den Raum bewegt, so erreicht uns ein Lied.


Und selbiges gilt für uns, die sich der Heilung zuwenden, die das Licht für ihr (Er)Leben wäheln.  Es geht nicht nur darum, das Licht einfach Licht sein zu lassen. Wir dürfen das Licht in die Dunkelheit bringen. Das bedeutet hin im Kontext zu dir persönlich, es bist Du, die das Licht braucht.


Der Alltag spielt uns Situationen zu die uns manchmal mühsam sind. Ewig dieselben Verstrickungen und Spielchen. Immerwieder ähnliche Kränkungen, Reaktionen. Das Ego ist beleidigt und lässt nicht los. Wieder und Wieder.


Wie sehr uns das erschöpft. Wie gut wir es schon mit uns meinten, wir haben die Engel gebeten, wir haben Affirmationen gesprochen und Wünsche ans Universum geschickt. Doch allesamt dies scheint es oftmals nicht leichter zu machen.


Mensch sein ist manchmal ganz schön erschöpfend, anstrengend, allzu intensiv.  Da kann man schon mal verzweifeln. Deshalb ist "Loslassen" so verlockend. Weg damit,  mit der Erfahrung und dem Schmerz. Sie dürfen gehen sofort, wir wollen es nicht mehr spüren. Und darin liegt der Krux' der Geschichte.


Der Prozess der Ablehnung. Loslassen heißt ganz Annehmen. Allesamt in dein Herz schließen, annehmen, akzeptieren und lieben was ist, dort wo du deine innere göttliche Präsenz behütest. Es dort eins werden lassen, im Licht der Liebe.


Es sind deine Prägungen, Handlungsmuster, Begrenzungen, Glaubenssätze, die in das Licht gehüllt werden wollen. Als dass wir sie sehen. Wenn wir sehen, erkennen wir die Vision, wenn wir wirklich sehen, dann öffnet sich das Bewusstsein. Und damit dein innerer Horizont, dein innerer Raum.


So schafft das Licht den Raum der Heilung.


Es braucht die Vision.


Ein "Alles ist gut" oder auch ein "Alles ist gut so wie es ist" bedeutet einfach, es verändert sich nichts. Damit unterstützen wir Stillstand. Doch das Leben selbst ist stetiger Fluss, Veränderung und lädt uns uns hinzugeben, und damit auch das Licht zu halten für deine Vision hin zur Heilung. 


Eine Vision ist kein Traum. Eine Vision ist Teil der Wirklichkeit, etwas aus unserem Leben. Und so erinnere ich dich: Heilung ist Realtität deines Lebens - einerlei welche Themen du in ihr bewegst. Und eine Vision ähnlich einem Ziel und der Weg dahin ist der Weg der Heilung. Dennoch ist Heilung kein linearer Weg, der in einer Abfolge von Schritten verläuft. Umso mehr braucht es deine Vision dessen, was heil werden soll - dem Licht zugeführt werden soll.


Heilung ist stets ein aktiver und passiver Prozess. Auch wenn Selbstheilungskräfte wirken, ist es wichtig, dass wir mit den natürlichen Kräften des Lebens zusammen arbeiten. Dies geschieht indem das Leben uns Impulse schickt, in Synchronizitäten .. und ein Impuls ist stets eine Aufforderung hin zum Handeln. 


So wünsche ich dir ein offenes Herz und ein waches Bewusstsein für jene Impulse, die das Leben dir zuspielt - schenk ihm dein JA und dein Handeln, und nimm die Aufforerung an .... zum TANZ denn das Leben ist ein Tanz, wahrlich. JA.





Follow on Bloglovin

aktuell meistgelesen auf meinem Blog:

Warum Spiritualität kein Teilzeitjob ist Wenn wir unser Leben in spirituell / nicht spirituell teilen  kreieren wir Trennung.  

 

 

Ausred' verlass mi ned

Stärke beweisen manchmal  meine Ausreden. Sie sind immer da, pünktlich und sofort.

Die Sache mit der Kritik

Ich gebe zu, ich kann richtig emotional werden, wenn mich wer kritisiert...



Daniela Hutter schreibt, bloggt und hält Seminare zum Thema bewusste Lebensführung, es ist ihre Passion alte Tradition mit zeitgemässer Spiritualität zu verbinden. Mit Menschen zu sein bereitet ihr Freude und deshalb bietet sie auch persönliche Coachings an.

Als Autorin schreibt sie für verschiedene Zeitschriften. Aktuell arbeitet sie an ihrem nächsten Buch. Bereits erschienen sind die Bücher Lass deine Träume wahr werden (2013) und Den Tag mit Engeln beginnen (2008), sowie das Kartenset Energien der neuen Zeit(2013). Ihr neuestes Buch "Mach dein Leben hell" erscheint im August 2015.

mehr Info zu den Büchern >> hier

In welchen Situationen deines Lebens wird gerade dein Licht so gebraucht?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0