Ich erzähl euch mal was ...

Es gibt so Tage, an denen ich mich ganz viel frage. "Wie wäre es wenn ...". Einer meiner frühen Jugendfreunde pflegte zu mir auf solche Fragen zu sagen "Und wenn die Katze' ein Huhn wär' würde sie Eier legen" - er hat damals meine Fragen damit für als "nicht beantwortbar" kategorisiert. Doch damals war der Hintergrund der Frage anders.

 

Ich frage mich. Wie wäre es, wenn ich einfach aufhören würde? Ich lege meine Homepage still, melde mich bei Facebook ab, mach keine Coachings mehr, schreib kein weiteres Buch und halte künftig keine Seminare.

Meine Phantasie hat wunderbare Antworten auf diese Frage. In erster Linie hätte ich viel mehr Freizeit. Ich könnte statt hier am PC zu sitzen ein Buch lesen, spaziergehen oder mich mit Freunden treffen. Und der Gedanke, dass mein Leben womöglich umso so vieles einfacher wäre, ist verlockend.

 

Vermutlich hätte ich Alltagsprobleme, klar. Doch der Radius der Themen scheint mir überschaubar: ich weiß ziemlich genau wie mein Mann und meine Kinder, ticken. Sogar die Schwiegermutter weiß ich sehr genau einzuschätzen. Mein Aufgabengebiet in der Druckerei mit all seinen Herausforderungen ist mir bekannt und die Routine der vielen Berufsjahre trägt mich über so manches.

 

Wenn meine Seele mich mit solchen Gedanken beschäftigt, dann schau ich sehr genau hin, das ist meine Natur. Und ich spiele es tatsächlich durch. Was wäre wenn ....  die Welt ist voll von "Daniela's" die sich anbieten mit Seminaren, Coachings, Büchern. Brauchen tut's mich nicht, das liegt auf der Hand. Und das Universum hätte Ersatz parat, bestimmt. 

 

Dann ist da noch die Sache mit der BeRUFung. Und ich schreib ja immer "Ubuntu. ICH bin weil IHR seid". Was wäre wenn ....  ich EUCH nicht mehr SEIN lasse, weil ich mich von Facebook abmelde, keine Homepage mehr hätte, per Mail nicht mehr erreichbar bin, als Autorin nicht mehr länger wirke. BIN ich dann noch? Obwohl meine virtuelle Welt nicht mehr IST?

 

Ich bin mir sicher: Ja,  ich bin dann noch. Vielleicht sogar viel mehr ICH, als jetzt. Ich könnte stundenlang mit meiner Katze spielen, den Garten pflegen, auf den Berg gehen und ins Tal schauen. Mit meinen zwei besten Freundinnen zusammen sein und ganz viel Zeit meinem Liebsten schenken. Das bin ich alles .... AUCH. So wie ich es liebe, Seminare zu halten, Bücher zu schreiben, Coachings zu geben.
 
Die Antwort hab ich noch nicht in mir ergründet - Was wäre wenn? - Doch ich versprech euch, ich bleib dran - ich geh' in meine Tiefe - und halt euch auf dem Laufenden, denn wer weiß, vielleicht kann die Katze doch Eier legen .. sie hat's einfach nur nicht ausprobiert.

 
(PS: Foto mit Katze oder Huhn hab ich grad nicht im Angebot, aber dafür mit KUH und den zwei Freundinnen von denen ich schrieb)

Follow on Bloglovin

Lust darauf, weiter zu lesen?
(mit einem Klick auf's Bild gehts zum Text)

Coaching ist Begleitung in zu praktischen Lösungen in Situationen des alltäglichen Lebens, die (noch) stagnieren.  Mittels Foto, Geburtsdatum und Wohnadresse und einer kurzen Beschreibung der Situation, um die es geht, nehme ich energetisch Kontakt mit "Ihrem System auf" und eruiere die Blockaden. Gemeinsam sehen wir das Hindernis erneut, arbeiten daran, es Schritt für Schritt aufzulösen und definieren das Ziel. Mehr Info dazu >> hier

 

heilsamer Kreis für das FrauSEIN erleben wir wenn uns die Zeit und den Raum schenken für uns zu SEIN, wenn wir weibliche Rituale nützen um eintauchen in die weibliche Energie und sie erkennen als unser wahres Sein und damit unserem wahren SELBST näher kommen. Mehr Info dazu >> hier

 

Eure Gedanken dazu sind mir wertvoll ..

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Regina Schlager (Donnerstag, 13 März 2014 20:04)

    "Brauchen tut's mich nicht, das liegt auf der Hand. Und das Universum hätte Ersatz parat, bestimmt" - der Ansicht bin ich nicht. Auch wenn es viele Coaches gibt, viele Berater, viele Seminare - so drücken wir uns doch alle mit unserer einzigartigen Stimme aus. Wenn das Universum ein Mosaik wäre, dann bräuchte es jedes Mosaiksteinchen, um sich in seiner ganzen Buntheit und Schönheit zu zeigen.

  • #2

    Sina (Freitag, 14 März 2014 13:37)

    Liebe Daniela ich habe dies die letzten Jahre immer wieder erlebt, bin so meinem ICH noch näher gekommen und es geht noch weiter. Es geht dabei weniger um das "was wäre wenn" oder WIE sondern ob man 'es' einfach geschehen lässt….Wir bleiben was wir sind, wir wandeln uns nur…Dir nahe Deine Sina

  • #3

    Angela (Freitag, 14 März 2014 14:32)

    Meine liebste Freundin, Du weißt, dass wir diese Frage teilen … so freue ich mich, dass Du ihr in Deiner unverwechselbaren Art & Weise Raum gibst. Wenn ich sehr nah an diesem Punkt bin …. und das war in letzter Zeit ganz oft der Fall ;-) … antworte ich zumeist: Dann eröffne ich einen "PommesBude" *** und in Wahrheit ist Dein von Kindheit an gepflegter Traum. Eine "PommesBude" in den Bergen … mit Prosecco zum Dessert. Ich sehe die Menschen, die zu mir kommen und sich eine Portion des feinen Kartoffelgerichts bestellen und ich sehe, wie ich ihnen mit einem Lächeln begegne. Doch wenn ich dann so weiter träume, dann sehe ich mehr und mehr wie ich im Gespräche mit den Menschen bin … sie teilen mir ihre Sorgen und Nöte mit und lasse sie an meinem Leben teilhaben … gebe ihnen Impulse und zeige Türen der Möglichkeiten auf … dann träume ich weiter und sehe, wie sie glücklicher nach Hause gehen, als sie gekommen sind.
    Dann wird mir klar: Egal was ich auch tue … ich nehme mich immer mit ;-) Denn ich bin, wie ich bin … und mein Beruf ist Berufung. Von daher ist es egal was wir wo tun. Unsere Einzigartigkeit und Buntheit wird sich immer einen Ausdruck suchen ….

    Ich bin gespannt, was Du entdeckst und JAAA bitte bleib dran und lasse es uns auf Deine die WELT so beREICHernde Weise teilhaben.

    Von Herzen, Deine Angela

  • #4

    Sina (Montag, 17 März 2014 16:05)

    liebe Angela und Daniela

    Angela deine Zeilen erinnern mich an meinen Traum….ich möchte so gern ein 'Haus der Begegnung' haben, ich würde da wohnen, die Menschen kommen zu mir und bringen jeder das mit, was er /sie hat. Seine Gabe, seine Fähigkeiten, seine Gedanken und es ist ein Ort der Stille und der Einkehr, hier kann man sich mit - teilen und kehrt reich beschenkt wieder zurück in seinen Alltag und kann jederzeit wieder kommen in das Haus des Lebens….

    Ich umarme Euch beide
    Eure Sina